Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2015 > August 


  • Leereintrag
  • Übergabe Leitbild durch General Naskrent an Oberst Stöckmann.

    „Wir“ – stellen uns den Herausforderungen mit einzigartigen Fähigkeiten

    Generalleutnant Naskrent übergab das „Leitbild der Flugabwehr- und Flugabwehrraketentruppe“ an die Truppe


  • Beim Flughafenfest werden seltene Sammlungen aus den Verbänden der Luftwaffe gezeigt.

    Flugplatzfest in Berlin-Gatow und Tag der Reservisten Berlin

    Die Luftwaffe beteiligt sich auch in diesem Jahr am Flugplatzfest des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr in Berlin-Gatow. Parallel dazu wird der Tag der Reservisten in Berlin begangen.


  • Spanische Piloten vor der Hochleistungszentrifuge.

    Generalarzt der Luftwaffe besucht Flugphysiologisches Trainingszentrum in Königsbrück

    Am 26. August erfolgte der Antrittsbesuch vom Generalarzt der Luftwaffe OTA Prof. Dr. Schick in der Fachgruppe Flugphysiologisches Trainingszentrum des Zentrums für Luft - und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Königsbrück.


  • Im Gefechtsstand laufen alle Informationen und Meldungen zusammen.

    „Achtung, Achtung, Evakuierung!“

    Krisensituationen kommen nicht nur im Einsatz vor. Auch in der Heimat kann es brenzlig werden.


  • Angetreten zur Vereidigung.

    Feierlicher Eid im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck

    Vor zahlreichen Gästen haben 30 Sanitätsoffiziersanwärter und 31 Sanitätsoffiziersanwärterinnen der Luftwaffe im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck ihren feierlichen Eid abgelegt. Sie absolvieren an der Offizierschule der Luftwaffe ihre allgemeine Grundausbildung.


  • Foto Air to Air

    Deutsche Eurofighter gehen in den heißen Status

    Seit dem 27.08.2015 neun Uhr Ortszeit sind die Eurofighter der Luftwaffe in Bereitschaft. Als deutscher Beitrag zum Verstärkten NATO-Air Policing Baltikum werden sie den Luftraum über den Baltischen Staaten gemeinsam mit Kräften der ungarischen Luftwaffe sichern.


  • Per „Huckepack“ reist der Tornado nach Berlin.

    Mit dem Tornado über die Autobahn

    Mit 60 Stundenkilometern ist der Tornado auf der Autobahn A9 unterwegs. Das Ziel: das Verteidigungsministerium in Berlin. Ein Spezialauftrag für den Schwerlastzug aus Beelitz und das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd. Das Kampfjet-Puzzle wird pünktlich zum Tag der offenen Tür erwartet.


  • Die 43+00 im Einsatz.

    Ein Tornado zum Reinsetzen

    Zehn Jahre lang wurde der Tornado mit der Seriennummer 43+00 durch das Instandsetzungszentrum 11 quer durch die Bundesrepublik gefahren. Zehn Jahre, in denen dieses Flugzeug unzähligen Menschen die Faszination des Teams Luftwaffe zugänglich gemacht hat. Stabsfeldwebel Martin Rettenwander erinnert sich an die Zeit mit „seiner 00“.


  • Das LTG 63 hat den Flugsicherheitspreis für fünf aufeinander folgende unfallfreie Kalenderjahre

    LTG 63 für fünf flugunfallfreie Jahre ausgezeichnet

    Der General Flugsicherheit in der Bundeswehr, Brigadegeneral Peter Klement, hat dem Lufttransportgeschwader 63 im Rahmen eines Appells den Flugsicherheitspreis für fünf Jahre unfallfreie Flugsicherheitsarbeit überreicht.


  • Pünktliche Landung in Erbil.

    Transall im Nordirak gelandet

    Flug German Airforce 011 setzte pünktlich um 23:50 Uhr Ortszeit auf dem Flughafen Erbil/Nordirak zur Landung an. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich die deutsche Transall C-160 der Luftwaffe. Nach mehrstündigem Flug von Deutschland über Bagdad und einen vorherigen planmäßigen Zwischenstopp landete das Arbeitspferd der Bundeswehr zuverlässig im 3300 Kilometer entfernten Erbil. Der Auftrag der fünfköpfigen Crew lautete: Ausrüstung und Material für das deutsche Kontingent im Nordirak zu liefern.


