Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2011 > Juni 


  • Leereintrag
  • Heron im Flug

    Unbemannte Systeme im Einsatzspektrum der Luftwaffe (Teil 1)

    Mit dem Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen oder Unmanned Aircraft Systems (UAS) hat sich das Erscheinungsbild militärischer Operationen nachhaltig verändert. Wie kann also eine UAS-Strategie der Luftwaffe für das Jahr 2020+ aussehen?


  • Das erfolgreiche Team aus Faßberg

    Faßberger Triathleten erfolgreich beim Jagdrennen in Bückeburg

    Zum wiederholten Male folgten Triathleten der Technischen Schule der Luftwaffe 3 (TSLw 3) und der Deutsch-Französischen Ausbildungseinrichtung TIGER (DFAT) aus Faßberg der Einladung des Generals der Heeresflieger, Brigadegeneral Reinhard Wolski, zur diesjährigen Helix Challenge im Fliegerhorst der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg.


  • Die Bell UH-1 D der Luftwaffe bei einem Einsatz in Goch.

    Notsender im Müll sorgt für Hubschraubereinsatz

    Eine Abwechselung vom Arbeitsalltag erlebten die Angestellten einer Entsorgungsfirma in Goch am 27. Juni 2011. Nachdem ein SAR-Hubschrauber der Luftwaffe mehrere Minuten über der Stadt gekreist war, landete die Bell UH-1 D mit den orangen Türen auf dem Firmengelände. Grund dafür war ein Flugzeug-Notsender der sich in einem Müllcontainer aktiviert hatte.


  • Das Laufteam aus Fassberg und Bergen

    Team aus Fassberg nahm am B2RUN teil

    Zum diesjährigen Lauf rund um den Maschsee, dem B2RUN, am 9. Juni 2011 kamen gut 4.500 Läuferinnen und Läufer nach Hannover, um die sechs Kilometer lange Laufstrecke um den größten See der Messestadt zu absolvieren. Unter den vielen Teilnehmern war in diesem Jahr erstmals auch eine Laufgruppe vom Fliegerhorst Fassberg. Mit neun Läuferinnen und Läufern hatte das Bundeswehrdienstleistungszentrum Bergen mit seinem Standortservice in Fassberg teilgenommen und konnte sowohl mit guten Einzel- als auch mit einer ebenso guten Mannschaftsleistung überzeugen.


  • Hubschrauber CH 53

    Hubschraubertausch nimmt Konturen an

    Nachdem bereits die Entscheidung zur Übernahme der Aufgabe Flugabwehr durch die Luftwaffe vom Heer getroffen worden ist und die Verantwortung für das Herstellen der Einsatzbereitschaft des Flugabwehrwaffensystem MANTIS zum 01. Januar 2011 von der Luftwaffe übernommen wurde, wird als eine der weiteren Maßnahmen ein umfassender „Fähigkeitstransfer Hubschrauber“ zwischen Luftwaffe und Heer vorbereitet.


  • Gemeinsames Mannschaftsfoto vor dem Anpfiff

    Unteroffizierschule unterstützt seit 20 Jahren Soldatentumorhilfe

    Bereits zum 20. Mal trafen sich die Damenfußballmannschaft des SC Pinneberg und eine „Altherrenmannschaft“ der Unteroffizierschule zum sportlichen Kräftemessen in der Marseille – Kaserne in Appen. Der Sieger dieses Benefizfußballspiels stand bereits vor dem Abpfiff fest: Die Soldatentumorhilfe.


  • Phantom über Litauen

    Air Policing der Luftwaffe – über die Grenzen hinweg

    Der gemeinsame Schutz des NATO-Territoriums und damit auch der gemeinsame Auftrag zur Sicherstellung der Unversehrtheit des NATO-Luftraums gegen militärische Bedrohungen ist und bleibt eine der Kernaufgaben der NATO-Vertragsstaaten.


  • Konzentration pur: Libero Kristin Kowollik

    Auf dem Weg zu den Weltspielen

    Krankenschwester und Volleyballerin. Oberfeldwebel Kristin Kowollik kann beides. Die junge Luftwaffensoldatin steht kurz vor ihrem bislang größten Wettkampf. Mit dem Volleyball-Team der Bundeswehr zu den 5. Militärischen Weltspielen nach Rio de Janeiro, Brasilien.


