Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Standorte in Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kalkar / Uedem > Klassenzimmer Weltraum

Klassenzimmer Weltraum

Hamburg, 04.01.2012.
Ihre Mission lautete eigentlich, auf dem Marsmond „Phobos“ Bodenproben einzusammeln. Doch infolge eines technischen Defekts kam die russische Sonde "Phobos-Grunt" über die Erdumlaufbahn nicht hinaus. In Kürze folgt der Absturz des 13-Tonnen-Koloss. Damit Deutschland, seine Bevölkerung und die Bundeswehr nicht von einer derartigen Panne überrascht- und vom absehbaren Weltraumschrott des Satelliten betroffen werden, dazu gibt es das Weltraumlagezentrum in Uedem bei Kalkar. Das Wissen um die korrekte Bewertung derartiger Vorfälle erhielten die Teilnehmer erstmalig auf dem „Pilotlehrgang Weltraumlage“ in Hamburg.

Satelliten über der Erde

Satelliten über der Erde (Quelle: Archiv/DLR)Größere Abbildung anzeigen

Themen, die man im militärischen Sprachgebrauch bislang so gut wie nicht kannte: Trümmerwolken, Objektpopulation... Aber mit der zunehmenden Bedeutung des Weltraums für den militärischen und besonders auch zivilen Bereich - Stichwort Mobilfunk oder Navigationssysteme - muss man sich daran gewöhnen, dass die Verletzbarkeit dieser Systeme zunehmend auch das Geschehen in der Teilstreitkraft Luftwaffe und letztlich auch der Bundeswehr insgesamt beeinflusst.

Einschlagskrater auf einer Mondoberfläche: Im All lebt`s sich gefährlich

Einschlagskrater auf einer Mondoberfläche: Im All lebt`s sich gefährlich (Quelle: Archiv/DLR)Größere Abbildung anzeigen

An der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg wurde nunmehr der erste Lehrgang für Personal des Weltraumlagezentrums in Uedem erfolgreich durchgeführt. Ausgerichtet von der Technischen Universität (TU) Braunschweig, die führend auf dem Gebiet der Weltraummüllpopulation ist, soll mit diesem Lehrgang dem Personal des Weltraumlagezentrums das Grundwissen für die Erstellung eines Weltraumlagebildes vermittelt werden. Neben den Spezialisten der TU Braunschweig konnte auch das Fraunhofer Institut für die Ausbildung gewonnen werden.

Klassenzimmer mit Blick auf die Erde

Klassenzimmer mit Blick auf die Erde (Quelle: Archiv/Weltraumlagezentrum)Größere Abbildung anzeigen

Lehrgangsteilnehmer waren nicht nur die Soldaten und Mitarbeiter, die bereits heute im Weltraumlagezentrum Dienst leisten, sondern darüber hinaus auch Personal, welches in den kommenden Monaten seinen Dienst in Uedem antreten wird. Auch das Kölner Luftwaffenamt hatte Soldaten seines Dezernates „Weiterentwicklung Weltraum“ und den Verbindungsoffizier zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt nach Hamburg geschickt.

Radarbild eines SpaceShuttle

Radarbild eines SpaceShuttle (Quelle: Archiv/Dr. Leushacke)Größere Abbildung anzeigen

In verschiedenen Modulen wurde den Lehrgangsteilnehmern Basiswissen aus den Bereichen Objektpopulation, Umgebungsbedingungen im erdnahen Weltraum, Wiedereintrittsvorhersagen und Trümmerwolken sowie deren zeitliche Entwicklung vermittelt. Auch verschiedene Computerprogramme für den möglichen Einsatz im Weltraumlagezentrum wurden den Lehrgangsteilnehmern vorgestellt.

Ausbilder und Lehrgangsteilnehmer

Ausbilder und Lehrgangsteilnehmer des ersten Lehrgangs Weltraumlage an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg (Quelle: Luftwaffe/Dirk Korthals)Größere Abbildung anzeigen

Oberstleutnant i. G. Olaf Holzhauer, Leiter des Uedemer Weltraumlagezentrums, zeigte sich mit dem Pilotlehrgang sehr zufrieden: „Wir haben eine hervorragende Ausgangsbasis für künftige Lehrgänge“, so Holzhauer. Gemeinsam mit der TU Braunschweig wird das Weltraumlagezentrum jetzt an einer weiteren Optimierung der Inhalte arbeiten. „Unser Ziel ist auch die Öffnung dieses Lehrgangs für Teilnehmer aus Partnernationen, insbesondere den USA und Frankreich“, fügte Holzhauer an und deutete damit an, dass die Luftwaffe daran arbeitet, die Arbeit des Weltraumlagezentrums auf eine internationale Basis zu stellen.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Norbert Thomas, Klaus Sattler


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.stan.nord.kalk&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8Q6CM3942DIBR