Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Team Luftwaffe > Lufttransportverbände > Lufttransportgeschwader 62 > Auftrag 

Auftrag

Die Auslieferung des ersten Airbus A400M stellt einen wichtigen Meilenstein im Lufttransport in der Bundeswehr dar. In den kommenden Jahren wird eine neue Generation von Luftfahrzeugen auf dem Fliegerhorst Wunstorf stationiert.

Das neue Transportflugzeug der Luftwaffe: Der Airbus A400M

Das neue Transportflugzeug der Luftwaffe: Der Airbus A400M (Quelle: Luftwaffe/Peter Breuer)Größere Abbildung anzeigen

Der Airbus A400M wird die im Jahre 1968 eingeführte Transall C-160 ersetzen, um den gestiegenen Anforderungen an den militärischen Lufttransport gerecht zu werden. Dazu wird das LTG 62 in den nächsten Jahren mit 40 neuen Luftfahrzeugen ausgestattet. Seit Juli 2015 hat das Geschwader keine Transall C-160 mehr im Bestand.

Tag und Nacht, verschiedene Wettersituationen und auch Notlagen können simuliert werden

Tag und Nacht, verschiedene Wettersituationen und auch Notlagen können simuliert werden (Quelle: Luftwaffe/Peter Breuer)Größere Abbildung anzeigen

Der Airbus A400M wird zunächst im logistischen Lufttransport eingesetzt, um dann, mit entsprechendem Fähigkeitsaufwuchs, auch Einsätze im taktischen Lufttransport durchzuführen. Für die Durchführung der Lufttransportaufträge unterstehen dem Geschwader derzeit eine Fliegende Gruppe mit zwei fliegenden Staffeln, die Technische Gruppe mit zwei technischen Staffeln für die Wartung und Instandsetzung sowie die Ausbildungsinspektion.

High-Tech-Ausbildungsmittel: Der Full-Flight-Simulator A400M

High-Tech-Ausbildungsmittel: Der Full-Flight-Simulator A400M (Quelle: Luftwaffe/Peter Breuer)Größere Abbildung anzeigen

Der technologische Quantensprung, der mit der Einführung des neuen Transportflugzeuges vollzogen wird, spiegelt sich nicht nur in der angepassten Infrastruktur des Fliegerhorstes wider, sondern auch in den Ausbildungsmitteln, die dem LTG 62 zur Verfügung stehen. Die Ausbildungsinspektion betreibt einen Full-Flight-Simulator A400M für die Flugzeugführerausbildung und einen Cargo-Hold-Trainer (Frachtraum-Trainer) für die Ausbildung der Technischen Ladungsmeister und Bodencrews.

Mit dem originalen Frachtraum des A400M identisch: Der Cargo-Hold-Trainer (Frachtraum-Trainer)

Mit dem originalen Frachtraum des A400M identisch: Der Cargo-Hold-Trainer (Frachtraum-Trainer) (Quelle: Luftwaffe/Peter Breuer)Größere Abbildung anzeigen

Mit diesen zwei state-of-the-art Ausbildungsmitteln stehen dem Geschwader Instrumente zur Verfügung, um den Ansprüchen einer modernen und ressourcenschonenden Ausbildung gerecht zu werden.

Im Juli 2015 begann die nationale Ausbildung für die Luftfahrzeugführer A400M und die Technischen Ladungsmeister. Ab 2017 werden zusammen mit deutschen A400M-Crews französische Flugzeugführer und Technische Ladungsmeister im LTG 62 ausgebildet.

Der A400M wird die Transall C-160 ablösen

Der A400M wird die Transall C-160 ablösen (Quelle: Luftwaffe/Peter Breuer)Größere Abbildung anzeigen

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 28.09.15 | Autor: PIZ Luftwaffe


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.trans.ltg62.auftrag