Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2015 > Juli 


  • Leereintrag
  • Eintrag ins Gästebuch beim WaSysUstgZ 2.

    Antrittsbesuch des Kommandierenden Generals Luftwaffentruppenkommando in Diepholz

    Technik, die begeistert: Generalleutnant Martin Schelleis informiert sich im Waffensystemunterstützungszentrum 2 über die Luftwaffenlogistik.


  • Generalleutnant Joachim Wundrak und Gerd Gruppe empfingen die Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries.

    Staatssekretärin Zypries im Weltraumlagezentrum Uedem

    Trümmerteile von Satelliten, die auf die Erde regnen oder Raumfrachter, die außer Kontrolle geraten. Solche Szenarien „geisterten“ zuletzt im Mai durch die Medien. Der russische Raumfrachter „Progress M“ trat damals unkontrolliert zurück in die Erdatmosphäre. Ein Fall für das Weltraumlagezentrum in Uedem.


  • Generalleutnant Martin Schelleis nahm sich viel Zeit, um mit den Soldaten über ihre Eindrücke und Erfahrungen in der Ausbildung zu sprechen.

    Erster Truppenbesuch im neuen Amt

    „Der Besuch von Generalleutnant Martin Schelleis war vor allem von einem intensivem Informationsaustausch mit den Ausbildern und Lehrgangsteilnehmern der verschiedenen Fachbereiche geprägt.“


  • Die begehrten Offizierspatente.

    Offizierspatente an 61 angehende Luftwaffenoffiziere überreicht

    Für 52 Offiziersanwärter und neun Offiziersanwärterinnen hieß es Abschied nehmen von „Fursty“ und dem „Blauen Palais“. Sie absolvierten erfolgreich den 89. Offizierslehrgang des militärfachlichen Dienstes der Luftwaffe.


  • Start zur Ausbildungsmission.

    Eurofighter-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

    Der Weg zum Eurofighter-Piloten ist lang und steinig. Doch vor kurzem konnten fünf Offiziere den erfolgreichen Abschluss ihrer Eurofighter-Ausbildung feiern.


  • Feierliches Gelöbnis auf dem Marktplatz in Heideck.

    Gelöbnis in der guten Stube von Heideck

    „Ich gelobe….“! Diese Worte sind aus der mittelfränkischen Stadt Heideck nicht mehr wegzudenken. Erst recht nicht beim feierlichen Gelöbnis und der Vereidigung der Rekrutinnen und Rekruten der 7. Kompanie Luftwaffenausbildungsbataillon aus Roth und der 1. Kompanie Führungsunterstützungsbataillon 292 aus Dillingen an der Donau. Im Jahr des 50-jährigen Bestehens der Patenschaft zwischen der Stadt Heideck und der 7. Kompanie fand die Zeremonie in der „guten Stube“ statt.


  • Die Teams der Bundeswehrfußball-Nationalmannschaft und des Lüneburger SK bei einem gemeinsamen Mannschaftsfoto.

    Benefizfußballspiel zum 70-jährigen Jubiläum des ASV Faßberg

    Die Bundeswehr-Fußballnationalmannschaft gastierte jüngst zu einem Benefizspiel gegen die Regionalmannschaft des Lüneburger SK auf dem Sportplatz des Faßberg.


  • Eintrag in das Gästebuch des  Einsatzführungsbereiches 3.

    Erster Truppenbesuch bei neu unterstellten Verbänden

    Seit dem 1. Juli diesen Jahres gehören die Einsatzführungsbereiche 2 und 3 sowie der Führungsunterstützungsbereich der Luftwaffe zum Verantwortungsbereich des Zentrums Luftoperationen (ZentrLuftOp). Am 13. Juli 2015 besuchte Generalleutnant Joachim Wundrak erstmals als truppendienstlicher Vorgesetzter den Einsatzführungsbereich 3 am Standort Schönewalde / Holzdorf.


  • Transall vom LTG 63 rollt an Tornados vom TaktLwG 51 „I“ vorbei.

    Tornados aus Jagel zu Gast in Hohn

    Für fünf Wochen waren die Kampfjets des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“ zu Gast beim Lufttransportgeschwader 63 in Hohn.


  • Hauptmann Degner auf dem hinteren Sitz des Eurofighters.

