Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Luftwaffe übernimmt erneut NATO-Luftraumüberwachung über den

Luftwaffe übernimmt erneut NATO-Luftraumüberwachung über den baltischen Staaten

Köln / Siauliai, 28.12.2011.
Ab dem 4. Januar 2012 wird die NATO-Mission „Air Policing Baltikum“ zur Wahrung der Integrität und zum Schutz des Luftraums über den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen erneut von der Luftwaffe durchgeführt.

Deutschland wird die Aufgabe im Rahmen der integrierten NATO Luftverteidigung über den drei baltischen Staaten von Dänemark übernehmen und bis 27. April 2012 durchführen. Die Luftwaffe wird hierzu Jagdflugzeuge des Typs F-4 F PHANTOM einsetzen und diese mit insgesamt etwa 100 Soldatinnen und Soldaten nach Litauen verlegen.

Im Zuge der Bündniserweiterung im April 2004 hatte sich die NATO verpflichtet, den einheitlichen Standard zur Luftraumüberwachung und Wahrung der lufthoheitlichen Souveränitätsrechte aller Bündnisstaaten u.a. auch für die neuen Mitgliedsstaaten Estland, Lettland und Litauen durch das „NATO Air Policing Baltikum“ uneingeschränkt zu gewährleisten. Die Unterstützungsmaßnahmen dienen zur Überbrückung des Zeitraums, in dem die betreffenden Staaten eigene Fähigkeiten hierzu entwickeln. Kontingente von mittlerweile 14 verschiedenen Nationen stellten dies seitdem in regelmäßigen Wechseln sicher. Deutschland unterstützt die NATOMission „Air Policing Baltikum“ damit nach Einsätzen in den Jahren 2005, 2008, 2009 und 2011 bereits zum fünften Mal.

Die Wahrnehmung der Aufgabe der fliegenden Luftraumüberwachung werden Kräfte des Jagdgeschwaders 71 „Richthofen" aus Wittmund/Niedersachsen übernehmen. Als Operationsbasis dient der Flugplatz Siauliai im Norden Litauens.

Außerdem wird das Objektschutzregiment der Luftwaffe "Friesland" aus Jever/Niedersachsen mit Teilen ihrer Brandschutzkräfte die litauische Flugplatzfeuerwehr in Siauliai unterstützen.

nach oben

Hinweise für die Medien

Medienvertreter sind eingeladen, über die Aufgaben und Tätigkeiten der Luftwaffe im Rahmen des „NATO Air Policing Baltikum 2012“ während o.a. Zeitraums zu berichten.

Informationen zu Transportmöglichkeiten für Recherchen vor Ort erhalten Sie beim Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe (s.u.).

Für die weitere Ausplanung und Koordinierung eines Presseprogramms ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich.

nach oben

Akkreditierung

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich mit beiliegendem Anmeldeformular beim

Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe (PIZLw)
Luftwaffenkaserne Wahn 501/16
Postfach 90 61 10
51127 Köln
Fax: (02203) 908 - 2010
e-Mail:

und zusätzlich über unten aufgeführten Link beim

Außenministerium Litauen
http://media.mfa.lt/index.php?147055811
(Unter diesem Link erhalten Sie Informationen zum Akkreditierungsverfahren in Litauen, unter Punkt 10.2. finden Sie den Link zum Akkreditierungsformular. Hinweis: Akkreditierung muss mindestens 14 Tage vor Besuch erfolgt sein.)

zu akkreditieren und dabei ihre Wünsche an das PIZLw für Recherchen anzugeben.

nach oben

Nachfragen

Tel.: +49 (0) 2203 908 - 5047 oder
E-Mail: PIZLwPresse@bundeswehr.org

Ansprechpartner auf Seite Litauens: Ms. Viktorija Cieminyte

Deputy Head of Public Information Division
Tel: + 370 5 278 5208; +370 698 11 339;
e-mail:

Ergänzende Informationen zur Übernahmezeremonie und zur Beteiligung der Luftwaffe am NATO Air Policing werden auf der Internetseite www.luftwaffe.de veröffentlicht. Hier werden Medienvertretern auch aktuelle Pressemitteilungen sowie Bildmaterial zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung gestellt.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.presse.mitteilungen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8PYCRT062DIBR