Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Team Luftwaffe > Fliegende Kampfverbände > Taktisches Luftwaffengeschwader 33 > Nachrichtenarchiv > 2011 

Nachrichten des Jahres 2011


  • Leereintrag
  • Taurus nach dem Ausklinken

    Im Zeichen des Taurus – Erfolgreicher Abschluss

    Das Qualitätssicherungs- und Systemschießen (QSS) Taurus 2011 ist in Südafrika erfolgreich zu Ende gegangen – eine Bestandsaufnahme.


  • Tornado beim Start

    22. Konferenz „zum Schutz gegen Fluglärm“

    Der Geschwaderkommodore, Oberstleutnant Andreas Korb, lud am 22. November zur alljährlichen Tagung „zum Schutz gegen Fluglärm.“ Gäste waren die Bürgermeister der benachbarten Städte, Verbandsgemeinden und Gemeinden des Landkreises Cochem Zell, sowie Vertreter des Innenministeriums, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland- Pfalz.


  • TAURUS kurz nach dem Ausklinken

    Im Zeichen des Taurus – Letzter Verschuß erfolgreich

    Das Qualitätssicherungs- und Systemschießen Taurus 2011 auf der südafrikanischen Luftwaffenbasis Overberg ist erfolgreich zu Ende gegangen. Neben den letzten beiden taktischen Verschüssen Taurus konnten auch einige gemeinsame Einsätze mit dortigen Luftwaffenverbänden geflogen werden.


  • Bürgermeister Herbert Hilken spendet für die gute Sache

    Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden

    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. führte vom 1. bis 21. November 2011 die jährliche Haus- und Straßensammlung in Rheinland-Pfalz durch. Das Jagdbombergeschwader 33 unterstützte die Aktion mit Sammlungen im Standortbereich, in Bad Bertrich und in der Garnisonsstadt Cochem. Die Diensthundeschule Ulmen organisierte die Haussammlung in der Stadt Ulmen.


  • HFw Peter Zirwes und StFw Michael Hübner bei der symbolischen Scheckübergabe

    Erfolgreiche Sammlung für den guten Zweck

    Das Jagdbombergeschwader 33 führte auch in diesem Jahr eine „Haus und Straßensammlung“ für das Bundeswehr Sozialwerk e.V. durch. 1.470,73 Euro konnten für den guten Zweck gesammelt werden.


  • Convoy bei Nacht aus Sicht des Laser Designator Pod

    ASI für den Einsatz

    Die Einbindung von Kampfflugzeugen in einen Wirkverbund mit Land- und/ oder Seestreitkräften ist eines der Zukunftsfelder der Luftwaffe und wird allgemein mit der Terminologie „Air Surface Integration“ beschrieben. Ein Beitrag über einen deutschen Jagdbomberverband im Verbund mit niederländischen Bodenkräften, der die Wirkungsfähigkeiten der ASI für den Einsatzfall beschreibt.


  • Die Grabsteine werden sorgfältig mit  Drahtbürsten gereinigt

    Ein Tag auf dem Soldatenfriedhof

    Seit vielen Jahren pflegen Soldaten des Jagdbombergeschwaders 33 (JaboG 33) aus Büchel den Soldatenfriedhof in Bad Bertrich. Diese, bereits zur Tradition gewordenen, Pflegearbeiten wurden in diesem Jahr am 15. September 2011 von der evangelischen Militärseelsorge ausgestaltet.


  • Die gesamte Mauer im Eingangsbereich wurde neu aufgebaut

    Kriegsgräberpflege in den Dolomiten

    Am „Passo Pordoi“, in der Bergwelt der Dolomiten, liegt ein Soldatenfriedhof des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK). Ein einer Höhe von 2239 Metern wird den Toten der Gebirgskämpfe des Ersten Weltkrieges gedacht. Soldaten des Jagdbombergeschwaders 33 pflegen seit Jahren diese Erinnerungsstätte.


  • Die nächste „two ship“ mit Nachbrenner beim Start

    Das Jagdbombergeschwader 33 bei der Übung „Brilliant Arrow“

    In drei Stunden starten vier Maschinen vom Typ Tornado des Jagdbombergeschwaders 33 in die Gegend um Bremen, um sich an einem Bundeswehrtankflugzeug Airbus MRTT nochmals mit Flugkraftstoff zu versorgen, bevor sie dann in Halteräume über der Nordsee einfliegen. Hier treffen sie sich mit anderen deutschen Kampfflugzeugen, wie auch Jets aus Belgien und der Türkei, um gemeinsam, im Rahmen der zweiwöchigen NATO Übung „ Brilliant Arrow“, Übungsziele in Schleswig Holstein anzugreifen.


  • Übergabe des Spendenschecks: Bürgermeister Herbert Hilken übergibt im Beisein von Oberstleutnant Bernhard Hey den Spendenscheck an Dr. Christoph Block

    2500 Euro Spende für die Villa Kunterbunt in Trier

    Nach dem Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr: Bürgermeister Herbert Hilken und der stellvertretende Kommodore des Jagdbombergeschwaders 33, Oberstleutnant Bernhard Hey, überreichten persönlich den Spendenscheck.


  • Ehrenformation präsentiert

    Neue Führung beim Jagdbombergeschwader 33

    Am vergangenen Freitag übertrug der Kommandeur der 2. Luftwaffendivision, Generalmajor Bernhard Fürst, bei einem feierlichen Appell das Kommando über den Luftwaffenverband von Oberst Dr. Jan Kuebart an Oberstleutnant Andreas Korb. Oberstleutnant (OTL) Korb ist der 19. Kommodore des traditionsreichen Geschwaders in der Eifel.


