Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2015 > Dezember 


  • Leereintrag
  • Container - Tetris für Fortgeschrittene

    Eine nicht enden wollende Kette von Sattelschleppern rollt durch das Tor des ehemaligen amerikanischen Güterumschlagplatzes der Incirlik Air Base. Aufgewirbelter Staub taucht das Gelände im Scheinwerferlicht der Laster in diffuses Licht.


  • Der letzte Kontingentführer, Oberst Josef Ipfelkofer, verabschiedet einen Kfz-Konvoi

    AF TUR sagt „Goodbye” – “Allaha ismarladik Türkiye“

    Warum gab es Active Fence? In Syrien herrschte bereits vor 2012 Bürgerkrieg. Die Gefahren von Gewalt und Krieg waren auch im türkisch-syrischen Grenzgebiet allgegenwärtig.


  • Der A400M mit der Kennung 54+02 rollt zur Parkposition

    Dritter A400M in Wunstorf angekommen

    Eineinhalb Wochen nach der Ankunft des zweiten A400M landete gestern um 18 Uhr der dritte Transporter auf dem Fliegerhorst Wunstorf.


  • Herzbergs Bürgermeister Michael Oecknigk (links) überbrachte als Weihnachtsmann Festtagsgrüße. Daneben: Gabriele Lang, Oberstleutnant Michael Hanowski und Oberstabsfeldwebel der Reserve Torsten Schöne.

    Frühe Bescherung am Bundeswehrstandort Schönewalde/Holzdorf Herzbergs Bürgermeister Michael Oecknigk überbrachte Weihnachtsgrüße

    Die Soldaten des Bundeswehrstandortes Schönewalde/ Holzdorf trauten ihren Augen nicht. Pünktlich zum Dienstbeginn am Montag den 21.Dezember 2015, begrüßte der Weihnachtsmann die Soldaten und zivilen Mitarbeiter in der Kaserne.


  • Stabsfeldwebel Michael Arnemann präsentiert das Medley „Frankie Meets Udo“

    Musik des Luftwaffenmusikkorps hilft Flüchtlingskindern

    Beim 46. Wohltätigkeitskonzert des Luftwaffenmusikkorps kam ein beachtlicher Erlös zusammen. Dem Bürgermeister der Stadt Düren, Paul Larue, konnte ein Spendenscheck in Höhe von 6021 Euro übergeben werden.


  • Vorstand und Mitarbeiter der Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel e. V. dankten den Spendern und ihrer tatkräftigen Unterstützung bei der Ausgabe.

    „Was gibt es Schöneres als strahlende Kinderaugen?“

    Weihnachten ist die Zeit des Schenkens und des Teilens, so auch am Luftwaffenstandort Erndtebrück. Dort übergaben Soldatinnen und Soldaten in der Vorweihnachtszeit Süßigkeiten an die Bad Berleburger und Erndtebrücker Tafel.


  • Stabsfeldwebel Becker hält die Dankurkunde der DKMS in seinen Händen.

    Eine Spende für das Leben

    „Es ist ein minimaler Aufwand für die große Hilfe, die man für einen Menschen leisten kann“, Was aus dem Mund von Stabsfeldwebel Dirk Becker so bescheiden klingt, hat einer 54-jährigen Leukämiepatientin in den USA das Leben gerettet.


  • Aktuelle Informationen aus erster Hand.

    Informationen aus erster Hand

    Zum zweiten Mal in diesem Jahr lud der Kommandeur des Waffensystemunterstützungszentrums 1, Oberst Markus Alder, zu einer Offiziersweiterbildung nach Erding ein.


  • Der 2. Bürgermeister Erich Raff und Oberst Markus Bestgen überreichen symbolisch einen Scheck mit dem Sammel-Ergebnis.

    Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. bedankt sich für die Hilfe

    Soldatinnen und Soldaten vom Standort Fürstenfeldbruck unterstützten auch in diesem Jahr den „Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.“ Neben der Haussammlung im Oktober, sammelten am 1. November Offiziere und Vertreter aus dem kommunalen Bereich Spenden vor Brucker Friedhöfen und Kirchen.


  • Stimmungsmacher beim Ball der Luftwaffe: Die Bigband der Bundeswehr.

    Endspurt für den Ball der Luftwaffe 2016

    Die Luftwaffe startet feierlich ins Jubiläumsjahr 2016. Unter dem Motto „60 Jahre Luftwaffe“ steht am 29. Januar ein wichtiger Termin für das Team Luftwaffe an. Generalleutnant Karl Müllner lädt zum 46. Ball der Luftwaffe in die Bonner Beethovenhalle ein.


