Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2012 > Juli 


  • Leereintrag
  • Rötzel privat, Wandern im Oberberbergischen

    Von der Bundeswehr zur Professur

    Der berufliche Werdegang des Majors der Reserve Dr. Rötzel ist nur ein Beispiel dafür, dass durch 12 Jahre Bundeswehr der Weg in einen hochkarätigen zivilen Beruf geebnet werden kann.


  • Planen und Koordinieren.

    Planen, Koordinieren und Transportieren

    Welcher Soldat kann die Fahrt nach Wilhelmshaven übernehmen, welches Material muss transportiert werden und welche Route bietet sich dafür an? Fragen, über die sich die Stabsunteroffizier Viktor Pflaum in der 5. Kompanie des Nachschubbataillon 462 täglich Gedanken macht. „Mit meinem Team plane ich Transporte, die von Diez aus nach ganz Deutschland gehen“, so Pflaum.


  • Ein Fallschirmjäger kurz nach der Landung

    Als Zeitsoldat bei den Fallschirmjägern

    Sie springen aus intakten Flugzeugen und Hubschraubern, obwohl sie auch mit ihnen landen könnten. Sie freuen sich, wenn sie in kleinen Zelten im Wald übernachten können. Sie machen Sport aus Überzeugung und halten sich gerne fit.


  • Ein strakes Team: Teil der Rettungswache mit der frisch gebackenen Rettungsassistentin

    Letzte Hürde ist genommen

    Ein Jahr ist vergangen, seit Yvonne Stutzmann ihr praktisches Ausbildungsjahr beim Deutschen Roten Kreuz, auf der Lehrrettungswache im hessischen Homberg, antrat. Ein Jahr praktische Ausbildung und Dienst auf der Rettungswache liegen hinter ihr.


  • NH90-Pilot im Simulator

    Ein Arbeitsplatz mit Zukunft: NH-90-Pilot bei den Heeresfliegern

    Traumberuf Hubschrauberpilot: Piloten des Heeres lernen derzeit am Simulator und im echten Fluggerät, wie sich der brandneue Mehrzweckhubschrauber NH90 bewegen lässt. Ob über den Waldgebieten der Lüneburger Heide oder bei Starts und Landungen im Wüstenstaub, Simulatoren bilden die optimale Basis für den entscheidenden Augenblick: der erste echte Flug


  • Einweisung der Patouille

    Zurück im militärischen Alltag

    Stabsarzt Thorsten Hromatke hat im November 2010 seine Approbationsurkunde als Arzt erhalten. Sechs Jahre ziviles Medizinstudium liegen hinter ihm. In der Zeit ist die Bundeswehr gedanklich weit in die Ferne gerückt. Mit der „Postuniversitären modularen Ausbildung“ (PumA) soll den Sanitätsoffizieren der Übergang vom zivilen Leben in den militärischen Alltag erleichtert werden. Hromatke hat den ersten Ausbildungsabschnitt fast hinter sich. Bei der einsatzvorbereitenden Ausbildung muss der Sanitätsoffizier mit seinen Kameraden ungewohnte Situationen meistern.


  • Das fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe in Holloman

    Vom Boden zum Himmel und zurück

    Luftwaffenkaserne Köln-Wahn – Waffensystemkommando - Dezernat für Analyse, Bewertung und Koordination von Rüstungsaktivitäten der Luftwaffe. Hier arbeitet Stefan Rigauer, Generalsstabsoffizier und Jetpilot. Sein Wissen um das gesamte „Drumherum“ eines fliegenden Verbandes und seine jahrelange Erfahrung als Tornadopilot sowie Fluglehrer prädestinieren ihn für diesen Dienstposten.


  • Der Kommandeur der Technischen Gruppe, Oberstleutnant Tönges (Mitte), wünscht beiden, dem neuen Staffelchef (rechts) und dem scheidenden, Glück und Erfolg für die Zukunft

    Führungswechsel in der Nachschubstaffel im Jagdbombergeschwader 33

    Am 27. Juli 2012 wurde das Kommando der Nachschubstaffel des Geschwaders durch den Kommandeur der Technischen Gruppe, Oberstleutnant Jörg Tönges von Hauptmann Robert Weller auf Hauptmann Stefan Hansel übertragen.


