Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2014 > Juli 


  • Leereintrag
  • Der Phantomclub

    Dem Vergangenen verpflichtet

    Rund 60 Mitglieder der Phantomstaffel sind der Einladung des Inspekteurs der Luftwaffe gefolgt und nach Berlin/Gatow gereist. Im Mittelpunkt stand ein Programm, das sich in erster Linie der Fliegerei widmete. Vorträge im Luftwaffenmuseum rund um die heutige Luftwaffe und die Geschichte der Fliegerei sorgten bei den Teilnehmern für eine Wissenserweiterung.


  • (v.r.)Colonel Boleg zeichnet Hauptmann Guthmann aus

    U.S. Army zeichnet deutschen Luftwaffenoffizier aus

    Ende Juli zeichnete das U.S. Army Public Health Command, mit Sitz in Landstuhl, den Luftwaffenoffizier Hauptmann Guthmann mit der „U.S. Army Achievement Medal“ aus.


  • Der Musikverein „Mossela“ Oberfell begleitete den Frühschoppen mit Blasmusik

    Spiel und Spaß beim Sommerfest im Herz-Jesu-Haus Kühr

    Auch in diesem Jahr unterstützten die Angehörigen des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 das Sommerfest in Kühr und wurden von den Bewohnern des Herz-Jesu-Hauses schon freudig erwartet.


  • Der Wehrbeauftragte inspiziert Ausrüstung und Fahrzeuge der Soldaten.

    Unerwarteter Besuch im Taktischen Luftwaffengeschwader 33

    Lediglich eine kurze Ankündigung erfolgte, bevor der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hellmut Königshaus, dem Taktischen Luftwaffengeschwader 33 einen Truppenbesuch abstattete.


  • Eurofighter steigt in den Himmel auf

    Luftwaffe – Ihre Chance

    Die Luftwaffe ist einer der modernsten und attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Sie bietet jungen Frauen und Männern vielfältige Karrierechancen in verschiedenen Laufbahnen. Hiermit möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Möglichkeiten bei der Luftwaffe aufzeigen.


  • Das Wetter immer im Blick: Regierungsinspektor Sven Rengelink an seinem Arbeitsplatz beim GeoInfo-Zentrum Luftwaffe in Münster

    Dabei sein ist alles: Beamter der Luftwaffe läuft bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften

    Mit 26 Jahren schon zum „alten Eisen“ gehören? In der Leichtathletik schon – zumindest wenn man dort auf ganz hohem Niveau unterwegs ist. So wie Regierungsinspektor Sven Rengelink. Der 26jährige Wetterberater vom GeoInfo-Zentrum Luftwaffe in Münster ist am 27. Juli 2014 mit der 4 x 400-Meter-Staffel des SC Preußen Münster bei den Deutschen Meisterschaften gelaufen.


  • Brigadegeneral Bernhardt Schlaak (l.) und Brigadegeneral Rainer Keller (r.) schreiten zu Beginn des Appells die Front ab

    Offizierspatent an 67 Offizieranwärter des militärfachlichen Dienstes überreicht

    Für 61 Offizieranwärter und 6 Offizieranwärterinnen hieß es Abschied nehmen von „Fürsty“ und dem „Blauen Palais“. Sie absolvierten erfolgreich den 87. Offizierlehrgang des militärfachlichen Dienstes der Luftwaffe.


  • Schüler im Verband bei der Fernausbildung

    Fernausbildungslehrgang für Eurofighter-Mechaniker

    Durch die Entwicklung neuer Technologien befindet sich unsere Gesellschaft im Wandel zur Informationsgesellschaft, die neue Wege der Wissenserschließung beschreitet. Fernausbildung ergänzt die etablierten Lehr- und Lernverfahren und wird auch bei der Bundeswehr in der Ausbildung ständig weiterentwickelt. Dabei rücken wirtschaftliche Aspekte und Verfügbarkeit der Schüler bzw. Lehrgangsteilnehmer am originären Arbeitsplatz in den Vordergrund.


  • Hauptgefreite Lydia Juszczyk nutzt eines der neuen Daten-Terminals für die automatisierte Zeiterfassung

    Arbeitsplatz Luftwaffe: Aktiv. Attraktiv. Anders.