  • Neuer Simulator gegen Air Sickness.

    Neuer Simulator gegen Air Sickness

    Das man bei einer Schifffahrt seekrank werden kann, ist allgemein bekannt. Seltener, aber ähnlich im Erleben ist das beim Fliegen. Hier kann es zu der so genannten Air Sickness kommen. Während der fliegerischen Ausbildung – vorwiegend zu Beginn – kann sie als Reaktion auf neue Bewegungsreize und Sinneseindrücke auftreten. Zum Glück können das die Fachleute im Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin aber schnell in den Griff bekommen.


  • Die VP`s des TaktLwG 51“I“ im Gespräch mit den Abgeordneten.

    Gleich zwei Bundestagsabgeordnete zu Gast in Jagel

    Dr. Sabine Sütterlin-Waak und Ingo Gädechens, beide Mitglieder des Deutschen Bundestages, besuchten das Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“. Dr. Sütterlin-Waak vertritt die Heimatregion des Geschwaders und Ingo Gädechens hat seinen Wahlkreis in Schleswig-Holstein, ist aber auch gleichzeitig Mitglied und Obmann im Verteidigungsausschuss.


  • Fünf Eurofighter wurden aus Deutschland nach Ämari in Estland verlegt.

    Eurofighter nach Ämari verabschiedet

    Im Rahmen des NATO-Auftrags „Verstärktes Air Policing Baltikum“ verlegten am 24. August nach mehrmonatiger Vorbereitung fünf deutsche Eurofighter nach Ämari, Estland. Anfang September beginnt ein viermonatiger Einsatz im Baltikum. Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich ist Leitverband für den deutschen Beitrag zum Verstärkten NATO Air Policing Baltikum.


  • Die Gruppe mit Betreuer.

    Optimaler Sportlicher Leistungswert

    Nach monatelanger Vorbereitung und straffem Training nahmen zwei Staffelmannschaften der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) und fünf Einzelstarter am NordSeeMan/NordseeWoman und in der Wertung für den Navi Tri Cup Triathlon am Banter Deich in Wilhelmshaven teil.


  • Der A400M auf dem Weg nach Afrika.

    A400M auf dem Weg nach Afrika

    Dieses Mal wird es ein Flug, der an die Grenzen geht. Der A400M fliegt mit einem gut gefüllten Laderaum nonstop in die heißesten Klimazonen des afrikanischen Kontinents. Bei der letzten Einsatzprüfung des neuen Lufttransporters gibt es viele Herausforderungen für Mensch und Material.


  • Generalleutnant Schelleis trägt sich in das Gästebuch des ZentrLuRMedLw ein.

    Truppenbesuch im Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin

    Der Kommandierende General des Luftwaffentruppenkommandos, Generalleutnant Martin Schelleis, besuchte im Rahmen der Dienstaufsicht das Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe (ZentrLuRMedLw).


  • Dimensionen und Superlative am laufenden Band: gamescom 2015.

    Mit viel Fingerspitzengefühl zum Nachwuchs

    Mit über 340.000 Besuchern schloss die gamescom 2015 ihre Tore. Die weltweit größte Spielemesse ist nebenbei auch Karriereplattform für Firmen. Auch die Bundeswehr stellte sich mit einem Mix aller Teilstreitkräfte vor. Mit dabei – die Flugbereitschaft BMVg.


  • Die Erndtebrücker Delegation unmittelbar vor dem Marsch.

    Erndtebrücker beim 100-Kilometer-Marsch

    100 Kilometer in weniger als 24 Stunden marschieren. Nicht jedermanns Sache. Ein Dutzend Soldaten des Einsatzführungsbereichs 2 aus Erndtebrück stellte sich dieser Herausforderung im belgischen Bornem. Anlass: der traditionsreiche Dodentocht-Marsch.


  • Die 19 Jugendlichen gefiel es beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73.

    Eurofighter zum Anfassen

    Eurofighter hautnah, Rundflug über der Ostseeküste und Höchstgeschwindigkeiten auf der Go-Kart-Bahn. Das waren nur einige Höhepunkte der Jugendinformationswoche im Taktischen Luftwaffengeschwader 73.