    „So ein Mitflug ist der Hammer!“

    Anfang 2015 hatte Generalleutnant Karl Müllner persönlich Hauptmann Freya Degner den Bestpreis des Inspekteurs der Luftwaffe für ihre dauerhaft überdurchschnittliche Leistung ausgehändigt. Jetzt trat die Systemingenieurin beim Taktischen Luftwaffengeschwader 74 auf der schwäbischen Luftwaffenbasis in Lechfeld ihre Auszeichnung der besonderen Art an.


  • Sieben Nationen starten beim IMGC.

    74 Teams aus sieben Nationen beim IMGC in Schönewalde/Holzdorf

    74 Segelflugbesatzungen aus sieben Nationen und viele Gäste aus Politik und Wirtschaft. Die Bundeswehr- Flugsportvereinigung e.V. richtet zum sechsten Mal in Folge den Militärischen Segelflugwettbewerb aus. Für den Standort Schönewalde/Holzdorf bedeutet das viel Arbeit und spannende Wettbewerbe.


  • Sondereinsatz für Eurofighter- und Tornado-Piloten.

    „TACTICAL DAY“: Die Luftwaffe trainiert ihre taktischen Fähigkeiten

    Die Eurofighter- und Tornado-Besatzungen der Luftwaffe sind diese Woche im Sondereinsatz über der Norddeutschen Bucht unterwegs. Die Fäden für die taktische Führung der fliegenden Verbände laufen in Schönewalde zusammen. Und für die komplette Planung ist das Zentrum Luftoperationen in Kalkar verantwortlich. An den beiden „TACTICAL DAYs“ am 28. und 30. Juli trainiert die Luftwaffe komplexe Luftverteidigungsszenarien.


  • MdB Lindner nimmt Einblick ins Cockpit eines Tornados.

    Verteidigungspolitiker Dr. Tobias Lindner besichtigt Fliegerhorst Büchel

    Der Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Verteidigungsausschuss Dr. Tobias Lindner (Bündnis 90/Die Grünen) hat kürzlich das Taktische Luftwaffengeschwader 33 besucht. Auf dem Fliegerhorst Büchel informierte er sich über die Einsatzmöglichkeiten des Tornado-Geschwaders und dessen infrastrukturelle Herausforderungen.


  • Ministerin: „Köln-Wahn ist entscheidend für die Zukunft der Bundeswehr“

    Bei ihrem Besuch in der Luftwaffenkaserne Wahn in Köln verschaffte sich die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, einen Überblick über das breite Aufgabenspektrum des neu aufgestellten Luftwaffentruppenkommandos. Sie kündigte weitere Investitionen an und betonte die Bedeutung des Luftwaffenstandortes für die gesamte Bundeswehr.


  • Diesjähriger Sieger des „Dünsch-Cup“ und Gewinner des Wanderpokals wurde die Mannschaft der Einsatzführungsausbildungs-inspektion 23.

    „Pulverwaldkampfbahn“ perfekte Kulisse für „Dünsch-Cup 2015“

    Vierte Auflage des „Düsch-Cups“ in Erndtebrück. Luftwaffensoldaten des Einsatzführungsbereichs 2 im Fußballfieber.


  • Die Jungfacharbeiter können stolz auf ihre Prüfungsergebnisse sein.

    Prüfungsstress ade: Sieben Jungfacharbeiter beenden Ausbildung bei der Luftwaffe vorzeitig

    Sieben Jungfacharbeiter von der Ausbildungswerkstatt des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe (TAusbZLw) haben ihre Ausbildung vorzeitig beenden können. Sie hatten die Abschlussprüfung ein halbes Jahr vorgezogen und konnten daher schon jetzt ihre Facharbeiterzeugnisse zum Fluggerätmechaniker, Fachrichtung Triebwerkstechnik, in Empfang nehmen.


  • Luftwaffen-Kampfretter im Fokus

    Die Kampfretter in Laupheim und ihre Arbeit beim Hubschraubergeschwader 64 sind die Titelstory im aktuellen Fachmagazin K-ISOM. Kernthema ist die Bergung von Personen aus Krisengebieten – Personnel Recovery. Für das Gesamtspektrum in diesem Bereich entwickelt die deutsche Luftwaffe gerade den Gesamtverbund Kräfte Rettung und Rückführung. Den kompletten Artikel können Sie hier nachlesen.


  • Die Ministerin im Gespräch mit Auszubildenden der Ausbildungswerkstatt.