    „Die Bundeswehr geht in Führung!“ So sieht es die Bundesministerin der Verteidigung. Für Ursula von der Leyen heißt das, „Wir machen uns auf den Weg einer der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland zu werden.“ Eines von vielen Zielen ist, dass die Bundeswehr moderne Arbeitsmodelle einführt, die ausreichend Flexibilität und Raum für das Privatleben lassen, wenn es der Einsatz erlaubt. Auch am Luftwaffenstandort Erndtebrück wurde dafür kürzlich eine weitere Maßnahme umgesetzt, die den auf dem Arbeitsmarkt ohnehin schon interessanten Einsatzführungsbereich 2, sicher noch reizvoller werden lässt.


  • Die Gäste des Begrüßungsempfanges vor dem Tornado in Köln-Wahn

    Kadetten des IACE zu Besuch in Köln-Wahn

    Am Mittwoch, dem 23. Juli 2014, fand im Offizierheim Köln-Wahn der Begrüßungsempfang des diesjährigen IACE statt. Der International Air Cadet Exchange, ist ein von der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) und der Luftwaffe organisierter internationaler Jugendaustausch.


  • Die Auszubildenden Lars Kroll und Marvin Püst waren gemeinsam mit Marian Schmidt (v.l.) von MTU-Maintenance aus Hannover im spanischen Palma del Rio

    Blick über den Tellerrand – Faßberger Azubis auf Europareise

    Ausbildungswerkstatt des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe nimmt an internationalem Austausch teil.


  • Dekan Michael Weimer, Standortältester Oberstleutnant Udo Eckbrett, Kranzträger Oberleutnant Maik Günther und Oberstabsfeldwebel Ernst-Dieter Ludolph (v. r.) vor dem Ehrenmal

    Gedenken an das Attentat vom 20. Juli 1944

    Am 20. Juli 1944 sollte Adolf Hitler sterben. Offiziere der Wehrmacht hatten ein Attentat geplant. Doch Hitler überlebte. Der Staatsstreich scheiterte.


  • Noch mit einer 98er Nummer: Einer der ersten Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwader 73 Steinhoff am Tag der offiziellen Indienststellung

    10 Jahre Eurofighter-Jubiläum in Laage

    Seit 10 Jahren ist das Kampfflugzeug Eurofighter bei der Luftwaffe im Einsatz. Am 30. April 2004 wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 “Steinhoff“ (TaktLwG 73 „S“, damals noch Jagdgeschwader 73 „Steinhoff“) in Laage, Mecklenburg-Vorpommern, der erste Luftwaffeneigene Eurofighter offiziell in Dienst gestellt.


  • Wenn der volle Terminkalender es zulässt, immer nah dran am Menschen und der praktischen Arbeit am Tornado

    Westwärts

    Oberstleutnant Dr. Thorsten Weber ist der neue Kommandeur der Technischen Gruppe im Fliegerischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe in Holloman


  • Begrüßung im Kommando Luftaffe / General Arnaiz und Generalleutnant Müllner

    Oberbefehlshaber der spanischen Luftstreitkräfte zu Besuch in Berlin

    Am 16. und 17. Juli 2014 besuchte General F. Javier Garcià Arnaiz (59), Oberbefehlshaber der spanischen Luftstreitkräfte, die Luftwaffe in Berlin.


  • Die Außenumgebung wird über ein Flugmodell in Echtzeit berechnet und im realen Cockpit des Eurofighter-RIG dargestellt

    Deutsche Eurofighter Testanlage als „fliegende Plattform“ im NATO-Verbund integriert

    Im April dieses Jahres realisierte das Systemzentrum 14 in Manching mit der Testanlage „Eurofighter-RIG“ den digitalen Datenaustausch mit fliegenden Waffensystemen anderer NATO-Partner. Wurde zu Beginn der Testkampagne die Datenübertragung noch mit simulierten Sende- und Empfangsgeräten geprüft, fand im weiteren Verlauf der reale Datenaustausch mit fliegenden Systemen, wie zum Beispiel dem Luftraumüberwachungssystem AWACS, statt.


  • Staunende Gesichter im Cockpit des Feuerwehrautos

    Spiel, Spannung, Spaß bei der Familienwoche in Köln-Wahn

    An vielen vorbeigegangen, aber doch nicht unbemerkt geblieben, ging am Freitag, dem 18.07.2014, die erste Familienwoche am Standort Köln-Wahn vorüber. Während dieser Sommerferien-Woche konnten die Soldaten ihre Kinder im Gebäude des Katholischen Militärpfarramtes Köln II abgeben und sie nach ihrem Dienst wieder abholen. Während dieser Zeit wurde mit einem tollen Programm für die Kinder gesorgt.


