Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Standorte in Deutschland > Schleswig-Holstein > Ein halbes Jahrhundert - Serenade in Rendsburg

Ein halbes Jahrhundert - Serenade in Rendsburg

Hohn/Rendsburg, 17.09.2011.
Am 16. September 2011 begannen die Feierlichkeiten zum 50-Jährigen Bestehen des Lufttransportgeschwaders 63. Im Hohen Arsenal, dem Kulturzentrum der Stadt Rendsburg, wurde das runde Jubiläum des Verbandes in gebührender Form durch eine Serenade eröffnet.

Einmarsch der Fackelträger zum Hohen Arsenal

Einmarsch der Fackelträger zum Hohen Arsenal (Quelle: Luftwaffe/Frank Sarach)Größere Abbildung anzeigen

Es war ein bewegender Augenblick als um 20:15 Uhr der Fackelzug der 3. Inspektion der Unteroffizierschule der Luftwaffe in Heide die Serenade zur Jubiläumsfeier des Lufttransportgeschwaders 63 aus Hohn eröffnete. Zunächst marschieren die 18 Fackelträger, unter Leitung von Stabsunteroffizier Sören Winter, dem Rechnungsführer des Verbandes in Hohn auf, und bildeten die feierliche Umrahmung der Festveranstaltung.

nach oben

Das Musikkorps spielt die Serenade zum 50 Jubiläum

Das Musikkorps spielt die Serenade zum 50 Jubiläum (Quelle: Luftwaffe/Frank Sarach)Größere Abbildung anzeigen

Serenade im Hohen Arsenal

Kurze Zeit später betreten Generalmajor Volker Zimmer, Kommandeur 4. Luftwaffendivision und der Kommodore des Jubiläumsverbandes, Oberst Stefan Neumann, die Paradeaufstellung. Hieran folgt die eigentliche Serenade. Das Marinemusikkorps „Ostsee“ unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky marschiert ein. Unter den Klängen des „Regimentsgruß“, einem Heeresmarsch aus schweizerischer Feder, finden die Kieler Musiker im Carre des historischen Gebäudes ihren Platz.

Eröffnung der Paradeaufstellung durch (l.) Generalmajor Volker Zimmer (r.) undOberst Stefan Neumann

Eröffnung der Paradeaufstellung durch (l.) Generalmajor Volker Zimmer (r.) undOberst Stefan Neumann (Quelle: Luftwaffe/Frank Sarach)Größere Abbildung anzeigen

„Zur Meldung Augen rechts“, tönen die Worte des Paradeführers Oberstleutnant Paul Gattinger. Der Flugsicherheitsoffizier des Geschwaders meldet die Serenadenformation an und das musikalische Potpourie beginnt. Der Reigen der gewünschten Musikstücke reicht von Carl Teike´s komponierten Grenadiermarsch „In Treue fest“ über den großen Kurfürsten Reitermarsch, dem wohl schönsten und meistgespielten deutschen Militärmarsch bis hin zu „Unter der Admiralflagge.“ Nahezu unumgänglich für einen fliegenden Verband ist der Ende des 20. Jahrhunderts komponierte österreichische Fliegermarsch, der auch beim Jubiläum im „Hohen Arsenal“ nicht fehlte.

Zum Abschluss der Serenade, und als bewegender Höhepunkt des Abends, stimmt das Musikkorps aus Kiel die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland an. Die angetretene Formation sowie Gäste und über 500 Zuschauer singen im warmen Licht der Fackeln die bekannten Zeilen der August Heinrich Hoffmann von Fallerslebener Komposition.

Mit dem Befehl „Herr General, ich melde die Serenade anlässlich der Jubiläumsfeier LTG 63 ab“, schließt die Serenade des Traditionsverbandes an der Eider. „Höhepunkt war für mich das Abspielen der Nationalhymne“, so Erika Siever, eine Besucherin, die durch ihren Ehemann, und ehemaligen Berufssoldaten, sehr stark mit der Bundeswehr verbunden ist.

nach oben

Jubiläumsmaschine LTG 63

Jubiläumsmaschine LTG 63 (Quelle: Luftwaffe/Alexander Golz)Größere Abbildung anzeigen

Jubiläum in Hohn

Das jubilierende Lufttransportgeschwader der Luftwaffe wurde am 15. Dezember 1961 in Celle mit dem Transportflugzeug Noratlas in Dienst gestellt, bevor es dann am 01.September 1967 nach Hohn zog. Aktuell stehen rund 1000 Soldaten und circa 300 zivile Mitarbeiter im Dienste des Geschwaders. Schon seit Bestehen des Geschwaders ist es neben dem Lufttransport mit dem Waffensystem Transall C-160, für den Patiententransport und der Sicherstellung des Lufttransportbedarfs für Luftwaffe, Heer, Marine, Sreitkräftebasis, zentral-militärischen Bereich sowie den politisch-parlamentarischen Bereich zuständig.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Fabian Esser, Musharaf Ahmad


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.stan.schl&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8LRTLM626DIBR