Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Transportflugzeuge > Airbus A310 > A310 MRTT - Version Tanker 

Airbus A310 MRTT - Version Tanker

Mit dem Luftbetankungsflugzeug Airbus A310 MRTT der Flugbereitschaft, verfügt die Luftwaffe über die strategische Fähigkeit, Reichweite und Einsatzradius fliegender Waffensysteme deutlich zu erhöhen und damit weltweit flexible Operationsmöglichkeiten zu gewährleisten.
Auf der Frachtversion aufbauend, verfügt die Tankerkonfiguration über insgesamt vier im unteren Laderaum eingebaute Zusatztanks, mit denen maximal 72 Tonnen Flugbenzin aufgenommen und bis zu 45 Tonnen abgegeben werden können.

Airbus A310 MRTT betankt zwei Eurofighter

Airbus A310 MRTT betankt zwei Eurofighter (Quelle: Luftwaffe/Marc Thöne)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Luftbetankung

Das Betankungssystem funktioniert nach dem „Hose-and-Drogue“ System, bei dem aus unter beiden Tragflächen angebrachten Behältern ein 22 Meter langer Kraftstoffschlauch ausrollt, an dessen Ende sich ein Betankungskorb befindet. Über hydraulische Pumpen im Mitteltank können pro Minute bis zu 1250 kg Treibstoff gleichzeitig über beide Seiten an die als Receiver bezeichneten Empfängerflugzeuge abgegeben werden. Dabei ist eine parallele Luftbetankung hinsichtlich Flughöhe (zwischen 1.500 und 9.000 Meter) und Geschwindigkeit (370 - 560 km/h) einsatzorientiert sehr variabel durchführbar.
Jeder Betankungsvorgang läuft nach einem international standardisierten Verfahren und in einem zuvor festgelegen Luftraum ab. Verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung ist der sich an Bord des Airbus befindliche Air Refuelling Officer (ARO). Von einer hinter dem Cockpit eingerüsteten Bedien- und Kontrollstation koordiniert und steuert er den Betankungsvorgang. Dafür steht er in ständigen Funkkontakt mit der Tankerbesatzung und den Piloten der Receiver. Mittels seitlich im Rumpf eingebauter Video- und Infrarotkamerasysteme, kann er das Geschehen auf zwei Bildschirmen seiner Konsole überwachen und aufzeichnen; auch bei nächtlichen Einsätzen.

Link zum Video "Fliegende Tankstelle" von bwtv

Technische Daten
TankerversionSchleppschlauch-Korb-Technologie (hose/drogue refuelling system)
Besatzung2 Piloten Cockpit, 1 Luftbetankungsoffizier (ARO)
Länge46,66 m
Höhe Rumpfoberseite7,51 m
Höhe Seitenleitwerk15,80 m
Flügelfläche291 m2
Rumpfdurchmesser5,64 m
Spannweite43,89 m
Gewicht79000 kg (Leergewicht) / 157000 kg (max. Startgewicht)
Nutzlast41600 kg (max.)
Kraftstoffkapazität72 to
Abgabemengemax. 45 Tonnen
Geschwindigkeit900 km/h Höchstgeschwindigkeit
860 km/h Reisegeschwindigkeit
Reichweite10.560 km mit 16 t Nutzlast
Reisehöhe12500 m / 41000 ft
Triebwerk2 Triebwerke General Electric GE-CF6-80-C2-A2 mit je 53000 LBS Schub
Betankungsvorgangfindet bei einer Geschwindigkeit zwischen 370 - 560 km/h und einer Flughöhe zwischen 1.500 und 9.000 Meter statt. Gleichzeitig können über beide Schläuche bis zu 1250 Kilogramm Kerosin pro Minute an die Receiver abgegeben werden.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 29.04.15


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.waff.tran.a310.mrtt