  • Patentübergabe: Oberfähnrich Alexander Heidinger (r.) erhält von Brigadegeneral Rainer Keller (l.) das Offizierpatent.

    Offizierpatent an 83 Offizieranwärter überreicht

    Für 75 Offizieranwärter und acht Offizieranwärterinnen hieß es Abschied nehmen von „Fürsty“ und dem „Blauen Palais“. Sie absolvierten erfolgreich den 83. Offizierlehrgang des militärfachlichen Dienstes der Luftwaffe. Während eines feierlichen Appells im Saal der Luftwaffe des Standortes Fürstenfeldbruck verabschiedeten am 25. Juli 2012 der Kommandeur Luftwaffenausbildungskommando, Brigadegeneral Rainer Keller, sowie der Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe, Brigadegeneral Bernhardt Schlaak, die erfolgreichen Absolventen.


  • Die glücklichen Gewinner: v.l. Generalleutnant Joachim Wundrak, Lea-Marie Maiwald und Luisa Müller Kalkarer Bürgermeister Gerhard Fonck

    Luftwaffe als Hauptgewinn

    Etwas schüchtern schauten Lea-Marie Maiwald (11) und ihre Freundin Luisa Müller (12) doch schon, als sie gemeinsam mit dem Elternpaar Nicole und Dirk Maiwald und in Begleitung des Bürgermeisters der Stadt Kalkar, Gerhard Fonck, die Wache zur NATO-Luftverteidigungsstellung Uedem-Paulsberg durchschritten.


  • Die Schulführung mit den Gästen aus Schweden

    Besuch der schwedischen Armee an der Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen

    Im Rahmen des deutsch–schwedischen Jahresprogramms besuchte am 23. und 24. Juli 2012 eine Delegation der schwedischen Militärakademie Halmstad die Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen. Begrüßt wurde die dreiköpfige Delegation vom Schulkommandeur, Oberst Klaus–Christian Kuhle. Die Delegation unter der Führung von Colonel Hans Hansson bestand aus drei Obersten der schwedischen Militärakademie, die direkt dem Verteidigungsministerium in Stockholm unterstellt sind.


  • Blick in die Gedächtniskapelle am Lautlinger Schloß nach der Kranzniederlegung

    Widerstand ist immer aktuell

    Zum 68. Mal jährte sich am 20. Juli 2012 das Attentat auf Adolf Hitler. Die zu diesem Anlass alljährlich durchgeführte Gedenkfeier am Schloss der Stauffenbergs in Albstadt-Lautlingen zog zahlreiche Besucher des öffentlichen Lebens an.


  • Radio Andernach

    Frequenzwechsel bei Radio Andernach

    Ab dem 1. August ändert sich die Empfangsfrequenz in Afghanistan auf UKW 103,7MHz. Auf der bisherigen Frequenz 107,5MHz ist der Sender ab diesem Stichtag nicht mehr zu hören. Für Radiohörer im Kosovo und für die Zuhörer per Webstream ändert sich nichts. Der Wechsel ist simpel. Einfach das Frequenzrädchen ein Stück runterdrehen - auf 103,7MHz -, und schon gibt es das Einsatzradio wieder auf die Ohren.


  • Die Flaggen der Partnernationen vor dem EATC-Gebäude

    Vier Nationen – ein Kommando

    Mit der Übergabe des Kommandos von Generalmajor Jochen Both an den französischen Generalmajor Pascal Valentin ist das erste Kapitel des European Air Transport Commands geschrieben. Nichtsdestotrotz bleibt die deutsche Luftwaffe auf dem Fliegerhorst Eindhoven stark präsent.