  • Der Heron ist rund um die Uhr im Einsatz

    Unbemannte Systeme im Einsatzspektrum der Luftwaffe (Teil 2)

    Mit dem Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen hat sich das Erscheinungsbild militärischer Operationen nachhaltig verändert. Welche Systeme kommen dabei heute und künftig zum Tragen?


  • Gruppenfoto mit allen Sportlern und Delegationsleitern

    Offizierschulen der Bundeswehr messen sich in Fürstenfeldbruck

    Eine militärische Flaggenparade und Trompetensignale waren am 8.Juni 2011 in Fürstenfeldbruck Startschuss für das jährliche stattfindende Sportfest der Offizierschulen. Delegationen der Marineschule Mürwik (MSM), der Offizierschule des Heeres (OSH) und der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) nahmen mit ihren jeweiligen Kommandeuren an den Mannschaftswettkämpfen teil.


  • Hauptgefreiter Thomas Sperber im Gespräch mit Leutnant Sven Hödtke

    Verantwortung auch in der Mannschaftslaufbahn übernehmen

    Hauptgefreiter Thomas Sperber arbeitet als Stabsdienstsoldat beim Kommando 2. Luftwaffendivision. Er ist im Geschäftszimmer der Abteilung 1 eingesetzt und sorgt dafür, dass Stärkemeldungen verarbeitet, die Urlaubskarteikarten ordnungsgemäß geführt und die Dienstpost zeitgerecht versandt wird.
    Als erfahrener Mannschaftsdienstgrad wertet er einsatzrelevante Informationen zur Verlegung in und aus den Einsatzgebieten aus und gibt sie an seinen Sachgebietsleiter weiter. Auch bei zeitkritischen Lageänderungen lässt sich Hauptgefreiter Sperber dabei nicht aus der Ruhe bringen.


  • Oberstleutnant Stolzke gratuliert den Absolventen

    Man(n) kann, Frau allerdings auch

    Am 16. Juni 2011 wurden im Luftwaffenausbildungszentrum Germersheim 12 Soldaten nach Beendigung einer zivilberuflichen Aus- und Weiterbildung beglückwünscht. Mit dabei Stabsunteroffizier Anika Stolze, die einzige Frau unter den Absolventen.


  • Rangieren des Kippers vor den Tieflader.

    Luftwaffenpioniere - Exoten ihrer Teilstreitkraft

    Die Hände fest am Lenkrad, die Stirn leicht in Falten gelegt, den Blick konzentriert nach vorne gerichtet - so sieht es aus, wenn sich Oliver Berg auf seinen nächsten Auftrag vorbereitet. Seine Arbeitsgeräte sind Lastkraftwagen und Straßenbaumaschinen. Oliver Berg ist Stabsgefreiter, Kraftfahrer CE und Luftwaffenpioniersoldat im Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“ in Diepholz.


  • Eine Phantom im Shelter: Der nächste Auftrag kommt bestimmt

    Sicherheit im Luftraum – Air Policing der Luftwaffe

    Sicherheit im Luftraum geht uns alle an. Spätestens dann, wenn man selbst in ein Flugzeug steigt, wird klar, dass dieses Gut oberste Priorität haben muss. Und während die Airline sich um die Sicherheit der Maschinen bemüht, überwachen, beplanen und regeln zivile und militärische Spezialisten den umgebenden Luftraum. Der gemeinsame Schutz des Luftraums gegen Bedrohungen militärischer wie ziviler Art ist und bleibt eine der Kernaufgabe der Luftwaffe und der NATO-Vertragsstaaten.


  • Die Stadthalle war gut gefüllt

    Gut besuchter Standortball in Germersheim

    Nach acht Jahren Pause veranstaltete das III. Bataillon Luftwaffenausbildungsregiment Ausbildungszentrum Grundlagenausbildung der Luftwaffe am 17. Juni 2011 wieder einen Standortball – erstmalig zusammen mit der Stadt Germersheim.


