Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Standorte in Deutschland > Baden-Württemberg > Geißbühl lockte Jung und Alt

Geißbühl lockte Jung und Alt

Meßstetten, 15.07.2011.
Am 10. Juli 2011 fand in der Zollernalb-Kaserne in Meßstetten ein Standortfest statt. Bundeswehr, Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. und die Stadt Meßstetten stellten ein attraktives Programm für Jung und Alt zusammen. Bei besten Wetterbedingungen fanden über 10.000 Besucher den Weg auf den Geißbühl.

Besuchermagnet Kampfhubschrauber Apache

Besuchermagnet Kampfhubschrauber Apache (Quelle: Reinhard Wagenbauer)Größere Abbildung anzeigen

Das umfangreiche Programm eröffneten mit einem ökumenischen Gottesdienst, der evangelische Militärpfarrer Ingo Schurig und der katholische Militärpfarrer Andreas Vogelmeier. Der Posaunenchor Meßstetten sorgte für die musikalische Begleitung des Festes. Mit den Grußworten des Kommandeurs Einsatzführungsbereich 1 und zugleich Vorsitzender des Kuratoriums „Berghaus Geißbühl“, Oberstleutnant Volker Engelmann, wurde das Fest auf den Geißbühl eröffnet.

nach oben

Oberstleutnant Engelmann bei seiner Ansprache

Oberstleutnant Engelmann bei seiner Ansprache (Quelle: Luftwaffe/Reinhard Wagenbauer)Größere Abbildung anzeigen

Hubschrauber zum Anfassen

Die Projektverantwortlichen, Oberstleutnant Wolfgang Schwörer und Oberleutnant Thomas Stadler, hatten ein attraktives Programm für Jung und Alt zusammengestellt, bei dem für alle etwas dabei war. Als Programmhöhepunkt erwiesen sich die zahlreichen Hubschrauber. Angefangen von einem amerikanischen „Apache“ Kampfhubschrauber über leichte Transport- und Panzerabwehrhubschrauber der Bundeswehr bis hin zu Exponaten der Polizeihubschrauberstaffeln Baden-Württemberg und „Edelweiß“ aus dem bayerischen Roth.

Auch die Kinder konnten sich an den zahlreich vorhandenen Hüpfburgen ausgiebig austoben, beim Bogenschießen ihren Meister finden oder am Spielmobil vergnügen. Angespornt durch die derzeit in Deutschland stattfindende Fußballweltmeisterschaft der Frauen bestand die Möglichkeit, sich beim Torwandschießen zu versuchen. Somit lässt sich als Fazit des diesjährigen Standortfestes sagen, dass die Veranstaltung insgesamt ein großer Erfolg war.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Reinhard Wagenbauer


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.stan.bade&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8JRFWY234DIBR