    Ministerin Ursula von der Leyen zu Gast in Faßberg

    „Lampenfieber“ bei den Lehrlingen, viel Zeit für Gespräche mit Soldaten und zivilen Mitarbeitern und reichlich spannende Einblicke. Die Verteidigungsministerin besuchte im Rahmen ihrer Sommerreise das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe.


  • Die Luftwaffe wird sich an der Luftbetankung beteiligen.

    Luftwaffe bei NATO-Großübung Trident Juncture 2015

    Auch die Luftwaffe wird sich an der größten NATO-Übung seit fast 20 Jahren beteiligen. Trident Juncture findet vom 28. September bis 6. November 2015 in Italien, Portugal, Spanien und im gesamten Mittelmeer statt. Insgesamt werden rund 36.000 Soldaten teilnehmen, davon gut 3000 Angehörige der Bundeswehr. Die deutsche Luftwaffe wird die NATO-Großübung in den Bereichen Lufttransport, Luftbetankung, Objektschutz sowie bei der Planung und Führung von Luftoperationen unterstützen.


  • Rund 5.000 Besucher kamen zum Tag der offenen Tür nach Erndtebrück.

    Erndtebrück: „Wir können Tag der offenen Tür“

    Rund 5.000 Besucher erlebten ein faszinierendes Fest der Luftwaffe auf dem Hachenberg.


  • Der obligatorische Handschlag besiegelt symbolisch die Übergabe der Führung.

    Übergabe des Sensorzuges I des Einsatzführungsbereichs 2 in Lauda

    In einem feierlichen Rahmen, mit Abordnungen aller unterstellten Abgesetzten Technischen Züge, übertrug der Chef der in Erndtebrück beheimateten Einsatzunterstützungsstaffel 22, Major Volker Flohr, kürzlich die Führung des unterstellten Sensorzuges I Lauda, von Hauptmann Thomas Simroß an Hauptmann Timo Fischer.


  • Oberst Markus Kurczyk war zum ersten Mal Gastgeber der „Appener Gespräche“.

    Weißbuch 2016 – Kein Buch mit sieben Siegeln

    Es ging um Cyber-Kriminalität, Terrorismus und eine vernetzte, globalisierte Welt. Zentrale sicherheitspolitische Themen, die auch im neuen Weißbuch eine wichtige Rolle spielen werden. Der Kommandeur der Unteroffizierschule der Luftwaffe, Oberst Markus Kurczyk, lud mit einem brandaktuellen Thema zu den „Appener Gesprächen“ ein. Nach knapp 100 Tagen an der Spitze des Luftwaffenverbandes begrüßte er zum ersten Mal als Gastgeber die rund 150 Gäste zum traditionellen Gesprächsforum in der Marseille-Kaserne.


  • Multinationalität ist Trumpf in einem NATO-Hauptquartier.

    Ein weiterer Schritt in Richtung NATO-Verantwortung

    „Ramstein Ambition 2015 II“- Unter diesem Namen übte das NATO-Hauptquartier „HQ AIRCOM“ auf dem US-Stützpunkt Ramstein die Führung einer multinationalen, streitkräftegemeinsamen NATO-Operation. Mit dabei waren auch 25 Soldaten aus Kalkar, wo das Zentrum Luftoperationen für den Aufbau und Betrieb des deutschen Joint Force Air Component Headquarters verantwortlich ist.


  • Das Instandsetzungszentrum 11 übernahm die Projektverantwortung.

    Leidenschaft Luftfahrt: Usbekische Offiziere zu Besuch in Erding

    Das Waffensystemunterstützungszentrum 1 war eine Woche lang Gastgeber für eine Delegation aus Usbekistan. Die drei Offiziere aus dem Bereich Luftfahrzeugtechnik erhielten einen Einblick in Strukturen, Aufgaben sowie Verfahrens- und Betriebsabläufe militärischer Instandsetzungseinrichtungen der Luftwaffe.


  • Mit dem neuen Fluggerät beginnt eine neue Ära des Lufttransports.

    Video: Der A400M fliegt wieder

    Nach zwei Monaten Flugpause ist der A400M wieder am niedersächsischen Himmel unterwegs. Die Piloten des Fliegerhorstes Wunstorf überprüfen jetzt Einsatzabläufe und stimmen Prozesse ab. Wir waren mit der Kamera dabei.


  • Oberstarzt Prof. Dr. Schick, Generalleutnant Schelleis und Generalarzt Dr. Brandenstein bei der Übergabe.