  • Die II. Lehrgruppe erhält ihre Truppenfahne

    Lehrgruppen der Unteroffizierschule erhalten Truppenfahne

    Die Unteroffizierschule der Luftwaffe feierte am 9. Juni 2011 in Appen die Übergabe der Truppenfahnen an die I. und II. Lehrgruppe, den Abschluss eines Feldwebellehrganges und den 15. Geburtstag der Patenschaft mit der Rosenstadt Uetersen mit einem feierlichen Appell.


  • Der Ehrenzug mit den Fahnen der unterstellten Verbände

    Luftwaffenausbildungskommando unter neuer Führung

    Das Kommando über das Luftwaffenausbildungskommando übergab am 21. Juni 2011 Generalmajor Peter Funk, Amtschef Luftwaffenamt, an Brigadegeneral Rainer Keller. Er übernimmt die Dienstgeschäfte von Brigadegeneral Gerd Bischof.


  • Unterzeichnung der Grundsatzvereinbarung

    Gemeinsame Zukunft

    Am 16. Juni 2011 unterschrieben der Amtschef des Luftwaffenamtes, Generalmajor Peter Funk und der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt, Philip Nickenig, eine Grundsatzvereinbarung des International Air Cadet Exchange.


  • Eindrücke aus dem Cockpit

    Botschafter Deutschlands - International Air Cadet Exchange

    Als Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland fremde Länder besuchen! Jungen motivierten Menschen, die an Luft- und Raumfahrt interessiert sind, bietet das International Air Cadet Exchange-Programm die Möglichkeit über den internationalen Tellerrand zu blicken. Eine Chance auch für den Offiziernachwuchs der Luftwaffe.


  • Übergabe der Auszeichnung an Oberstleutnant Fette

    13 Jahre unfallfreies Fliegen

    Am 16. Juni 2011 besuchte der Kommandeur der 1. Luftwaffendivision, Generalmajor Robert Löwenstein, die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung auf dem Militärflughafen Köln- Bonn. Im Mittelpunkt stand die Übergabe der Flugsicherheitsurkunde des Inspekteurs der Luftwaffe an den Verband.


  • Das sumpfige Gelände macht es den Soldaten nicht leicht

    Überleben Land (Letzter Teil)

    Bundeswehr TV begleitete 47 junge Offizieranwärter bei ihrem fünftägigen Lehrgang „Überleben Land“. In dem Lehrgang lernen die jungen Offiziersanwärter allein im Gelände zurechtzukommen. Dabei müssen sie anspruchsvolle Herausforderungen in der Gruppe meistern. Teil 5 der Reihe Überleben Land – Bis an die Grenzen gehen.


  • Rettung eines Verletzten bei der Lehrvorführung am MainGate

    Rotarier zu Gast in Germersheim

    Der Rotarier Club, nutzte den Besuch, um einen Einblick in die einsatzvorbereitende Ausbildung in Germersheim zu bekommen. Der Umfang der Ausbildung und die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten werden von Personal der Kaserne interessant dargestellt.


  • Dekontamination eines Fahrzeugs

    Spüren – Retten – Löschen

    Vom 16. bis zum 27. Mai 2011 fand am Standort Mengen/Hohentengen die erste Ausbildung am Arbeitsplatz zum ABC - Selbstschutz-Soldaten im Luftwaffenausbildungsregiment statt. Diese Soldaten sind Fachmänner für den Schutz der Truppe vor atomaren, biologischen und chemischen Kampfstoffen sowie Brandbekämpfung und der Bergung von Verletzten. Aus den insgesamt vier Bataillonen des Regimentes nahmen 47 Soldaten an diesem Lehrgang teil.


  • Abschuss eines Patriot-Lenkflugkörpers

    Mit Mach Fünf ins Ziel: Kampfwertanpassung Patriot (Teil 2)

    Mit der zweiten Kampfwertanpassung des Waffensystems Patriot nimmt die Luftwaffe im internationalen Umfeld eine Spitzenposition ein. Und wie so häufig hängt der Erfolg des Gesamtsystems von den Fähigkeiten der einzelnen Bestandteile ab.