  • Auch Tornados brauchen ab und an einen neuen Anstrich.

    Der Lack muss ab!

    Nicht nur Autos brauchen ab und zu eine neue Lackierung, sondern auch Tornados oder Eurofighter. Doch wer bei Luftfahrzeugen Hand anlegt, muss strenge Vorgaben beachten und die empfindlichen Flächen vorsichtig behandeln. Dafür werden in Erding sogar Strahlkörper in „Schwämmchen verpackt“.


  • A400M in Lajes/Azoren.

    Mit dem A400M über den „großen Teich“

    Von Wunstorf nach Wunstorf in sieben Tagen – und dabei fast um die halbe Welt. Der A400M des Lufttransportgeschwaders 62 startete zur ersten großen Reise über den Atlantik. Eine Woche Einsatzprüfung für Crew und Luftfahrzeug.


  • Quiz-Gewinner Hagen K. und Vater Marc-Wilhelm.

    Glückspilz besucht das Geschwader “Steinhoff“

    Beim Tag der Bundeswehr in Storkow hatte Hagen K. das Glück auf seiner Seite. Unter den Wenigen, die bei einem Quiz alle Fragen richtig beantwortet hatten, wurde er per Los als Gewinner gezogen. Der Preis: Mit einer Begleitperson ein Luftwaffen-Geschwader besuchen und dort eine exklusive Führung erleben. Für den Berliner lag es nahe, das Taktische Luftwaffengeschwader 73 “S“ im rund 200 Kilometer entfernten Laage auszuwählen.


  • OL Johannes König auf dem Siegertreppchen (Mitte).

    IT-Spezialist siegt im Triathlon!

    Wer glaubt, dass in den Systemzentren der Luftwaffe nur Computer-Nerds Dienst tun, hat sich gründlich getäuscht. Mit seinen herausragenden Erfolgen im Triathlon belehrte Oberleutnant Johannes König vom Systemzentrum 14 alle Zweifler eines Besseren.


  • Als Alarmrotte sichern Eurofighter den Luftraum über Estland.

    Deutsche Eurofighter sichern den baltischen Luftraum

    Das Material ist verpackt. Die Flugzeuge sind startklar. Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit verlegte jetzt ein Vorkommando des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“ nach Ämari/Estland. Nächste Woche werden weitere 120 Soldaten und fünf Eurofighter folgen. Ihr Auftrag: Der Schutz des Luftraums im Rahmen des „Verstärkten Air Policing Baltikum“.


  • Solidarität gegenüber unseren NATO-Partnern

    Eine Routineaufgabe, aber keine Routine. Ab Anfang September übernimmt die Luftwaffe mit vier Eurofightern wieder die Verantwortung für das Verstärkte Air Policing Baltikum in Ämari/Estland. Ein großer Teil des Personals und die Flugzeuge stellt das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ in Nörvenich. Mit dem Kommodore des Geschwaders, Oberstleutnant Stefan Kleinheyer, sprachen Hauptmann Marcel Lücke und Oberstabsfeldwebel Thomas Hohlbein.


  • Ankunft in Hohn auf dem Nato-Flugplatz  des LTG 63.

    Treffen der Generationen in Hohn

    Ungewöhnlichen Besuch bekam das Luftwaffentransportgeschwader 63 in Hohn. 119 Oldtimer legten im Rahmen der „Eckernförder Classics“ einen Boxenstop auf dem Fliegerhorst ein. Das Oldtimertreffen fand zum zwölften Mal mit mehr als 250 Teilnehmern statt.


  • MdB Henn lässt sich den Tornado erklären.

    Eine Diakonin und ein Puzzle

    „Die Bundeswehr ist wie ein Puzzle, man muss alles einmal gesehen haben, um es zu verstehen“, antwortete Henn auf die Frage nach dem Grund ihres Besuchs beim Taktischen Luftwaffengeschwader 33 in Büchel. Heidtrud Henn ist SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Petitions- und Verteidigungsausschusses. Ein besonderes Anliegen der ausgebildeten Diakonin war es, einen Eindruck von der seelsorgerischen Betreuung und den Unterkünften der Soldaten zu gewinnen.


  • Thailändische Delegation mit dem Leiter der Fachabteilung II , Oberstarzt Dr. Grell.