  • Die stolzen Absolventen der Ausbildungswerkstatt des Lufttransportgeschwaders 62

    Ausbildungsziel erreicht – Vorzeitig!

    Das Auszubildende ihre Zeugnisse erhalten ist nicht ungewöhnlich. Das der ein oder andere Azubi die Prüfung vorzeitig ablegt, ist auch nicht ungewöhnlich. Das aber gleich 13 von insgesamt 32 Auszubildenden ihren Abschluss vorzeitig feiern können, ist durchaus nicht alltäglich. Trotzdem ist es jetzt auf dem Fliegerhorst in Wunstorf genau dazu gekommen.


  • Hauptfeldwebel Preller mit der französischen Generalkonsulin Domenbach, seiner Ehefrau (l) und dem Ehemann der Generalkonsulin (r)

    Lebensretter in Uniform

    Nicht wegsehen, sondern helfen, wenn Hilfe erforderlich ist. Eine Tugend, die heutzutage immer seltener wird. Für Hauptfeldwebel Benjamin Preller dagegen eine Selbstverständlichkeit.


  • Begrüßung durch den Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner

    Ausbildung deutscher Militärattachés

    Am 15. Juli waren die zukünftigen deutschen Militärattachés zu einer Unterrichtung bei der Luftwaffe.


  • Am  Simulator für die Ausbildung der „Master Controller“

    Besuch von Bundes- und Landespolitik

    Die Abgeordneten Willi Brase, Mitglied des Bundestages, und Falk Heinrichs, Mitglied des Landtages, nutzten die sitzungsfreie Zeit ihrer Parlamente für einen gemeinsamen Besuch am Luftwaffenstandort Erndtebrück.


  • P149D Formationsstart

    Präzisionsarbeit am Himmel: 21. Militärischer Motorflugwettbewerb

    Anfang Juli fand der 21. Militärische Motorflugwettbewerb auf dem Bundeswehrflugplatz Niederstetten, der Heimat des Transporthubschrauberregiment 30, statt. Dieser Traditions-Wettbewerb ist ein Sportwettkampf im Navigations- und Präzisionsflug mit zivilen Motorflugzeugen, Motorseglern oder Ultraleichtflugzeugen. Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr gemeinsam mit dem 56. Südwestdeutschen Rundflug, der offenen Landesmeisterschaft Baden-Württemberg, durchgeführt.


  • Im Gespräch. Dr. Karl-Heinz Brunner und Oberst Frank Best

    Bundestagsabgeordneter zu Besuch in Laupheim

    Wer hilft, sollte sich ein Soldat von seiner Truppe abgeschnitten und verletzt in von Rebellen kontrolliertem Gebiet befinden? Darüber informierte sich Dr. Karl-Heinz Brunner beim Hubschraubertransportgeschwader 64 in Laupheim. Brunner ist Mitglied des Deutschen Bundestages und gehört auch dem Verteidigungsausschuss an.


  • Die größte Baustelle der Bundeswehr: Der Fliegerhorst Wunstorf

    Fliegen auf der Baustelle

    Es sind nur noch wenige Monate bis zur geplanten Auslieferung der ersten A400M Atlas. Doch um das neue Waffensystem zu nutzen, bedarf es noch vieler Anstrengungen. Anstrengungen, die schon vor einigen Jahren begonnen haben und einen der modernsten Militärflugplätze der Bundeswehr und der NATO gestalten werden. Den Fliegerhorst Wunstorf. Hier ist das Lufttransportgeschwader 62 beheimatet. Sichtbar wurden die ersten Veränderungen schon im September 2009. Damals begannen die Baumaßnahmen zur Aufnahme des neuen Transportflugzeuges der Bundeswehr, das den „Engel der Lüfte“, die Transall C-160 ablösen soll.


  • 40 Jahre Familienzentrum Fliegerhorst

    Neben dem Sommerfest konnte der Kindergarten in der Kaserne Köln-Wahn dieses Jahr auch stolz sein 40-jähriges Bestehen feiern. Unter den Gästen waren nicht nur Bundeswehrangehörige, sondern auch Familien aus der Umgebung. Sie alle waren gekommen, um diesen Tag würdig zu feiern.


