Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2011 > Oktober > Flugbereitschaft BMVg stellt zweiten Airbus A340 in Dienst

Flugbereitschaft BMVg stellt zweiten Airbus A340 in Dienst

Köln, 05.10.2011.
Die Flugzeugflotte der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung ist um ein weiteres Regierungsflugzeug angewachsen. Seit Anfang Oktober ist nun auch der zweite Airbus A340-300 in den Flugbetrieb genommen worden.

Der Neue auf dem Rollfeld

Der Neue auf dem Rollfeld (Quelle: Volker Mais)Größere Abbildung anzeigen

Die Flugbereitschaft hatte bereits im vergangenen März mit der Modernisierung ihrer Flotte begonnen. Anfang Oktober übergab die Lufthansa das zweite A340-Nachfolgemodell, des Airbus, an die Bundeswehr.Das Langstreckenflugzeug ist mit dem taktischen Kennzeichen 16+02 trägt den Namen „Theodor Heuss“. Damit führt der Vierstrahler den traditionellen Namen des am 01. Juli 2011 außer Dienst gestellten VIP-Airbus A310 (10+22) fort. Die Ausstattung des Neuen ist identisch mit der im März des Jahres übernommenen „Konrad Adenauer“ (16+01).

nach oben

Das moderne Cockpit des A 340

Das moderne Cockpit des A 340 (Quelle: Airbus)Größere Abbildung anzeigen

Innen und außen auf dem neuesten Stand

Neben einer angemessenen VIP-Kabinenausstattung zum ermüdungsarmen Reisen, sind ein hochmodernes Wetterradar, ein gesichertes Kommunikations- und Informationssystem sowie ein Freund-Feind-Erkennungsgerät eingebaut. Des Weiteren können im hinteren Delegationsbereich bis zu vier Intensivstationen zum Transport von Verwundeten, Unfallverletzten oder Kranken eingebaut werden. Der Airbus A340-300 befördert maximal 143 Passagiere und hat eine Reichweite von 13.500 km, wodurch er nonstop fast alle Ziele weltweit erreichen kann.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Volker Mais


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2011.okt&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8MCHG4419DIBR