  • 5. Militärhistorische Tagung der Luftwaffe 2016

    Die 5. Militärhistorische Tagung der Luftwaffe findet am 30. und 31. März 2016 im Hotel Berlin in Berlin statt. Die Tagung steht unter dem Motto "60 Jahre Luftwaffe" und wird sich mit Themen aus den Dienstteilbereichen der Luftwaffe von 1956 bis heute beschäftigen. Die Schirmherrschaft hat der Inspekteur der Luftwaffe übernommen.


  • Oberleutnant Marius Toborek gibt das Kommando an Oberstleutnant Lars Hoffmann zurück.

    „Ein Abschied der noch lang in Erinnerung bleibt“

    Im Rahmen eines Appells übertrug Oberstleutnant Lars Hoffmann, Kommandeur des Einsatzführungsbereiches 2, die Führung des Stabszuges in Erndtebrück. Leutnant Christopher Hummel übernahm den Posten von Oberleutnant Marius Toborek.


  • Händeschütteln zum Abschied: Oberst Franz Sauerborn ist von den sieben Städtebundmitgliedern für sein Mitwirken im Städtebund Elbe-Elsteraue sehr gelobt worden.

    Lob und Dank zum Abschied

    Der Städtebund Elbe Elsteraue verabschiedet Oberst Franz Sauerborn, Kommandeur des Einsatzführungsbereiches 3.


  • Oberstleutnant Lars Hoffmann begrüßte etwa 80 ehemalige Soldaten und Zivilbedienstete im Hachenberg Casino.

    Wieder einmal volles Haus im Hachenberg-Casino

    Zum traditionellen Ehemaligentreffen am Luftwaffenstandort Erndtebrück begrüßte der Standortälteste und Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Lars Hoffmann, seine Gäste im Casino auf dem Hachenberg. Dieses Jahr reisten etwa 80 ehemalige Soldaten und Beschäftigte an.


  • Oberst Kurczyk begrüßt die Gäste des Adventskonzerts.

    "Oh du fröhliche ..."

    Zum 13. Mal fand das Adventskonzert der USLw statt. Der Kommandeur der Schule, Oberst Markus Kurczyk, begrüßte die geladenen Gäste aus Politik, Gesellschaft und Militär in der weihnachtlich geschmückten „Alten UHG“ der Marseille-Kaserne. Oberst Kurczyk versprach allen Gästen einen "entschleunigten und besinnlichen Abend." Ob er damit richtig lag?


  • 160 mal fünf Gänge: Respekt für Küche und Service

    Kulinarischer und geistiger Hochgenuss im Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“

    Es war die 20. Auflage des traditionellen Frieslandmahls am Standort Schortens. Über 160 Gäste aus benachbarten Dienststellen, sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung folgten der Einladung von Oberst Hans Peter Dorfmüller, Kommandeur Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“.


  • Brigadegeneral Peter Klement übergibt den Flugsicherheitspreis an den Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 Oberst Holger Neumann.

    Flugsicherheitspreis für 15 flugunfallfreie Jahre

    Dank Teamarbeit, Disziplin und Professionalität fliegt das Taktische Luftwaffengeschwader 74 seit 15 Jahren unfallfrei. Für diese Gemeinschaftsleistung überreichte der General Flugsicherheit in der Bundeswehr den Flugsicherheitspreis.


  • Im Vordergrund der scheidende Oberst Bernhard Hey.

    Kommandoübergabe der II. Lehrgruppe an der OSLw

    Bei einem feierlichen Appell wechselte das Kommando der II. Lehrgruppe der OSLw. Der Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe, Brigadegeneral Bernhardt Schlaak, übergab das Kommando von Oberst Bernhard Hey an Oberst Franz Sauerborn.


  • Die angetretene Gelöbnisformation.

    Diensteid und Hochzeitsglocken

    Norddeutsches Schmuddelwetter ließ alle Planungen für das feierliche Gelöbnis auf dem Heider Markplatz zu Nichte werden. Unwetterwarnungen und Starkregen zwangen die Soldaten zu einem „Stellungswechsel“.


  • Die Weihnachtsbaumkugeln wurden mit dem Germersheimer Stadtlogo bedruckt.

    Patenschaftsbaum in Germersheim wird zur Weihnachtstradition

    In der Südpfalz-Kaserne in Germersheim entsteht zur Weihnachtszeit eine neue Tradition. In diesem Jahr wurde zum zweiten Mal ein Patenschaftsbaum aufgestellt, der die Kaserne in festliches Licht taucht.


  • Das 12,7 mm SMG ist fester Bestandteil des Auftragsbuches der Waffenwerkstatt.

    Generalleutnant Helmut Schütz besuchte die Instandsetzungsprofis in Erding

    Die Techniker und Ingenieure des Waffensystemunterstützungszentrums 1 verfügen über ein einzigartiges Wissen, wenn es um die Instandhaltung von Tornados und Eurofightern geht. Generalleutnant Helmut Schütz, Kommandierender General des Luftwaffentruppenkommandos, informierte sich über einen Teil des Leistungsportfolios des Verbandes.


