Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Standorte in Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kalkar / Uedem > Joint Air Power Competence Centre

Joint Air Power Competence Centre

Im Januar 2005 entstand mit Unterstützung von zunächst 16 NATO-Nationen in Kalkar ein Kompetenzzentrum für die transformatorische Weiterentwicklung von Luftmacht. In ihm sollen zukunftsweisende Vorstellungen zu Führung und Einsatz von Luftkriegsmitteln aller Teilstreitkräfte erarbeitet und in konkrete Konzepte und begleitende Maßnahmen umgesetzt werden. In weiten Bereichen wird dazu Neuland betreten, wenn es beispielsweise darum geht, Arbeitsergebnisse aus Wissenschaft und Forschung bzw. aus den Entwicklungsabteilungen der Luft- und Raumfahrtindustrie in die konzeptionelle Arbeit zu integrieren. Gefragt ist ein gesamtheitlicher Ansatz, der nicht nur auf technologische Aspekte abzielt. Vielmehr geht es auch darum, den Faktor Mensch, der mit Blick auf die vernetzte Operationsführung nichts von seiner überragenden Bedeutung verloren hat, in den Transformationsprozess mit einzubeziehen.

Außerdem sollen die durch das JAPCC erarbeiteten Vorstellungen Handlungsoptionen aufzeigen, wie im Bündnis die Schaffung neuer militärischer Fähigkeiten vorangetrieben bzw. initiiert werden können. Damit könnten nicht zuletzt auch den Planungsverantwortlichen in den Bündnisnationen Orientierungshilfen zur Weiterentwicklung des Fähigkeitsspektrums ihrer Luftkriegsmittel an die Hand gegeben werden. Es steht außer Frage, dass der Transformationsprozess in einem Kontinuum von "Evolution" und "Revolution" stattfinden wird. Dieser Weg ist naturgemäß mit Risiken behaftet, weil Zukunftsentwicklungen nicht in jedem Detail exakt prognostiziert werden können. So beinhaltet Transformation das Risiko des Fehlschlags. Experimente und Simulationen sind hier probate Mittel, um das Schadensrisiko für Mensch und Material weitestgehend zu minimieren. Folglich kann das JAPCC bei seiner Arbeit auf die Nutzung dieser Methoden nicht verzichten. Im Weiteren kommt es darauf an, bei den Bemühungen zur Standardisierung, Interoperabilität und letztendlich Integration des Luftmachtinventars der NATO Hilfestellung zu leisten. Unter dem Strich darf also erwartet werden, dass das neu gegründete "Competence Centre" wichtige Impulse für die Weiterentwicklung und das bündnisgemeinsame Zusammenwirken von Luftkriegsmitteln aller Teilstreitkräfte gibt.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.13


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.stan.nord.kalk&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C6XAGRX787INFO