    Vom Reservist zum Generalarzt der Luftwaffe

    Das Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Köln hat einen neuen Leiter: Oberstarzt Prof. Dr. Rafael Schick übernimmt die Dienstgeschäfte von Generalarzt Dr. Jürgen Brandenstein.


  • „Der A400M ist schon ein Quantensprung“

    Die vier Propeller drehen sich immer schneller. Aus dem lauten Dröhnen wird ein regelmäßiges Surren. Die 14 mächtigen Räder setzen sich in Bewegung. Der Pilot zieht den Sidestick zu sich heran. Und nach wenigen hundert Metern hebt der A400M vom Fliegerhorst Wunstorf in Richtung Westen ab.


  • Bundestagspräsident wurde Einsatzspektrum MedEvac-Airbus erklärt

    Bundestagspräsident besichtigt Fluglazarett der Luftwaffe

    Die fliegende Intensivstation der Luftwaffe von Innen zu sehen ist beeindruckend. Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert besichtigte am 26. Juni 2015 zum ersten Mal den speziell eingerüsteten und auf 24-Stunden-Bereitschaft stehenden Airbus A310 MedEvac der Luftwaffe.


  • Der stellvertretende Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Oberst Grintz, mit General Keller, General Spindler und Oberst Klein.

    Am Einsatz orientierte Ausbildung - NH90 und Tiger-Ausbildung nun beim Heer

    Von der Luftwaffe zum Heer: Da die Hubschrauber NH90 und Tiger ausschließlich durch die Heeresfliegertruppe geflogen werden, wechselte zum 01. Juli 2015 nun auch die Verantwortung für die waffensystemspezifische Ausbildung in die Hände des Heeres. Mit einem feierlichen Appell wurde die Schulung für beide Waffensysteme von der Luftwaffe an das Heer übertragen.


  • Die Bürgermeister sind für die Herausforderung angetreten.

    „Helm auf und aufsitzen!“ - Bürgermeisteressen mal anders

    Zum Bürgermeisteressen in der Südpfalz-Kaserne in Germersheim haben sich die Veranstalter dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die Vertreter der Städte mussten sich ihr Abendessen erkämpfen und erhielten somit einmalige Einblicke in die Kaserne und die Ausbildungsmöglichkeiten am Standort.


  • Aufstellung zur Begrüßung

    Ein ganz besonderer „Tag der Bundeswehr“

    Zum 35. Mal fand in der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth das Spiel- und Sportfest für Menschen mit Behinderung statt. Etwa 500 Teilnehmer konnten ihr sportliches Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen. Der Spaß stand dabei aber die ganze Zeit klar im Vordergrund.


  • European Personnel Recovery Center gegründet

    Gemeinsam für den Notfall üben, planen und die Verfahren harmonisieren, um im Falle des Falles Personen retten zu können. Das ist das Ziel einer neuen Dienststelle in Italien, an der sich auch die Bundeswehr beteiligen wird.


  • European Personnel Recovery Center gegründet

    Gemeinsam für den Notfall üben, planen und die Verfahren harmonisieren, um im Falle des Falles Personen retten zu können. Das ist das Ziel einer neuen Dienststelle in Italien, an der sich auch die Bundeswehr beteiligen wird.


  • Der Prüfstand für Generatoren gehört zu den modernsten seiner Art.

    Penible Messungen für perfekte Waffensysteme

    Sie sorgen dafür, dass Ventile, Kraftstoffpumpen oder –kühler unter der Haube von Tornado & Co. optimal funktionieren. Sie prüfen Bauteile von Eurofighter oder Tiger bis ins Detail. Und mit seiner Ausstattung gehört das Geräteprüffeld in Erding zu den modernsten in Europa.


  • Übergabe per Handschlag besiegelt

    Boelckes Technische Gruppe unter neuer Führung

    Nach drei Jahren wechselte vor kurzem die Führungsspitze der Technischen Gruppe des rheinischen Traditionsverbands. In dieser Zeit wurden zahlreiche Herausforderungen durch das Team der Technischen Gruppe um den scheidenden Kommandeur erfolgreich bewältigt.


  • Stuntman begeisterte mit waghalsigen Fahrkünsten

    Sommerfest der Flugbereitschaft

    Zum ersten Mal im Kalender und direkt ein Riesenerfolg. Das Sommerfest der Flugbereitschaft BMVg lockte am 26. Juni 2015 nahezu 1.000 Familienangehörige auf den militärischen Teil des Flughafens Köln-Bonn. Neben Stuntshow und Tanzband standen Flugzeuge und ein Hubschrauber zur Besichtigung bereit.


