Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Team Luftwaffe > Kommandobehörden > Zentrum Luftoperationen > Auftrag 

Auftrag

Die einsatzbezogenen Führungsaufgaben von Luftstreitkräften sind im Zentrum Luftoperationen konzentriert. Damit entwickelt die Luftwaffe die Fähigkeit zur Führung von Luftstreitkräften auf taktischer Ebene für den Einsatz und Übungsflugbetrieb in Deutschland sowie die Führung von Luftstreitkräften im Einsatz auf taktisch-/operativer Ebene kontinuierlich weiter.

Weiterhin stellt das Zentrum Luftoperationen die Fähigkeit zur Bereitstellung von Air-C2 (Command & Control) Modulen in Form eines Joint Force Air Component Headquarters (JFAC HQ (DEU) als Teil der NATO Streitkräftestruktur beziehungsweise alternativ in Form von bis zu zwei Air-C2 Führungselementen auf niedriger taktischer Ebene sicher (Air Support Operation Centre; ASOC). Das Zentrum Luftoperationen ist für die Wahrnehmung des nationalen Auftrages wie folgt gegliedert:P>

nach oben

ZentrLuftOp – Binnengliederung und Verantwortungsbereiche

Das Zentrum Luftoperationen ist der Ort in der Bundeswehr, der primär über ein detailliertes Verständnis und aktuelle praktische Fähigkeiten in der Planung und Führung von Luftoperationen verfügt. Es umfasst alle einsatzbezogenen Führungsaufgaben von Luftstreitkräften und setzt sich aus drei Bereichen – dem JFAC HQ (DEU), der Operationszentrale Luftwaffe (OPZLw) und dem Bereich Weiterbildung und Weiterentwicklung Air-C2 zusammen.

nach oben

Im multinationalen Einsatz: Das Joint Force Air Component Headquarter

Das Joint Force Air Component Headquarter hat im Rahmen einer nationalen oder multinationalen Führungsorganisation den Auftrag, Luftoperationen unter Führung eines Joint Force Command (JFC-NATO) beziehungsweise Force Headquarters (FHQ-EU) zu planen und die operativ/taktische Führung von Luftstreitkräften sicherzustellen. Hieraus ergibt sich ein breites Spektrum möglicher Einsatzformen eines JFAC HQ von kleinen Führungselementen bis hin zu sehr umfangreichen und hochkomplexen Planungs- und Führungsorganisationen. Die Sicherstellung der hierfür notwendigen Maßnahmen und Vorbereitungen sind wesentliche Aufgaben des ZentrLuftOp im Grundbetrieb. Die Einsatzgliederung wird im Rahmen von Übungen und Einsätzen der NATO/EU eingenommen.

nach oben

Rund um die Uhr – jeden Tag: Die Operationszentrale Luftwaffe (OPZLw)

In der Operationszentrale Luftwaffe sind die bisherigen Gefechtsstände zur Führung von Luftstreitkräften, Koordinierung, Planung und zum Teil Durchführung des Übungsflugbetriebs, der Amtshilfe oder von nationalen Lufttransportoperationen gebündelt. Die Operationszentrale Luftwaffe stellt dem Entscheidungsträger in Echtzeit die Einsatzlage der Luftwaffe, ein umfassendes Lagebild zur Sicherheit im Luftraum und die Weltraumlage zur Verfügung.

nach oben

Aus Erfahrung lernen: Die Aus- und Weiterbildung

Dritter Auftragsschwerpunkt des Zentrum Luftoperationen ist die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Planung und Führung von Luftoperationen (Air-C2). Diese Aus- und Weiterbildung hat das Ziel, eine Grund und darauf aufbauend auch eine weitergehende Befähigung in der Luftwaffe in diesem Bereich sicher zu stellen. Vom Einsatz her denken bedeutet in diesem Fall, dass jeder Offizier die Grundzüge des Einsatzes von Luftstreitkräften in einem modernen, multinationalen Einsatzszenario kennt. Mit der Aufstellung des Zentrum Luftoperationen am Standort Kalkar/Uedem werden durch die Zusammenarbeit mit den ebenfalls dort stationierten internationalen Dienststellen (Joint Air Power Competence Centre (JAPCC), Combined Air Operation Centre (CAOC) UEDEM) Synergien erschlossen.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 30.07.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.fuelw.kdopfuelw.auf