  • Eindrucksvolle Demonstration vor der letzten Landung

    Letzter Flug der 84+11

    Geräuschvoll bahnt sich der Transporthubschrauber CH-53 seinen Weg über die Bückeberge zu seinem neuen Bestimmungsort. Sein heutiger Flug führt ihn als künftiges Ausbildungsmittel von Bückeburg-Achum nach Faßberg. Es ist der letzte Flug des Hubschraubers mit der Kennung 84+11. Schnell muss es gehen - am Himmel zucken bereits erste Blitze und ein Regenschauer jagt den nächsten.


  • Die „Udet-Flamingo“ kurz vor dem Aufsetzen

    100 Jahre Flugbetrieb über Neuburg

    Am 11. Juni 2012 landete ein historischer Doppeldecker vom Typ Udet-Flamingo auf dem Militärflugplatz des Jagdgeschwaders 74 in Neuburg an der Donau. Eine Hommage anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Militärfliegerei in der traditionsreichen Renaissancestadt.


  • Einsatz der Drehleiter am Tower

    Feuer auf dem Tower

    Am 17. Juli 2012 um 18.30 Uhr ging in der Zentrale der Luftwaffenfeuerwehr Jagel dieses Telefonat ein: „Feuer im Tower, ist gibt keinen freien Zugang zur Towerkanzel, mehrere Verletzte befinden sich noch auf dem Kontrollturm.


  • Operationszentrale der Luftraumüberwachungszentrale Erndtebrück

    GIADS III – Technisches Rückgrat des Einsatzführungsdienstes

    Das Luftwaffeneinsatzführungssystem German Improved Air Defence System ist jetzt mit dem Entwicklungsstand GIADS III das modernste in der NATO. Es stellt, bis zur Einführung des NATO Air Command Control System, die Fähigkeit der Luftwaffe zum Führen von taktischen Luftoperationen sowie zur Luftraumüberwachung sicher.


  • Das Treuebekenntnis der Rekrutenabordnungen an der Truppenfahne

    Letztes Gelöbnis in der Patenstadt Heideck

    Zum letzten Mal legten am 16. Juli 2012 die Soldatinnen und Soldaten des Rother Luftwaffenausbildungsbataillons ihr Treuebekenntnis ab. Am 31. Dezember 2012 dieses Jahres endet mit der Auflösung des II. Bataillon Luftwaffenausbildungsregiment die 47-jährige Patenschaft mit der Stadt Heideck.


  • Zeugnisübergabe nach vorgezogener Facharbeiterprüfung

    Ausbildungswerkstatt Faßberg nimmt erneut an internationalem Austausch teil

    Die Ausbildungswerkstatt der Technischen Schule der Luftwaffe 3 beteiligte sich bereits zum zweiten Mal am „Leonardo-Projekt“, einem internationalen Austausch von Auszubildenden. Das Niedersächsische Kultusministerium fördert und unterstützt damit Betriebe und im Speziellen junge Auszubildende beim Erwerb von Arbeitserfahrung auf internationalem Niveau.


  • Im Infostand des CIMIC-Zentrums der Bundeswehr (von links): Kerstin und Burkhard Holland, Hauptfeldwebel Norbert Marquardt, Major Jörn Stiegler und Hauptmann Timo Ruppel.

    Bundeswehr beim Tag der Niedersachsen

    Mit insgesamt 150.000 Besuchern ist der Tag der Niedersachsen am 15. Juli 2012 zu Ende gegangen. Die Bundeswehr hinterließ einen hervorragenden Eindruck in Duderstadt.


  • Das Weltmeisterteam v.l. Volker Klaus, Claudia Nützel und Tobias Rusack

    Fliegerhorst Diepholz hat Weltmeister

    Mit Autozubehörteilen zu werfen und dann auch noch eine Weltmeisterschaft daraus zu machen ist sehr ungewöhnlich. Bereits zum sechsten Mal fand am 14. Juli 2012 der Showdown im Radkappenweitwurf in Meppen statt.


  • Acht Mannschaften kämpften um den Sieg beim Beachvolleyball-Turnier.