  • Die Mannschaft des Innendienstes der Einsatzführungsstaffel 21 siegte beim „Dünsch-Cup“

    „Dünsch-Cup“ in „Pulverwaldkampfbahn“ ausgetragen

    Das jährlich stattfindende Fußballturnier der „Hachenberg-Soldaten“ war wieder ein voller Erfolg.


  • Ready for „take-off

    „best painted aircraft“ - Vierter Titel in Serie

    14.07.2014 - Ganz Fußball-Deutschland freut sich über den vierten Titel bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. Die Lackierprofis des Systemzentrums Luftfahrzeugtechnik in Erding feiern auch ihren vierten Stern. Zum vierten Mal in Folge bekam ein Luftfahrzeug, das in Erding für das alljährlich stattfindende NATO-Tiger-Meet ein spezielles Farbenkleid erhielt, die Auszeichnung „best painted aircraft“.


  • Deutsche Luftfahrzeuge unter Einsatz des EATC

    Der Vorrangstellung der Politik verpflichtet

    Kommission zur Überprüfung und Sicherung der Parlamentsrechte bei der Mandatierung von Auslandseinsätzen der Bundeswehr besucht das Europäische Lufttransportkommando (EATC).


  • Die kanadische Botschafterin überreicht die kanadische Flagge an den Kommandeur des Kommandos Unterstützungsverbände der Luftwaffe

    Maple Leaf weht über der Luftwaffenkaserne WAHN

    Seit dem 3. Juli 2014 weht nun auch die kanadische Flagge an der Hauptwache der Luftwaffenkaserne WAHN. Im Rahmen der offiziellen Indienststellung des Canadian Operational Support Hub in Europa überreichte die kanadische Botschafterin in Deutschland, ihre Exzellenz Frau Marie Gervais-Vidricaire, die kanadische Flagge an Herrn Brigadegeneral Rainer Keller, Kommandeur des Kommandos Unterstützungsverbände der Luftwaffe.


  • Links Oberst Krah,Mitte Genealmajor Schütz, rechts Oberst Knittlmeier

    „Immelmänner“ unter neuer Führung

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ hat einen neuen Kommodore. Oberst Michael Krah übernahm am 4. Juli das Kommando von Oberst Hans-Jürgen Knittlmeier.


  • Trotz Regen war das Publikum vom Flugplatzkonzert begeistert

    Jupiter, Raindrops und der Kaiserjäger

    Das Kaufbeuerer Flugplatzkonzert lockte rund 600 Zuschauer auf den Fliegerhorst. Trotz Regen freute sich das Publikum über die musikalischen Höhepunkte.


  • Auch in unmittelbarer Nähe zur knalligen Hüpfburg ein Blickfang. Der neue luftwaffenblaue „WDD“-Pavillon feierte in Erndtebrück Premiere

    Premiere für WDD-Kit

    Im Rahmen des ersten gemeinsamen Sommerfestes der Garnison und der Gemeinde Erndtebrück, kam es kürzlich auch zur Premiere des neuen „Wir.Dienen.Deutschland.-Pavillons“. In Anlehnung an den Bundeswehrslogan wird der Pavillion auch „WDD-Kit“ genannt.


  • Abschiedsfoto im Kameradenkreis für Oberstleutnant Uwe Döbbert (M) vor dem gerade auf den Namen „Bauwerk Uwe“  getauften Einsatzgebäude. (v. l.) Oberstleutnant Andreas Springer,  Oberst Martin Krüger, Oberstleutnant Uwe Döbbert, die Stabsfeldwebel Josef Blaszczyk und Dirk Mankel sowie Oberstabsfeldwebel Peter Hanke

    „Urgestein“ vom Hachenberg verabschiedet

    Erndtebrück. In der letzten Woche versetzte und verabschiedete der Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, Oberst Martin Krüger, den Leiter des Stabsgebietes 4, Oberstleutnant Uwe Döbbert in den Ruhestand. Am Luftwaffenstandort Erndtebrück war Döbbert bis dato neben der Führung seines Stabsgebietes, unter anderem auch als Technischer Leiter und Infrastrukturstabsoffizier eingesetzt. Zur Überraschung des künftigen Pensionärs wurde das durch ihn maßgeblich mitgeplante und mitgestaltete Einsatzgebäude, im Rahmen seiner Verabschiedungszeremonie, auf den Namen „Bauwerk Uwe“ getauft.