    Thailändische Delegation besuchte ZLR

    Die Luftwaffengäste aus Asien interessierten sich vor allem für die Bewerberauswahl beim Fliegerischen Personal für unbemannte Luftfahrzeuge, die militärische Luftrettung und den Lufttransport von Verwundeten.


  • Schöne neue virtuelle Welt - Nichts geht ohne GeoInfo-Produkte

    Sie bauen ganze Städte und Landschaften oder lassen russische Kampfjets fliegen – natürlich nur virtuell. Sie, das sind rund 90 Soldaten und Mitarbeiter des Zentrums für Simulations- und Navigationsunterstützung Fliegende Waffensysteme der Bundeswehr. Ohne diese Truppe, die auf dem Fliegerhorst Büchel arbeitet, hätten selbst Piloten keine Karten zum Navigieren.


  • Ein beliebter Anlaufpunkt beim Stadtfest: der Standort der FlaRakGrp 61.

    Eine Wildkatze in Lütjenburg

    Lütjenburg ist die Patenstadt der Flugabwehrraketengruppe 61. Von daher ist der Verband auch in jedem Jahr aktiv beim Stadtfest dabei.


  • Gedenkzeremonie in der Krypta des Mahnmals

    Soldaten aus Büchel pflegen Kriegsgräberstätte

    Bereits seit 2010 unterstützen Soldaten aus Büchel den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bei der Pflege und Instandhaltung der Kriegsgräberstätte auf dem Passo Pordoi in den Dolomiten Südtirols.


  • Oberst Alder bei der Auftaktsammlung am Erdinger Schrannenplatz.

    Erfolgreiche Sommersammlung für die Kriegsgräberfürsorge

    Wie in den Jahren zuvor wurde auch in diesem Sommer für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Die Angehörigen des Erdinger Fliegerhorstes beteiligen sich seit 2011 an der traditionsreichen Sammlung.


  • Der Verantwortliche des Simulatorgebäudes, Peter Meisberger, erklärt Pflugradt die Handhabung des Cockpits.

    Im Eurofighter über Mecklenburg-Vorpommern

    Bundestagsabgeordnete Jeannine Pflugradt besuchte das Taktische Luftwaffengeschwader 73 “Steinhoff“ und erlebte im Eurofighter-Simulator ihren Wahlkreis aus der Vogelperspektive.


  • Die Teilnehmer des IACE

    Geschichtsstunde in Penzing

    Internationale Kadetten besuchten mit dem Lufttransportgeschwader 61 nicht nur einen traditionsreichen Standort, sondern auch ein traditionsreiches Flugzeug.


  • Generalleutnant Schelleis beim Gästebucheintrag.

    Die übergeordnete Führung zu Besuch

    Bereits acht Tage nach Aufstellung der neuen Kommandobehörde besuchte der Kommandierende General des Luftwaffentruppenkommandos die Flugabwehrraketengruppe 61.


  • Oberst Michael Grintz (m.) überträgt Hauptmann Jurij Wansiedler (l.) das Kommando über die Ausbildungsgruppe I.

    Chefwechsel in Faßberg

    Der Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe Abteilung Nord in Faßberg, Oberst Michael Grintz, übertrug jetzt die Führung der Ausbildungsgruppen I und II.


  • Generalleutnant Joachim Wundrak (2. v. l), mit Oberstleutnant Jörg Wagener, Oberstleutnant Lars Hoffmann und Oberstleutnant Lars Gehlhaar.

    Generalleutnant Joachim Wundrak in Erndtebrück

    Kommandeur Zentrum Luftoperationen besuchte den Einsatzführungsbereich 2


  • Sechs Nationen vor Airbus A310 MedEvac

    Sechs Nationen besuchen Flugbereitschaft BMVg

    Internationalität wird bei der Flugbereitschaft BMVg groß geschrieben. Jetzt besuchten 13 OffiziersanwärterInnen aus sechs Nationen den Lufttransportverband und waren von dem Fähigkeitsspektrum der Dienststelle begeistert.


  • Oberstleutnant Winter (Mitte), Major Burghartswieser (rechts) und Major Grell (links).

