Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Flugabwehrsysteme > Mantis > MANTIS in Verantwortung Luftwaffe

MANTIS in Verantwortung Luftwaffe

Husum/Bonn, 01.01.2011.
Seit 1. Januar 2011 hat die Luftwaffe ein neues Waffensystem: MANTIS – vorgesehen für das Flugabwehrraketengeschwader 1 in Husum.

Mantis-Geschützturm

Mantis-Geschützturm (Quelle: Heer)Größere Abbildung anzeigen

Der Bundesminister der Verteidigung hat am 21. August 2010 festgelegt, dass die Aufgabe Luftverteidigung/Flugabwehr künftig in Gänze durch die Luftwaffe wahrgenommen wird. Ausgenommen hiervon sind die Anteile des Verbandsschutzes seegehender Einheiten der Marine.

nach oben

Die Kanone in Aktion

Die Kanone in Aktion (Quelle: Luftwaffe/Katrin Selsemeier)Größere Abbildung anzeigen

Schutz für Einsatzliegenschaften ist Fernziel

Ein erster sichtbarer Meilenstein dieser Entscheidung ist die Übergabe der Aufgabe "Nächstbereichsschutz C-RAM (Counter Rocket, Artillery and Mortar)" vom Heer an die Luftwaffe. Am 1. Januar 2011 ist das Waffensystemprojekt MANTIS mit allen entsprechenden Projektelementen in die Verantwortung der Luftwaffe übergeben. Zum Betrieb dieses Waffensystems durch den Flugabwehrraketendienst der Luftwaffe wird zum 1. April 2011 eine Flugabwehrgruppe am Standort Husum in Dienst gestellt werden. Ziel der Luftwaffe wird es sein, die Einsatzbereitschaft des Waffensystems MANTIS schnellstmöglich herzustellen.

 

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: PIZLw


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.waff.flug.mantis&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8CMFMY842INFO