  • Einweisung Ausbildungsstätten

    Abgeordnete besuchen Luftwaffenausbildungsbataillon

    Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart und Landtagsabgeordneter Martin Brandl machen Station in der Sponeck-Kaserne Germersheim.


  • Alles im Blick am Flugplatz…

    Der Himmel über Laupheim ist in guten Händen

    Die Militärische Flugsicherung des Hubschraubergeschwaders 64 ist durch das Amt für Flugsicherung der Bundeswehr (AFSBw) erfolgreich unter die Lupe genommen worden.


  • Teilnehmer im Vorjahr

    22. Teamlauf des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“



  • Brigadegeneral Rudolf Maus (6.v.l.) mit Oberst Peter Kraus (l.) und Oberstleutnant Bernd Przyswitt (r.) und den Hörsaalbesten des Jahrgangs 2012 Oberfähnrich Christian Glatzer, Oberfähnrich Bastian Block, Oberfähnrich Sebastian Horn, Oberfähnrich Stephan Fischer, Oberfähnrich Ruben Hintereker, Oberfähnrich michael Wiechmann, Oberfähnrich Moritz Heilfort, Oberfähnrich Simon Schumann (v.l.).

    Diplomierungsfeier

    175 Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter erhielten an der Fachschule der Luftwaffe in Faßberg ihre Abschlusszeugnisse.


  • Die Soldaten des Luftraumüberwachungsradar-Zuges

    End of Mission – 2.235 Tage Afghanistan Einsatz

    Im März dieses Jahres wurden die Soldaten des deutschen Luftraumüberwachungsradar-Zuges in Mazar-e Sharif feierlich aus dem ISAF Einsatz verabschiedet.


  • Ich bin iM EINsatz: „Bei Notlandungen holen wir sie raus“

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In sechzehn Einsatzgebieten leisten deutsche Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Begrüßung der Dakar Maschinen durch Fontänen von der Fliegerhorstfeuerwehr

    Sonne, Sand und Stress

    Das Gemisch aus Sand und Dreck läuft in Schlieren an der Außenhaut der Transall herunter. Nach langen Monaten in den Wüsten Afrikas bei Temperaturen von über 40° C erhalten die schweren Transportflugzeuge in der oberbayerischen Heimat die erste Dusche. Nicht etwa durch einen Regenguss, sondern durch den traditionellen Willkommensgruß der Fliegerhorst-Feuerwehr. Mit den Wasserwerfern ihrer beiden Löschfahrzeuge bildeten sie einen großen Wasserbogen, durch den die Piloten ihre Transall steuerten.


  • EAGLE im Laderaum der C-160 Transall

    Zentimeterarbeit

    Die Luft aus den Reifen zu lassen zählt nicht. Der Eagle, das neueste gepanzerte Fahrzeug im Fuhrpark der Bundeswehr, muss auch voll aufgepumpt in die Transall passen. Das Experiment war Teil der Übung „United Endeavour 2014“, die das Multinationale Kommando Operative Führung in Ulm gemeinsam mit dem Lufttransportgeschwader 61 in Penzing durchführte.


  • Gruppenfoto der Klasse 1406 mit DDO: v.l.n.r.----OFähnr Häuser, OLt Saldik, Lt Schmid, OLt Jacob, OFähnr Braminski, OLt Dreesbach, OFähnr Gondorf, Oberstlt May

    Ausbildungsziel erreicht

    Sieben Deutsche Flugschüler graduierten gemeinsam mit fünf italienischen und zwölf amerikanischen Lehrgangsteilnehmern. Zwei junge deutsche Piloten erhielten drei der fünf zu vergebenden Auszeichnungen und bestätigen damit zum wiederholten Male das herausragende Leistungsbild der deutschen Absolventen.


  • Start des Doppelsitzers zur Teilnahme am Luftkampf im Luftraum über Laage

    Tag der offenen Tür

    Am 23. August 2014 begeht das Taktische Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff" anläßlich der Jubiläen 10 Jahre Eurofighter, 55 Jahre Flugbetrieb des Geschwaders und 30 Jahre Flugbetrieb am Standort Laage einen Tag der offenen Tür.