  • Euro Hawk im Flug

    Neue Konturen am Himmel - Der Euro Hawk kommt

    Auch in der Bundeswehr sind unbemannte Luftfahrzeuge (UAS) als Aufklärungsmittel im Nah- und Nächstbereich längst Realität.
    Vor dem Hintergrund aktueller und wahrscheinlicher zukünftiger Einsätze der Bundeswehr gewinnt die Nutzung von unbemannten Luftfahrzeugsystemen zudem erheblich an Bedeutung. Mit der anstehenden Überführung und Einführung des Euro Hawks macht die Bundeswehr in Sachen Aufklärung einen deutlichen Schritt nach vorn.


  • Ein Soldat sichert die übende Truppe

    Überleben Land (Teil 4)

    Bundeswehr TV begleitete 47 junge Offizieranwärter bei ihrem fünftägigen Lehrgang „Überleben Land“. In dem Lehrgang lernen die jungen Offiziersanwärter allein im Gelände zurechtzukommen. Dabei müssen sie anspruchsvolle Herausforderungen in der Gruppe meistern. Teil 4 der Reihe Überleben Land – Auf sich allein gestellt.


  • An einem Modell erfolgt die Einweisung in den Ablauf des Gefechtschießen

    96 Schüler stellten sich einer Herausforderung

    Die drei Monate dauernde Grundausbildung in der Luftwaffe an sechs Stationen in fünf Stunden zu durchlaufen – dieser Herausforderung stellten sich am 7. Juni die 96 Schülerinnen und Schüler der Johann-Simon-Mayr-Realschule aus Riedenburg und der Dietrich-Bonhoeffer Realschule aus Neustadt/Aisch beim „Tag der Schulen“ in der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth.


  • Oberleutnant (w) Kirsten Blank vor ihrem Tornado

    Erste Aufklärerin im Tornado

    Das Aufklärungsgeschwader 51 "Immelmann" bekam Verstärkung. Oberleutnant Kirsten Blank ist die erste Frau im Cockpit eines Recce-Tornados im schleswig-holsteinischen Jagel.


  • Lenkflugkörper Erint : Abschuß des Erprobungsträgers Erint, Vorläufer des heute genutzten Patriot-Lenkflugkörper

    Mit Mach Fünf ins Ziel: Kampfwertanpassung Patriot

    Mit der zweiten Kampfwertanpassung des Waffensystems Patriot werden die Fähigkeiten der Bundeswehr zur wirksamen Abwehr ballistischer Flugkörper deutlich erweitert. Eine Übersicht über den Leistungsstand der Flugabwehr von heute.


  • Soldaten im Blick

    Warum Soldaten?

    Freundliches Desinteresse – mit diesen Worten benannte der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler die Haltung der Deutschen zum „Bürger in militärischer Uniform.“ Die Ausstellung „Warum Soldaten?“ schärft den Blick zum Soldatenberuf und erklärt auf außergewöhnliche, aber interessante Weise deren Platz in der Gesellschaft.


  • Jubiläumsplakat

    Das Jagdgeschwader 74 - Kompetenz trifft Tradition

    Seit nunmehr 50 Jahren ist das Jagdgeschwader 74 fester Bestandteil von Luftwaffe und Bundeswehr und schaut auf eine lange Tradition zurück. Vier Kampfjetgenerationen - von den Kampfflugzeugen erster Generation bis hin zum Eurofighter - hat der Verband als Garant für den Schutz des deutschen Luftraums durchlaufen und ist damit einer der größten Kompetenzträger innerhalb der Luftwaffe.


  • Ein letzter Check am Tornado, dann rollt die Maschine zur Startbahn

    Consolidated Skills hat begonnen

    Vom 05. – 26. Juni 2011 begeht das Jagdbombergeschwader 33 die Hochwertübung Consolidated Skills in New Mexico/USA. Die Übung ist ein Höhepunkt im Übungskalender der Luftwaffe und dient zum Trainieren von Luftnahunterstützung.


  • Static Display und Vorführungen waren angesagt

    50 Jahre Jagdgeschwader 74

    Am 9. Juni 2011 lockte das 50-jährige Jubiläum des Jagdgeschwaders 74 geschätzte 20.000 Besucher auf den Flugplatz Neuburg. Den interessierten Gästen wurde eine Flugschau mit Auszügen aus dem Leistungsspektrum des Gastgebers sowie der Luftwaffe geboten.


