Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Team Luftwaffe > Fliegende Kampfverbände > Taktische Luftwaffengruppe "Richthofen" > Deutschunterricht mal anders

Deutschunterricht mal anders

Siauliai, Litauen, 19.01.2012.
Am 19. Januar 2012 besuchte eine kleine Delegation von deutschen Luftwaffensoldaten ein litauisches Gymnasium in Siauliai, um die Deutsch-Litauische-Freundschaft zu stärken. Denn die Soldaten sind nicht nur da, um ihren Dienst für die NATO auszuüben: Sie sind auch die Botschafter ihres Landes…

Blick in den Klassenraum

Blick in den Klassenraum (Quelle: Luftwaffe/André Hesse)Größere Abbildung anzeigen

Voller Vorfreude und Spannung wurde eine kleine Delegation von vier deutschen Soldaten unter der Leitung von Oberstleutnant Werner Theisen im Siauliai University Gymnasium erwartet. Die Soldaten staunten nicht schlecht, denn als sie das Klassenzimmer betraten, war der Raum mehr als nur „gut besucht“.

nach oben

Oberstleutnant Theisen beantwortet die Fragen der Schüler

Oberstleutnant Theisen beantwortet die Fragen der Schüler (Quelle: Luftwaffe/André Hesse)Größere Abbildung anzeigen

Erfreute Botschafter…

Als „proppe voll“, würden es wahrscheinlich die knapp 50 Schüler bezeichnen, unterstellt in der Sprache Deutsch und natürlich im Schüler-eigenen Jargon. Selbst die Lehrer warteten gespannt auf den Besuch aus Deutschland, denn derartige Botschafter in Uniform sieht man auch an einer Schule gern – weil selten. Und als ob das noch nicht genug der Besonderheiten wären, präsentierten zu Beginn des kleinen Programms drei Schülerinnen ihre musikalische Begabung, spielten und sangen eigens für die deutschen Soldaten „Lass die Sonne in dein Herz“, ursprünglich von der Popband „Wind“. Inwieweit die Sache mit der Sonne im kalten Baltikum auf ein Wetterphänomen hinweisen soll, oder ob dies bloß eine Metapher für eine psychologische, therapeutische Hilfestellung sein soll, ist indes nicht bekannt. Aber den Soldaten gefiel`s – und den Schülern sowieso…

nach oben

Gruppenfoto Schüler, Lehrer und Soldaten

Gruppenfoto Schüler, Lehrer und Soldaten (Quelle: Luftwaffe/André Hesse)Größere Abbildung anzeigen

… und gute Gastgeber

Im Anschluss an die musikalische Einführung ergriff der Direktor der Schule das Wort und bedankte sich bei den Soldaten für ihr Erscheinen. „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass deutsche Soldaten den Weg in unsere Schule finden“, so Herr Rudys Bronius in nahezu perfektem Deutsch. Selbstverständlich nutzte Oberstleutnant Werner Theisen die Gelegenheit und erläuterte quasi im Gegenzug den Einsatz der deutschen Luftwaffe im Baltikum. So berichtete er über die Aufgaben der rund 100 Soldaten, wie sie zusammenarbeiten und was alles notwendig ist, damit das Air Policing Baltikum erfolgreich gestaltet werden kann:

nach oben

Überreichung einer Dankurkunde an Oberstleutnant Theisen vom Direktor, Herrn Bronius

Überreichung einer Dankurkunde (Quelle: Luftwaffe/André Hesse)Größere Abbildung anzeigen

Europa wächst zusammen

„Die deutschen Soldaten sind dankbar für die Freundlichkeit und Offenheit, die ihnen von den Litauern entgegengebracht wird.“, resümiert Oberstleutnant Theisen. Nach knapp einer Stunde des Erklärens, Fotografierens und Fragen beantwortend wurden die vier Soldaten der deutschen Gemeinschaft Siauliai vorgestellt. In einer gemütlichen Kaffeerunde berichteten die Mitglieder über die gute Zusammenarbeit mit den deutschen Soldaten, die Pflege der deutschen Sprache in Litauen und über die Notwendigkeit des regelmäßigen Austauschs. Mit vielen neuen Eindrücken der Gastfreundlichkeit und dem Versprechen eines baldigen Wiedersehens verließen die Soldaten die Schule.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: André Hesse


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.luftm.jg71&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8QTBKC116DIBR