  • Die Flaggen der EATC Beitragsnationen

    Deutschland übernimmt die Führung beim europäischen Lufttransport

    Am Donnerstag, den 03. Juli 2014, übernahm Generalmajor Christian Badia - zuvor Unterabteilungsleiter Planung 1 beim Bundesministerium der Verteidigung - das Kommando über das europäische Lufttransportkommando (EATC), welche die nationalen Aufgaben als Nachfolgeorganisation des im Jahre 2010 aufgelösten Lufttransportkommandos in Münster übernommen hat.


  • Der dreifache Handschlag besiegelt symbolisch die Übergabe der Kommandogewalt

    Die Jetpilotenausbildung unter neuer Führung

    Ein repräsentatives Ambiente bot am 1. Juli 2014 der Officers-Club der Sheppard Air Force Base für die Übergabe des deutschen Anteils des Euro NATO Joint Jet Pilot Trainings (ENJJPT) von Oberstleutnant Wilhelm May an Oberstleutnant Thomas Hullena.


  • Interview zur Außerdienststellung des VIP-Airbus A310

    Am 30. Juni ging für den prominenten Regierungsflieger mit dem militärischen Kennzeichen 10+21 die Zeit im Einsatzbetrieb der Luftwaffe zu Ende. Damit gehört er aber noch lange nicht zum alten Eisen. Die Maschine wechselt ins Raumfahrtmanagement und wird Parabelflieger. Aus diesem Anlass führte Radio Andernach ein Interview mit dem stellvertretenden Kommandeur der Flugbereitschaft, Oberst Johannes Stamm.


  • Logo des NTM 2014

    NATO Tiger Meet 2014 – Europas größte Luftwaffenübung beendet

    Taktisches Luftwaffengeschwader 51“Immelmann“ und 16 weitere fliegende Einheiten von NATO und PFP-Staaten (Partnership for Peace) haben Europas größte Luftwaffenübung des Jahres 2014 beendet.


  • Antreten der Absolventen

    Unteroffizierschule der Luftwaffe besucht Unteroffizierschule der französischen Streitkräfte

    Wenn neunzig französische Soldaten das Lied „Ein guter Kamerad“ auf Deutsch singen, ist dies schon etwas ganz Besonderes.


  • Einmarsch Ehrenzug mit Truppenfahne

    Treueschwur vor geschichtsträchtiger Kulisse

    Das Gelöbnis des Luftwaffenausbildungsbataillons fand in diesem Quartal vor einer geschichtsträchtigen Kulisse statt. Rekrutinnen und Rekruten des Luftwaffenausbildungsbataillons aus Germersheim und Roth, dem Spezialpionierbataillon 464 aus Speyer sowie dem ABC-Abwehrregiment 750 „Baden“ aus Bruchsal legten Ihr Treuebekenntnis am 24.Juni vor dem rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz ab. Insgesamt 250 Soldatinnen und Soldaten waren angetreten um Ihren Eid und das Feierliche Gelöbnis abzulegen.


  • „Wasser marsch“, viel Spaß hatten die jüngsten Besucher des Sommerfestes mit der Kübelspritze

    Sommerfest im Amt für Flugsicherung der Bundeswehr

    Mit einem Ausblick auf die laufende Veränderung in der Bundeswehr, die auch das Amt für Flugsicherung der Bundeswehr (AFSBw) betreffen, eröffnete Oberst Werner Itzelberger, Leiter des AFSBw am Samstag, den 28. Juni das jährlich stattfindende Sommerfest für alle Angehörigen des AFSBw deren Freunde und Nachbarn. In seiner Rede betonte er: „Natürlich wird es auch in Zukunft trotz der zu erwartenden erheblichen Veränderungen, ein Sommerfest geben“.


  • Oberst Stefan Schmid-Schickhardt und Generalleutnant Wolfgang Born im Gespräch mit einem Mechaniker

    ILA 2014 - und ich bin dabei!

    Persönlicher Rückblick auf die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2014 in Schönefeld.


  • Die Rauchwolken des Vulkans waren weithin sichtbar

    Zauberei und Feuerwerk beim Sommerfest der Unteroffizierschule

    Appen - Am Abend des 27. Juni 2014 feierte die Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) ihr Sommerfest. Unter dem Motto „Summerfeeling“ begrüßte der Kommandeur, Oberst Klaus Christian Kuhle, knapp 200 Gäste zu einem Sommerabend mit Tanz in der Betreuungseinrichtung der Marseille-Kaserne.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.07.16


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2014.jul