    Zwei Staffeln, zwei Chefs, eine Heimat

    Nach der Übergabe der beiden größten Staffeln des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 an ihre neuen Chefs, befinden sich nun 700 Soldatinnen und Soldaten unter neuer Führung.


  • Standortältester Oberstarzt Dr. Hansjörg Friedrich, Kranzträger Hauptmann Maik Günther und OSF Ernst-Dieter Ludolph, Berthold Stauffenberg (v. l.) vor dem Ehrenmal

    Gedenken an das Attentat vom 20. Juli 1944

    „Am 20. Juli 1944 wollten mutige Männer einen Plan vollenden, den sie über Monate und teils über Jahre angedacht und geplant hatten.“


  • Hauptwache der Luftwaffenkaserne Wahn

    Personalveränderungen in militärischen Spitzenstellen der Luftwaffe



  • Ungewohnt, aber typisch für die Region: Der Hattstedter Spielmannzug führt den Ehrenzug an.

    Ministerpräsident ehrt die Husumer Flugabwehrsoldaten

    Ministerpräsident Torsten Albig überreichte der Flugabwehrraketengruppe 26 das Fahnenband des Landes Schleswig-Holstein. Das Fahnenband ist die höchste Ehrung, die einem Militärverband durch ein Bundesland verliehen werden kann.


  • Ein startender Tornado

    „Das wummert ja richtig in der Brust“

    Lärm wie Donnerhall, ein waschechter Eurofighter-Pilot zum Anfassen und ein Überraschungsrundflug. 14 Jugendliche erlebten zum ersten Mal Luftwaffe live auf dem Fliegerhorst Nörvenich. Das war der Start in die erste von vier Jugendinformationswochen, die in den „Großen Ferien“ angeboten werden.


  • 1st Lieutenant a. D. Michael Rush mit Ehefrau Linda im Bunker  „August“.

    Rückkehr zur Luftwaffe nach 60 Jahren

    Für einen ehemaligen Offizier der Royal Air Force ging im Jahr des 60-jährigen Bestehens der Bundeswehr ein Herzenswunsch in Erfüllung. Er durfte zurückkehren an jenen Ort, an dem er vor 60 Jahren Dienst geleistet hatte: Nach Auenhausen zum ehemaligen Bunker „August“.


  • Zur Erinnerung an einen abwechslungsreichen Tag

    Jugendfeuerwehr „stürmte“ den Paulsberg

    Pünktlich um acht Uhr stürmten 20 Jugendliche die Kaserne auf dem Paulsberg. Sie gehörten zur Jugendfeuerwehr Wegberg und besuchten gemeinsam mit ihren Betreuern die Bundeswehr-Feuerwache. Eine willkommene Abwechslung während ihres Ferienlager-Aufenthaltes in Kerken.


  • 74 Teams aus sieben Nationen gingen an den Start.

    Zwei Wochen „positiver Ausnahmezustand“

    Zwei spannende Wochen mit anspruchsvollen Wettbewerben. So sieht die Bilanz des 17. Internationalen Militärischen Segelflugwettbewerbs in Schönewalde/Holzdorf aus. Die 74 Teams aus sieben Nationen absolvierten 438 Starts und rund 87.000 Segelflugkilometer, ehe die Sieger feststanden.


  • Der letzte Tornado startete 2014 in Erding. Die Instandhaltung läuft auf Hochtouren weiter.

    Generalleutnant Schelleis besuchte Instandhaltungsspezialisten in Erding

    Generalleutnant Martin Schelleis, Kommandierender General des Luftwaffentruppenkommandos, besuchte das Waffensystemunterstützungszentrum 1. Die in dieser Dienststelle verfügbaren und abrufbaren Fähigkeiten bieten ein breites Know-how im Bereich der Luftfahrzeuginstandhaltung, insbesondere für die Waffensysteme Eurofighter, Tornado und Transall.


  • Ein Tornado auf dem Weg zum Start.

    „TACTICAL DAY“ - Gutes Training trotz Schlechtwetter

    Vier Meter hohe Wellen auf der Nordsee haben den Planern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aufgrund des schlechten Wetters in der Deutschen Bucht konnte der „TACTICAL DAY“ nur „abgespeckt“ stattfinden. Die Sicherheit für die Flugzeug-Besatzungen ging vor.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.01.16


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2015.aug