  • Im Uedemer Lagezentrum werden die gewonnenen Erkenntnisse der Übung durch das Team analysiert und umgesetzt.

    Der Blick in den Weltraum ist ein Blick über den Tellerrand hinaus

    Unendliche Weiten, Operateure die die Lage im Weltraum live beobachten und Satelliten von der Bodenkontrollstelle aus steuern. Die Erstellung einer Weltraumlage ist in der Realität nüchterne Datenanalyse. Bei der Übung „Space Situational Awareness Table Top Exercise II“ in Suffolk/Virginia wurde jetzt die internationale Zusammenarbeit geprobt.


  • Bis Ende 2021 wird der Flug einer Transall über Schleswig-Holstein auch weiterhin ein gewohnter Anblick bleiben.

    LTG 63 fliegt noch bis 2021 mit Transall

    Die lang ersehnte Verlängerung für den Standort Hohn ist beschlossene Sache. Anfang Dezember hat das Bundesministerium der Verteidigung entschieden, die Nutzungszeit der C-160 Transall im Lufttransportgeschwader 63 wird bis 2021 verlängert.


  • „Echte Handarbeit“. Geflochtene Kreuze von Oberstabsfeldwebel Franz Niedermüller.

    Kreuze aus Lourdes – Spende für einen guten Zweck

    Insgesamt 23.500 Euro für wohltätige Einrichtungen spendete Oberstabsfeldwebel Franz Niedermüller. Er verkaufte selbstgeflochtene Kreuze und sammelte so Geld für die Aktion „Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien“ des Bundeswehr-Sozialwerks.


  • Oberstleutnant De Coster begrüßte Generalleutnant Karl Müllner im ZEK.

    Inspekteur der Luftwaffe auf Informationsbesuch beim Zentrum Elektronischer Kampf

    Der Inspekteur der Luftwaffe war zu Besuch im Zentrum Elektronischer Kampf ließ sich die Aufgaben der Dienststelle zeigen.


  • Die Organisatoren waren sehr zufrieden und fanden zahlreiche Unterstützung. Die Casinogesellschaft honorierte das Engagement und stockte den Betrag mit 50 Cent pro Waffel auf.

    Luftwaffe in Erndtebrück zeigte sich spendabel

    Zu Gunsten der „Aktion Lichtblicke“ wurden am Luftwaffenstandort Erndtebrück frische Waffeln gebacken. Dabei kamen in der Hachenberg-Kaserne stattliche 1.300 Euro für den guten Zweck zusammen.


  • Nach fast einem Jahr landet der zweite A400M in Wunstorf.

    Zweiter A400M auf Heimatbasis angekommen

    Fast auf den Tag genau ein Jahr hat das Lufttransportgeschwader 62 auf den zweiten A400M-Militärtransporter gewartet. 16 Minuten früher als geplant landete der zweite Airbus A400M Atlas um 14:14 Uhr im niedersächsischen Wunstorf.


  • Anlässlich der Übergabe des H145M entstand dieses Event-Logo.

    „Mission Possible“ – Der Hubschrauber H145M wurde an die Luftwaffe übergeben

    Schneller, leichter, mobiler – Der neue Hubschrauber der Luftwaffe, der H145M LUH SOF von Airbus Helicopters, wird das Fähigkeitsprofil der Luftwaffe erweitern und damit eine wichtige Lücke schließen. Die Luftwaffe ist der erste militärische Nutzer dieses Hubschraubers und wird ihn hauptsächlich für die Einsätze des KSK verwenden.


  • „Der Körper geht nur dahin, wo der Geist schon gewesen ist“: Es geht um physische, wie psychische Belastbarkeit.

    “Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter”

    Militärische Fitness gehört zum Soldatenleben dazu, wie das Joggen zum Marathonläufer. Für die meisten bedeutet dies, dass sie mit einem Baumstamm auf den Schultern in der Kaserne im Laufschritt unterwegs sind. Das stimmt so aber nicht immer. Vielmehr geht es um ein zielgerichtetes Training, das auf jeden Soldaten individuell angepasst ist. Und genau darum geht es in der Neigungsgruppe „Militärische Fitness“ am Standort Köln-Wahn.


  • Oberst Michael Krah steht den Medienvertretern Rede und Antwort.

    Tornados im Blitzlichtgewitter

    Der Bundestag hat entschieden: Bis zu sechs Aufklärungsflugzeuge des Typs Tornado werden der internationalen Allianz zur Unterstützung gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) zur Verfügung gestellt.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.01.16


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2015.dez