    Im Zeichen des Sportes und der Familie

    Tolle Stimmung, gute Kulisse: Auch wenn die Sonne sich nur ab und an zeigte, kam bei der Air-Force-Beach-Party am Brandiser Badesee so richtige Strandstimmung auf.


  • Frau Sülzer zu Besuch bei der Luftwaffenuntersützungsgruppe in Köln Wahn

    Engel für Afghanistan

    Bei einem Schulprojekt der besonderen Art kooperieren zukünftig die Luftwaffenunterstützungsgruppe Wahn und die Klasse 2b der Gemeinschaftsgrundschule aus Gummersbach – Bernberg. Das 2011 ins Leben gerufene Projekt „Schutzengel für Afghanistan“ findet mit Kommandeur Oberstleutnant Herfried Martens zukünftig einen neuen Förderer.


  • Das gehört zum Gottesdienst: der Gesang.

    Feldpredigt beim Gipfelkreuz

    Am 10. Juli fand erstmal wieder, nach zwei jähriger Unterbrechung, eine Feldpredigt auf dem Faßberg statt.


  • Der Start nach Sardinien

    Welcome to Sardegna

    Gemeinsam mit der Luftwaffe verbrachten 22 Schülerinnen und Schüler eine einmalige und spannende Woche auf Sardinien. Auf die Gewinner des Bundeswehr-Preisausschreibens 2011 und die Bundeswehr-Olympix Gewinner 2012 wartete ein tolles und umfangreiches Programm auf der sardischen Insel.


  • Screenshot aus Video

    Video: Entwicklung der Düsenjets

    50 Jahre technische Entwicklung münden im Eurofighter, der neuesten Generation der Kampfflugzeuge. Die teilweise in den USA und teilweise von Deutschland und Partnerländern entwickelten Kampflugzeuge wurden technisch immer raffinierter.


  • Das Multi-Sensor-Auswerte-System MAuS

    NATO erprobt gemeinsamen Aufklärungs-Datenverbund – Teil 2

    Im Rahmen des NATO-Feldversuches TRIAL UNIFIED VISION 2012 wird erstmals die Interoperabilität der verschiedenen nationalen Aufklärungssysteme innerhalb eines gemeinsamen multinationalen Datennetzes erprobt.


  • Pilot mit hochgeklapptem Helmvisier

    Eurofighter – Hightech zwischen zwei Tragflächen – Teil 2

    Neben den Hardwareänderungen zum SRP 4.3 bei Tranche 1 Eurofightern erfolgt in Nörvenich parallel die Einrüstung der technischen Komponenten der Helmet Equipment Assembly auf Seiten des Luftfahrzeugs. Dabei ist das Jagdbombergeschwader 31 „B“ neben CASSIDIAN verantwortlich für die HEA-Ersteinrüstungen aller Eurofighter-Verbände der Luftwaffe.


  • Zwei Tornado ECR vor dem Start

    NATO erprobt gemeinsamen Aufklärungs-Datenverbund - Teil 1

    Auf der norwegischen Luftwaffenbasis Ørland fand der zweiwöchige TRIAL UNIFIED VISION 2012 statt. Die NATO verbesserte hier Verfahren und neue technische Lösungen zur Informationsaufbereitung innerhalb eines gemeinsamen Netzwerkes.


  • Die neuen Bürokaufleute umrahmt von den militärischen Vorgesetzten und den Ausbildern, die sie auf Ihrem Weg begleiteten

    Eine Ära geht zu Ende

    Sie waren schon etwas Besonderes: Nach fast zwei Jahren zivilberuflicher Ausbildung auf dem Geißbühl traten die letzten frisch ausgebildeten Bürokaufleute ihre Rückreise von der Alb zu ihren – teils weit entfernten – Heimatstandorten an.


  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Befehlshaber (Mitte)

    Behinderte Menschen im Blick

    Mehr als 9000 behinderte bzw. schwerbehinderte Menschen gibt es derzeit in der Bundeswehr. Bei den Soldatinnen und Soldaten im Geschäftsbereich des BMVg ist die Tendenz sogar steigend.


