Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Feuer in Schweden – Objektschützer gehen an ihre Grenzen
Pfeifend schließt das Ventil der Atemluftflasche beim Ausatmen der verbrauchten Luft, während die Flammen durch die Luft schießen. Ein „Flashover“ lässt die Temperaturen auf über 600 Grad Celsius in der unmittelbaren Umgebung ansteigen. Das bringt auch die Brandschützer des Objektschutzregimentes der Luftwaffe „Friesland“ zum Schwitzen.
Feuer in Schweden – Objektschützer gehen an ihre Grenzen

A400M als fliegende Intensivstation
Das Transportflugzeug Airbus A400M hat einen weiteren Schritt zur vollen Einsatzreife vollzogen. Der A400M ist ab 1. August 2018 als fliegende Intensivstation, als sogenannte „Intensive Care Aeromedical Evacuation“ (ICAE) einsetzbar. Diese steht in ständiger 12-Stunden-Bereitschaft für die medizinische Evakuierung zur Verfügung. Bis zu sechs Patienten können medizinisch in der Luft versorgt werden.
A400M als fliegende Intensivstation

Einsätze Übungen


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.08.18


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw