Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Standorte in Deutschland > Niedersachsen > Kulinarisches und Kulturelles

Kulinarisches und Kulturelles

Faßberg, 19.09.2011.
Am 19. August 2011 veranstaltete die 1. Inspektion der Technischen Schule der Luftwaffe 3 zum dritten Mal den alljährlichen Familientag. Rund 200 Familienangehörige folgten der Einladung. An diesem Nachmittag war rund um den Hubschrauber NH-90 und den Ausbildungshallen auf dem Fliegerhorst in Faßberg „richtig was los“. Neben kulinarischen gab es auch kulturelle Leckerbissen zu genießen.

Viel Rhythmus und Takt: Die Trommlerband des Faßberger Gospelchors

Viel Rhythmus und Takt: Die Trommlerband des Faßberger Gospelchors (Quelle: TSLw 3/Holger Schramm)Größere Abbildung anzeigen

Um den Besuchern einen erlebnisreichen Tag zu bieten, stellte das Organisationsteam auch in diesem Jahr ein attraktives Programm zusammen. Traditionell konnten die militärischen Ausbildungsluftfahrzeuge besichtigt werden. Im Schießsimulator hatten Interessierte die Möglichkeit ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Publikumsmagnet war der Flugsimulator des Hubschraubers NH 90. Mit welcher Sicherheitsausrüstung Piloten ins Cockpit steigen, wurde mit einer Ausstellung über Rettungs- und Sicherheitsgerät demonstriertet. Die Flugplatzfeuerwehr Faßberg und ein Einsatzfahrzeug des Sanitätsdienstes waren im Einsatz. Zu den diesjährigen Highlights zählten zweifellos die Auftritte der „Trommlerbande“ des Gospelchors aus Faßberg und der Line Dance Company vom Turn- und Sportverein Bergen sowie die Modellhubschrauberflugshow des 13-Jährigen Lukas Waldhoff.

nach oben

Die Line Dance Company des Turn- und Sportvereins Bergen trat beim Familientag in der NH90 Halle auf

Die Line Dance Company des Turn- und Sportvereins Bergen trat beim Familientag in der NH90 Halle auf (Quelle: TSLw 3/Holger Schramm)Größere Abbildung anzeigen

Die Gemeinschaft stärken

Mit dem Familientag möchten wir unseren Familienangehörigen und Freunden einen Einblick in den Bundeswehr-Alltag geben. Wir wollen aber auch zeigen, wie wir als Soldaten leben, arbeiten und unseren täglichen Dienst verrichten. Diese Veranstaltung dient aber auch dazu, den Teamgeist der 1./Inspektion, aber auch zwischen unseren Familien und den vielen Kameraden, die unsere Inspektion in den letzten Jahren verlassen haben, zu stärken und zu erhalten, “so Oberstleutnant Carolyn Dase in Ihrer Begrüßungsansprache.

nach oben

In diesem Jahr flossen 420 Euro an das Projekt HaLT: Oberstleutnant Carolyn Dase (m.) mit der Leiterin der Suchtberatungsstelle Uelzen, Diplom Sozialpädagogin Martina Lapins (r.) und Diplom Sozialpädagogin Anja Schmidt-Huth

In diesem Jahr flossen 420 Euro an das Projekt HaLT: Oberstleutnant Carolyn Dase (m.) mit der Leiterin der Suchtberatungsstelle Uelzen, Diplom Sozialpädagogin Martina Lapins (r.) u … (Quelle: TSLw 3/Holger Schramm)Größere Abbildung anzeigen

Soziales Projekt 2011

Der Familientag der 1./Inspektion hat traditionell den Zweck, ein soziales Projekt zu unterstützen. Nachdem im Jahr 2009 für die „Kinderhilfe Afghanistan“ und im Jahr 2010 für das „Hospiz-Haus Celle“ Spenden gesammelt wurden, stand in diesem Jahr das Niedersächsische Präventions- und Frühinterventionsprogramm „HaLT - Hart am Limit“ im Mittelpunkt. Dieses Projekt hat das Ziel, dem exzessiven Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen früh und präventiv zu begegnen und einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu fördern. Während des Familientages wurde eine Summe von 425 Euro gesammelt, die als Spende der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention zur Verfügung gestellt wird.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Paul Hicks


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.stan.nied&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8LWAUJ092DIBR