  • Die Gleichstellungsvertrauensfrauen des Kommandobereichs 1. Luftwaffendivision

    Gleichstellungsvertrauensfrauen bilden sich in Fürstenfeldbruck weiter

    Angereist aus dem gesamten Bundesgebiet, trafen sich in der vergangenen Woche die Gleichstellungsvertrauensfrauen des Kommandobereichs 1. Luftwaffendivision in Fürstenfeldbruck zu einer zweitägigen Beratung.


  • Die Autoren überreichen das Buch „Phantom“

    Grauer Jäger in Wort und Bild

    Unter dem Titel „Phantom“ erschien jetzt das neue Buch von Bernd und Frank Vetter. Die beiden Autoren veröffentlichten bereits mehrere Fachbücher zum Themenfeld fliegende Waffensysteme der Bundeswehr.


  • Abschreiten der Front – Oberstleutnant Havenith, Oberst Ferkinghoff und Oberst Kiesel (v.l.n.r.)

    Fliegerisches Ausbildungszentrum der Luftwaffe unter neuer Führung

    Nach etwas über zweieinhalb Jahren übertrug Oberst Heinz-Josef Ferkinghoff, Kommandeur des Deutschen Luftwaffenkommandos USA/CAN am 2. Juli 2012 das Kommando über das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe (FlgAusbZLw) von Oberst Frank Kiesel an Oberstleutnant Armin Havenith.


  • Angel Castellanos Fernandez bekennt Flagge

    Auch spanische Soldaten feiern ihre EM-Helden

    In Faßberg stationierte spanische Soldaten leben auch hier ihre Fußballleidenschaft weiter. Die Iberer genossen in deutscher Public Viewing Atmosphäre den beeindruckenden Sieg gegen die italienische Nationalmannschaft.


  • Die Bell UH-1D im Landeanflug auf den Fliegerhorst Faßberg

    Ankunft in letzter Sekunde

    Nach 43 Jahren Einsatzzeit führte die letzte Reise eine Bell UH-1 D von Brandenburg nach Niedersachsen. In der Technischen Schule der Luftwaffe 3 in Faßberg findet der ausgemusterte Drehflügler zukünftig für Ausbildungszwecke eine neue Heimat.


  • Generalleutnant Dieter Naskrent

    Generalleutnant Naskrent: Brief zur Reservistenarbeit

    Meine sehr geehrten Damen und Herren Kommandeure, Dienststellenleiter und Einheitsführer, vor wenigen Wochen wurde mir das Amt des Beauftragten für Reservistenangelegenheiten der Luftwaffe übertragen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich Ihnen vorzustellen und dabei auch einige mir persönlich wichtige Gedanken zur Reservistenarbeit zu äußern.


  • Die Fahnenbegleitoffiziere rollen die Truppenfahne des IV. Bataillons Luftwaffenausbildungsregiment ein

    Ein emotionales Ende nach über 20 Jahren

    Mit Wirkung vom 31. August 2012 löse ich das IV. Bataillon Luftwaffenausbildungsregiment auf.“ Mit diesen Worten beendete der Kommandeur Luftwaffenausbildungskommando, Brigadegeneral Rainer Keller, am 26. Juni die über 20-jährige Ära des größten und zugleich jüngsten Ausbildungsverbandes der Luftwaffe.


  • Der neue Kommandeur Oberstleutnant Stephan Knobloch

    Kommandeurwechsel im Luftwaffeninstandhaltungsregiment 2

    Nach fast drei Jahren und in Zeiten der tiefgreifenden Bundeswehr-Umstrukturierung, von der auch Diepholz stark betroffen ist, hat das Luftwaffeninstandhaltungsregiment 2 einen neuen Kommandeur bekommen. Oberstleutnant Stephan Knobloch übernahm am 26. Juni 2012 das Kommando von Oberst Stefan Lüth, der als Referatsleiter in das neue Kommando Luftwaffe nach Berlin-Gatow wechselt.