  • Aussenansicht Centre d´Expertises de Médicine Aéronautique

    Besuch des Flugmedizinischen Instituts der Luftwaffe in Tunesien

    Im Rahmen der internationalen Kooperationen besuchte Oberstarzt Dr. Jörg Frischmuth vom 16.Mai bis 20.Mai 2011 das Centre d´Expertises de Médicine Aéronautique der Armée de l´Air in Tunis (Flugmedizinisches Institut der Luftwaffe in Tunis).


  • Warum Soldaten – Wanderausstellung in Köln

    Warum Soldaten?

    „Freundliches Desinteresse“ - Mit diesen Worten zitierte General Günter Giesa, stellvertretender Amtschef des Luftwaffenamtes, den ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler bei der Ausstellungseröffnung „Warum Soldaten?“ am 09.06.2011 in der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn. Vertreter aus Politik und Bundeswehr waren zugegen um erste Eindrücke einer bewegenden Sammlung zu erhalten.


  • Arzthelferin Stabsunteroffizier Sirka H.

    Die rechte Hand des Truppenarztes

    Stabsunteroffizier Sirka H. arbeitet als Arzthelferin im Fachsanitätszentrum Köln-Wahn. Und wie in einer zivilen Arztpraxis auch trifft sie als Sanitätsunteroffizier – quasi militärische Arzthelferin – alle Vorbereitungen, damit der Arzt im Behandlungszimmer optimal tätig werden kann.


  • Stabsunteroffizier Sandra Schneider übergibt gesammelte Fahrräder

    Fahrräder für Afrika

    Zufriedene Gesichter im Jugend-„Clubhouse“ in Annaburg. Spendenfahrräder von Soldaten und Angehörigen des nahegelegenen Bundeswehrstandortes Schönewalde/Holzdorf wurden angeliefert. Fahrräder welche die Jugendlichen im Rahmen ihrer Aktion „Fahrräder für Afrika“ flott machten und auf den weiten Weg ins ferne Namibia schickten.


  • Gruppenfoto vor dem Hansa Park

    Luftwaffe bringt Kinderaugen zum Leuchten

    Seit nunmehr 40 Jahren unterstützt die Unteroffizierschule der Luftwaffe aus Appen ein Kinderheim in Prisdorf. Dieses Jubiläum wurde am 28. Mai 2011 mit einem Ausflug zum Hansa-Park nach Sierksdorf gefeiert.


  • Eurofighter und Phantom bei der Abfangjagd

    Spottertag im Jagdgeschwader 74

    50 Jahre Jagdgeschader 74 – und die Soldaten und Mitarbeiter des Traditionsverbandes öffneten ihre Pforten für 170 Hobbyfotografen. Die hatten vorwiegend die Übung SNAP im Visier.


  • Festumzug auf einem nachgebauten Römerschiff

    Germersheimer Ausbildungsbataillon präsentiert sich beim Festungsfest

    Vom 27. bis 29. Mai beging die Stadt Germersheim das alle zwei Jahre stattfindende Festungsfest. Im Rahmen dessen hielt der Traditionsverein des „Infanterieregiment „Orff“ Nr.17“ Festungsmanöver ab. Dieses Regiment war von der Aufstellung 1878 bis zur Auflösung 1918 in der Germersheimer Festung stationiert.


  • Die Soldaten des WaSysUstgZ vor dem Brandenburger Tor

    Lernort Berlin – eine Reise wert!

    Gemeinsam mit ihrem Kommandeur, Oberst Klaus Schuster, besuchten Soldaten des Stabes Waffensystemunterstützungszentrum vom 7. bis zum 11. März 2011 das wannsee FORUM in der Bundeshauptstadt Berlin. Politische Bildung ist Teil des soldatischen Grundverständnisses.


