Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2013 > Dezember 


  • Leereintrag
  • Brigadegeneral Maus (m.), mit Oberst Kraus (l.) und Oberst Burghardt vor dem neuen Wappen.

    Technisches Ausbildungszentrum der Luftwaffe aus der Taufe gehoben

    Mit einem feierlichen Appell auf dem Fliegerhorst Faßberg ist das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe in Dienst gestellt worden. Damit wurde ein weiteres Kapitel der Umstrukturierungsmaßnahmen der Bundeswehr aufgeschlagen. Mit diesem Tag endete auch die Geschichte der beiden Technischen Schulen 1 und 3. Fast 58 Jahre waren diese beiden Ausbildungseinrichtungen in Faßberg und Kaufbeuren der Garant für die technische und logistische Schulung innerhalb der Luftwaffe und des Heeres.


  • Das Friedenslicht

    Friedenslicht auf dem Weg nach Afghanistan

    Mit einem adventlichen Gottesdienst wurde am 16. Dezember 2013 in der Standortkapelle der Kaserne Köln-Wahn das Bethlehemer Friedenslicht an den Kommandeur des Kommando Einsatzverbände Luftwaffe, Generalleutnant Martin Schelleis, übergeben.


  • Ablegen des Eides

    Geloben und Heiraten vor gut besuchter Kulisse

    Das Gelöbnis am 13.Dezember im Wrede-Station in Germersheim war auch in diesem Quartal trotz widriger Wetterbedingungen mit ca. 700 Gästen wieder sehr gut besucht. Über 330 Soldaten des Luftwaffenausbildungsbataillons, des Spezialpionierbataillons 464 aus Speyer und des ABC-Abwehrregiments 750 aus Bruchsal legten an diesem Tag Ihren Eid ab. Darunter befanden sich auch 63 Offizieranwärterinnen und -anwärter der Luftwaffe, die seit 1. Juli 2013 die Grundausbildung im Luftwaffenausbildungsbataillon absolvieren.


  • Nahansicht A400M

    Der Anfangs- und Ausbildungsflugbetrieb mit dem A 400 M soll in der Luftwaffe Ende 2014 planmäßig beginnen

    Die Luftwaffe setzt weiterhin auf die Lieferung des ersten A 400 M Ende 2014. Erstes Personal befindet sich bereits im Ausbildungszentrum des Herstellers Airbus Military in Sevilla/Spanien. Die Vorbereitungen am künftigen Standort Wunstorf laufen auf Hochtouren und liegen im Zeitplan.


  • Einführungsgottesdienst des neuen katholischen Militärpfarrers Lech Rybak (l.) durch den katholischen Leitenden Militärdekan, Monsignore Rainer Schadt

    Neuer Seelsorger für Faßberg

    Der neue Militärpfarrer für den Standort Faßberg heißt Lech Waldemar Rybak. Er hat am 10. Dezember 2013 sein neues Amt übernommen. Es wurde ihm durch den katholischen Leitenden Militärdekan, Monsignore Rainer Schadt, in der Heilig-Geist-Kirche zu Faßberg übergeben. Der Katholische Militärbischof für die Bundeswehr und gleichzeitig der Bischof von Essen, Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, hatte Pfarrer Rybak mit der Seelsorge am Standort Faßberg beauftragt.


  • Sammler und Gäste beim Empfang in der Offizierheimgesellschafft Fürstenfeldbruck

    Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. würdigt geleistete Arbeit

    Für den Unterhalt der Gräber von gefallenen Soldaten zu sammeln, ist für die Soldaten des Standortes Fürstenfeldbruck nun schon Tradition und Verpflichtung zugleich geworden. Sowohl Offiziere der Luftwaffe als auch Vertreter aus dem kommunalen Bereich machten sich auf den Weg, am 1. November in Fürstenfeldbruck und in den umliegenden Gemeinden die Friedhofssammlung durchzuführen. Die diesjährige Haussammlung zu Gunsten des „Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.“ unterstützen auch 104 Soldatinnen und Soldaten, darunter 96 Offizieranwärter, vom Standort Fürstenfeldbruck.


  • Blutspendedienst der Bundeswehr

    Ein Stich der Leben retten kann

    Vom 3. bis 5. Dezember 2013 konnte in der Luftwaffenkaserne in Wahn wieder Blut gespendet werden. Auch der Kommandeur des Kommandos Einsatzverbände Luftwaffe, Generalleutnant Martin Schelleis, ging mit gutem Beispiel voran und ließ sich vom Blutspendedienst der Bundeswehr „anzapfen“.


  • Die Bescherung war der Höhepunkt der Adventsfeier

    Schöne Bescherung im Kinderheim Prisdorf

    Einen ganz wichtigen Termin hatte der Nikolaus bereits am 5. Dezember in Prisdorf. Und zwar im dortigen Kinderheim. Rund 30 Kinder warteten gespannt auf den hohen Besuch. Kein Wunder, denn er hatte reichlich Geschenke mit dabei.


  • 17. Mal war das Luftwaffenmusikkorps 3 zu Gast

    Den richtigen Ton getroffen, trotz Orkan

    Sturmtief „Xaver“ gab sein Bestes, aber das Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster war besser. Bei der 17. Auflage des traditionellen Weihnachtskonzertes im Collegium Augustinianum Gaesdonck in Goch, blieben zwar wegen des Sturms in diesem Jahr viele Plätze frei, aber die Musiker aus der Westfalenmetropole wussten dennoch zu begeistern. Rund 250 Zuschauer waren gekommen, und sie wurden nicht enttäuscht.


  • Schulchöre intonierten passende Lieder

    Soldaten betreuen und beschenken Senioren

    Wenn Anfang Dezember bedürftige Senioren in den Neuburger Straßen auf Busse vom Taktischen Luftwaffengeschwader 74 warten, dann ist wieder die Seniorenfeier in der Wilhelm-Frankl-Kaserne angesagt. Der fliegende Verband lud zur 51. Auflage der Seniorenfeier ein. Dabei erlebten über 90 Gäste nicht nur ein kurzweiliges vorweihnachtliches Programm, sie wurden auch mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnt und mit Einkaufsgutscheinen beschenkt.


  • Flugschüler und Fluglehrer beim

    ENJJPT – Pilotenschmiede in Texas

    13 Nationen haben das Euro NATO Joint Jet Pilot Training (ENJJPT) Programm 1981 unterzeichnet. Bereits seit Mitte der sechziger Jahre bildet die Luftwaffe ihren Jet-Piloten-Nachwuchs auf der Sheppard Air Force Base (AFB) in Texas aus. Seither hat sich in der Fliegerischen Ausbildung einiges verändert.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.02.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2013.dez