  • Stabunteroffizier Robert Zimmermann (links) und Stabsunteroffizier Adam Ambrus als Ehrenposten am Gedenkstein gefallener deutscher Soldaten

    Völkerverständigung durch besonderen Einsatz

    Objektschützer aus Schortens halfen im Auftrag des Volksbundes Deutscher Kriegsgräber 14 Tage im ungarischen Budaörs bei der Pflege von Soldatenruhestätten.


  • Klare Antworten fand der Gast zum Thema „Brennpunkt Naher Osten“

    Ein weiterer hochkarätiger Gast beim Kaufbeurer Dialog

    Der Kommandeur der Technischen Schule der Luftwaffe 1, Oberst Richard Drexl, konnte mit Avi Primor einen weiteren hochkarätigen Referenten für den Kaufbeurer Dialog gewinnen. Gemeinsam mit vielen Gästen aus Politik, Kultur und dem Militär begrüßte der Gastgeber am 25. Juni 2012 den ehemaligen israelischen Botschafter.


  • Fallschirmjäger kurz vor dem Absprung aus der Transall

    „Fertig zum Sprung“ – Mit der Transall in den Luftraum über Oldenburg

    Ahlhorn, 8.06 Uhr Ortszeit, die Motoren der Luftwaffentransportmaschine laufen langsam an. 61 Fallschirmjäger der Luftlandebrigade 31 begeben sich über die Laderampe ins Innere der Transall C-160 des Lufttransportgeschwaders 62. Der Auftrag der Luftwaffencrew: Die Springer in die vorgegebenen Landezonen zu fliegen und dort, in den sogenannten Dropzones, absetzen. Am Ende der Brigadesprungwoche werden die Luftwaffensoldaten mit zwei Transportmaschinen 1.200 Fallschirmspringer in den Luftraum über Oldenburg befördert haben.


  • Hptm Petrizki, OTL Stiller, Hptm Hoffmann , v. links n. rechts

    Übergabe der Einsatzstaffel Logistik Trollenhagen

    Im Rahmen eines feierlichen Appells wurde am 15. Juni 2012 bei strahlendem Sonnenschein das Kommando über die Einsatzstaffel Logistik Trollenhagen übergeben.


  • Teilnehmer des Luftmachtseminars 2012 vor dem Manfred-Wörner-Zentrum der Führungsakademie

    Fit machen für die Herausforderungen der Zukunft

    Vom 21. bis 25. Mai 2012 fand das diesjährige Luftmachtseminar an der Führungsakademie der Bundeswehr statt. Im Fokus des Seminars stand das künftige Zentrum Luftoperationen, welches im Herbst 2013 in Kalkar in Dienst gestellt wird.


  • Fluglotsen bei der Arbeit

    ...Fluglotse?

    Konzentriert sitzt Oberfähnrich zur See Rafael Carrero vor dem Radarbildschirm und nimmt die letzten Einstellungen vor. Ist der Radarbildschirm hell genug und erkennt man darauf alle wichtigen Details? Keine zwei Minuten später tönt es aus dem Lautsprecher: „Iller Radar – India Lima 32 –Tornado two Ship Formation – 25 Miles in the South. Übung läuft.“


  • Obergefreiter Waldbüßer bei der Arbeit

    ...Fluggerätemechaniker im Marinefliegergeschwader 3?

    Als Fluggerätemechaniker in der Fachrichtung Bodengeräte versieht Obergefreiter Ruben Waldbüßer seinen Grundwehrdienst in der Werkstatt bei Bodendienstgeräte der Technischen Kraftfahrzeugstaffel im Marinefliegergeschwader 3 (MFG 3) „Graf Zeppelin“ in Nordholz. Heute steht die Inspektion eines Hydraulik-Teststandes auf dem Tagesplan. „Ich muss zunächst die Dichtigkeit von allen Schraubabdichtungen prüfen“, erklärt der gebürtige Heilbronner mit ölverschmierten Fingern.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2012.jul