  • Ein letzter Check am Tornado, dann rollt die Maschine zur Startbahn

    Consolidated Skills hat begonnen

    Vom 05. – 26. Juni 2011 begeht das Jagdbombergeschwader 33 die Hochwertübung Consolidated Skills in New Mexico/USA. Die Übung ist ein Höhepunkt im Übungskalender der Luftwaffe und dient zum Trainieren von Luftnahunterstützung.


  • Die Leiter der Vereinbarung

    Der neue Partner der Ausbildungswerkstatt im Jagdbombergeschwader 33

    Die Ausbildungswerkstatt des Jagdbombergeschwaders 33 Büchel bildet pro Ausbildungsjahrgang 33 Auszubildende technischer und elektronischer Berufe aus. Nun wurde ein für die Ausbildung wichtiger Partner gewonnen. Die Berufsbildende Schule (BBS) in Cochem.


  • Die Big Band der Bundeswehr – Ein Feuerwerk für alle Sinne

    Top-Musiker spielen in Cochem für den guten Zweck

    Unter der Schirmherrschaft des Geschwaderkommodores, Oberst Dr. Jan Kuebart, veranstaltete die Stadt Cochem am 10. Mai auf dem Endertplatz ein Benefizkonzert mit der Big Band der Bundeswehr und der Sängerin Bwalya Chimfwembe.


  • Gruppenbild der Tagungsteilnehmer

    Sicherheitskoordination im Standortbereich

    Zu der diesjährigen Sicherheitskoordinierungsausschusssitzung hatte der Kommodore des Jagdbombergeschwaders 33 und Standortältester Oberst Dr. Jan Kuebart geladen. Dazu kamen diesen April wieder zahlreiche Vertreter in- und externer Behörden und Dienststellen sowie den Kommunen nach Cochem Brauheck.


  • Major Bär hat das Kommando übernommen

    Führungswechsel in der 2. Jagdbomberstaffel

    Der Kommandeur der Fliegenden Gruppe des Jagdbombergeschwaders 33, Oberstleutnant Stephan Breidenbach, übergibt die Führungsverantwortung der 2. Fliegenden Staffel


  • Oberst Dr. Kuebart überreicht das Gastgeschenk.

    Traditionelles Aschermittwochstreffen im Jagdbombergeschwader 33

    „Integrierter europäischer Lufttransport – Fähigkeiten, Kräfte und Mittel“ Generalmajor Jochen Both referierte über das neu augestellte European Air Transport Command (EATC) in den Niederlanden.


  • Die Mission für den Tornado beginnt

    Die Elite übt

    Wenn man an Spanien denkt, kommen den meisten vermutlich Sommer, Sonne und Urlaub in den Sinn. Viele denken sicherlich auch an die Profi-Fußballteams Real Madrid und den FC Barcelona. Bei der Luftwaffe denkt man diesbezüglich eher an das Tactical Leadership Programme (TLP), das mehrfach im Jahr im spanischen Albacete ausgerichtet wird.


  • Oberst Kuebart bei seiner Ansprache

    Kommandoübergabe der Fliegenden Gruppe

    Am 11. Februar 2011 übergab der Kommodore des Jagdbombergeschwaders 33, Oberst Dr. Jan Kuebart, das Kommando der Fliegenden Gruppe von Oberstleutnant Jörn Apelt an Oberstleutnant Stephan Breidenbach.


  • Die Fluggerätmechaniker Fachrichtung Instandhaltungstechnik (v.l.n.r.) Alexander Niehaus, Sascha Max, Benjamin Bölian, Antje Hüller, Steven Koch, Matthias Wendels, Thomas Dünchem, Tim Schicho, Lucas Demant, Janis Hoffmann, Simon Schmitz, Felix Keller, Tobias Bernard, Patrick Spang, Markus Wambach, Tobias Lehnen, Stephan Hansen, Sven Neumüller, David Abels

    Erfolgreiche Abschlussprüfung in der Ausbildungswerkstatt

    31 Auszubildende der Ausbildungswerkstatt der Luftwaffe beim Jagdbombergeschwader 33 haben die Abschlussprüfung mit hervorragenden Ergebnissen vor den Prüfungsausschüssen der IHK Koblenz bestanden. Darunter befanden sich 19 Fluggerätmechaniker Fachrichtung Instandhaltungstechnik und 12 Elektroniker für Geräte und Systeme.


  • Letzter Stop vor dem Take off – die Schleudersitze werden geschärft

    Tactical Leadership Programme

    Das Jagdbombergeschwader 33 aus Büchel nimmt zur Zeit beim Tactical Leadership Programme, einer theoretischen und praktischen Taktikausbildung von Kampfflugzeugbesatzungen, teil. Luftwaffe.de mit einigen ersten Impressionen aus dem spanischen Albacete, wo das Training noch bis 18. Februar läuft.


  • Von der Terrasse über die Leiter auf den Unimog

    Das Jagdbombergeschwader 33 im Hochwassereinsatz

    Vom 15. bis zum 17. Januar 2011 unterstützte das Jagdbombergeschwader 33 mit vier Soldaten der Kraftfahrzeugstaffel, ausgestattet mit einem Mercedes Unimog, die Berufsfeuerwehr Koblenz beim Hochwassereinsatz.


  • Bürger werden vom Deutschen Roten Kreuz empfangen

    Bombenalarm in Cochem

    In Cochem wurde am 27. Januar eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Das Jagdbombergeschwader 33 beteiligte sich im Rahmen der Amtshilfe an der Evakuierung von rund 3.000 Bürgern.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 13.02.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.luftm.jabog33.archiv.2011