  • StGefr Christian Brümmer ist Kraftfahrer BCE der Bundeswehr

    Mit Gefühl und Überblick - König der Straße in „Flecktarn“

    Die Fahrzeugschlange misst gut einen halben Kilometer. Achtzehn Kraftpakete bahnen sich gekonnt ihren staubigen Weg über die unbefestigte Piste des Truppenübungsplatzes. Breite bis 3,20 Meter, eine Höhe von bis zu vier Metern und 18,50 Meter als maximale Länge. Zwei, drei oder vier Achsen bei einer Motorleistung, die durchaus 253 Kilowatt, also 344 Pferdestärken, erreichen kann.


  • Stolze Gesichter v.l.n.r. Oberstleutnant May, Leutnant Schuster, Genera Schelzig, Oberleutnant Christoph Haas, OLt Mathias Kuhn und Oberst von Wintzingerode-Knorr

    Vom Fußgänger zum Jetpiloten

    Oberstleutnant Wilhelm May, Dienstältester Deutscher Offizier beim Deutschen Anteil des Euro NATO Joint Jet Pilot Training, verlieh am 8. April 2011 drei frisch gebackenen Jetpiloten ihre "Schwingen" auf der Sheppard Air Force Base in Texas. Als Ehrengast war der Befehlshaber des Luftwaffenführungskommandos, Generalleutnant Peter Schelzig, zu Besuch.


  • Ein Handschlag unter drei

    Lufttransportgeschwader 62 unter neuer Führung

    Der Kommandeur der 1. Luftwaffendivision, Generalmajor Löwenstein, übergab das Kommando über das Lufttransportgeschwader 62 an Oberstleutnant Guido Henrich.


  • Heimat zum Mitnehmen: Die Ortseingangsschilder aus den Händen der Bürgermeister

    Flugabwehrraketengeschwader 2 verabschiedet OMLT in den Einsatz

    Der Appell in der Sanitzer Siebenbuche-Kaserne der Flugabwehrraketengruppe 21 war ein besonderer Anlass. Das Flugabwehrraketengeschwader 2 „Mecklenburg-Vorpommern“ verabschiedete sein bereits zweites Operational Mentoring an Liaison Team (OMLT) in den Auslandseinsatz nach Afghanistan


  • Erprobungsträger mit Luft/Bodenbewaffnung

    Eurofighter im Einsatzbetrieb (Letzter Teil)

    Mit der Weiterentwicklung der Fähigkeiten zum Luft/Boden-Einsatz werden in Zukunft alle Eurofighter-Geschwader der Luftwaffe zum mehrrollenfähigen Einsatz befähigt sein. Mit der Landung des ersten Eurofighters beim Jagdbombergeschwader 31 in Nörvenich im Dezember 2009 hat eine neue Ära begonnen, nämlich die des Jagdbombers Eurofighter.


  • Armenischer Anhänger

    Armenischer Verteidigungsattaché bei der Luftwaffe

    Das III./Luftwaffenausbildungsregiment Ausbildungszentrum Grundlagenausbildung der Luftwaffe wird regelmäßig von armenischen Streitkräften in Anspruch genommen, um die armenischen Soldaten auf den späteren Afghanistan-Einsatz vorbereiten. In diesem Zusammenhang besuchte der armenische Verteidigungsattaché die Ausbildungseinrichtung in Germersheim.


  • Heron 1 im Landeanflug

    Heron 1 voll einsatzbereit

    Das unbemannte luftgestützte Aufklärungssystem Heron 1 wird seit März 2010 durch das Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif in Afghanistan eingesetzt und liefert tageszeitunabhängig wertvolle Informationen für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Operationen im Verantwortungsbereich des durch Deutschland geführten Regionalkommandos Nord.


  • Immer auf Ballhöhe

    Schwäbische Alb wird zum Hockey-Mekka

    Bully in der gegnerischen Hälfte, die eigene Mannschaft verliert den Ball. Dieser wird schnell gepasst und findet so seinen Weg in das Tor. Eine von vielen Szenen, die man auf dem jährlichen Inlinehockeyturnier in der Sporthalle der Zollernalb-Kaserne beobachten konnte. Zehn Teams aus verschiedenen Bundeswehrstandorten kämpften am 18. und 19. Mai 2011 um den begehrten Wanderpokal.


  • Der Lotse nutzt sein Fernglas

    Manager der Lüfte

    Im Januar 2000 begann Oberleutnant Alexander Weber seine Bundeswehrkarriere im Jagdgeschwader 74 bei der Luftwaffe. Als der damalige Stabsunteroffizier während eines Auslandskommandos in Goose Bay / Kanada den örtlichen Tower besucht, war für ihn klar: Er wollte Flugsicherungsoffizier werden.


  • „Heron 1“  hebt ab

    Heron erreicht 4.000ste Flugstunde

    Am 17. März 2010 hob das erste UAS (Unmanned Aerial System) des Typs Heron 1 von afghanischem Boden ab. Jetzt, knapp 14 Monate später, wurde im Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif die 4.000ste Flugstunde verzeichnet.


  • Der politische Mensch: Demokratie als Lebensform

    Der politische Mensch: Demokratie als Lebensform

    Rund 170 Offiziere und Offizieranwärter des Standortes Fassberg nahmen an einem Vortrag zum Thema „Der Politische Mensch. Demokratie als Lebensform“ teil. Als Referent konnte hierfür Professor Dr. Dr. Oskar Negt von dem Kommandeur der TSLw 3 gewonnen werden.


  • Prominenter Redner: Generalleutnant a.D. Dr. Jörg Schönbohm

    Sind wir Deutsche bereit, Verantwortung zu übernehmen?

    Mit Generalleutnant a.D. Dr. Jörg Schönbohm war am 31. Mai 2011 einer der Schlüsselfiguren im Prozess der Wiedervereinigung vor 20 Jahren und des Zusammenwachsens der Deutschen Gast an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) und hielt im Ludger-Hölker Saal einen Vortrag zum Thema: „Das wiedervereinte Deutschland und seine Verantwortung in der Europäischen Union“.


  • Feldwebel David Böhme erklärt den Besuchern das Tornadocockpit

    Luftwaffe beim Rheinland-Pfalz Tag 2011

    120.000 Besucher kamen zum Rheinland-Pfalz Tag 2011 nach Prüm in die Eifel – mit dabei die Soldaten der 2. Luftwaffemdivision.


  • Auch das Wetter spielte mit

    Sonne, Sand und Bundeswehr

    Wer glaubt, dass Sonne und Sand nicht zur Bundeswehr passen, war vom 27. - 29. Mai 2011 nicht in Warendorf. In der Sportschule der Bundeswehr fand Bw-Beachen 2011, ein Sport-Event für Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren, statt. Rund 600 Sportbegeisterte traten in 150 Teams in den Sportarten Beachvolleyball und Beachsoccer gegeneinander an.


  • Der Protagonist im Büro

    Kameradschaft auch nach Dienstschluss

    Stabsgefreiter Andreas Langer versieht seinen Dienst als Stabsdienstsoldat im Flugabwehrraketengeschwader 2 „Mecklenburg-Vorpommern“ in Bad Sülze. Seinen klassischen Arbeitsalltag bestimmen Akten, Telefon und Computer.


  • Ein etwas anderer „Landeplatz“

    2. Fliegende Staffel unterstützt Kinderhospiz im Allgäu

    Besatzungsmitglieder der 2. Fliegenden Staffel des Lufttransportgeschwaders 61 unterstützten im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung am vergangenen Wochenende das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Stabsfeldwebel Alexander Salomon und seine Kameraden ließen es sich nicht nehmen, einen "begehbaren" Hubschrauber vom Typ Bell UH-1D zum Tag der offenen Tür ins Allgäu zu transportieren.


  • Strahlende Gesichter: (v.l.n.r.) Oberstleutnant  Wilhelm May, die Absolventen Pal, Vetter, Schoeneberg, Giesecke und Hankowiak, Oberst von Wintzingerode-Knorr

    Endlich das Ziel erreicht

    Neben fünf niederländischen und zwölf US-amerikanischen Offiziere und Offiziersanwärter erhielten am Abend des 20. Mai 2011 auch fünf deutsche Flugschüler nach erfolgreichem Abschluss ihres knapp dreizehnmonatigen Trainings "ihre Schwingen".



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2011.jun