  • v.l.n.r.: Oberst Markus Bestgen, General Helmut Schütz, Kommodore Oberstleutnant Daniel Draken.

    Führungswechsel in Penzing

    Oberst Markus Bestgen übergibt die Führung über das Lufttransportgeschwader 61 (LTG 61) an den neuen Kommodore, Oberstleutnant Daniel Draken.


  • ACE 2015 - Was bleibt?

    Für viele der rund 270 deutschen Teilnehmer war die Übung außergewöhnlich. In Bodø, nördlich des Polarkreises, ging die Sonne anfangs zwar noch für kurze Zeit unter, aber es wurde nicht mehr dunkel. Das Wetter wechselte schneller als die Wettervorhersage. Und den „windigen Ruf“ der Stadt Bodø konnte jeder nur bestätigen.


  • Abschied von einem alten „Arbeitstier“.

    Abschied von der Transall in Wunstorf

    Im niedersächsischen Wunstorf endete eine Ära: Das Lufttransportgeschwader 62 verabschiedete sich von seinem bisherigen „Arbeitstier“, der Transall C-160. 46 Jahre lang waren die Transportflugzeuge dieses Typs im Einsatz. In den nächsten Jahren wird Wunstorf der Heimatflugplatz aller A400M, die zukünftig in der Luftwaffe fliegen werden.


  • Zwei Flugzeuge der Luftwaffe nach Zwischenfall bei Betankung sicher gelandet

    Während einer Luftbetankung eines Eurofighters wurde heute, Freitag, 3. Juli, der Betankungskorb eines Airbus A310-Tankers beschädigt und fiel zu Boden.


  • Major Stefan Hacket erhält die Dankesurkunde

    Premiere: Französische Flugsicherheitsmedaille für deutsche Offiziere

    In Paris wurde erstmalig die französische Flugsicherheitsmedaille an zwei deutsche Offiziere verliehen. Sie trugen im September 2013 dazu bei, einen Flugunfall von zwei französischen Mirage-Kampfflugzeugen zu verhindern.


  • Die von-Seydlitz-Kaserne Kalkar – Sitz des ZentrLuftOp.

    Zentrum Luftoperationen - Das Kompetenzzentrum zur Führung und Planung von Luftoperationen

    Ziel ist es, Luftstreitkräfte im (Dauer-) Einsatz zur Wirkung zu bringen und einen effizienten Übungsflugbetrieb der fliegenden Kräfte zu ermöglichen. Hierzu wird auch auf intensive zivil-militärische und ressortübergreifende Zusammenarbeit zurückgegriffen.


  • Viele Besucher fanden den Weg ins Domforum um an der interessanten Veranstaltung teilzunehmen.

    Heimkehr in eine Friedensgesellschaft?

    Vom 8. – 11. Juni machte die Fotoausstellung „Operation Heimkehr“ im Kölner Domforum Halt. Eine Podiumsdiskussion mit der Frage „Begegnung zweier Welten – Heimkehr in eine Friedensgesellschaft?“ bildete hierbei den Höhepunkt. Vor zahlreich erschienenem Publikum stellten sich prominente Gäste, unter ihnen Generalleutnant Martin Schelleis, dieser Frage.


  • Oberst Hoppen bei der Inspektion der Main-Gate-Ausbildung

    Inspektion des Luftwaffenausbildungsbataillons

    Vom 17.06 bis 18.06.2015 besuchte der Inspizient Streitkräftegemeinsame Ausbildung, Oberst Michael Peter Hoppen, das Luftwaffenausbildungsbataillon in Germersheim.


  • Brigadegeneral Keller mit den 32 Besten der Luftwaffe 2015

    General ehrt die Besten der Luftwaffe

    Sie haben die Laufbahnlehrgänge dominiert, sind herausragend als Einzelperson oder im Team. 32 Soldaten haben sich so die Ehre erarbeitet, von dem Kommandeur Unterstützungsverbände der Luftwaffe (KdoUstgVbdeLw) den Bestpreis der Luftwaffe verliehen zu bekommen.


  • Feierlicher Appell mit dem Inspekteur der Luftwaffe.

    Neue Führungsorganisation der Luftwaffe offiziell in Dienst gestellt

    Strahlender Sonnenschein, 300 angetretene Soldaten, rund 200 Gäste und ein extra komponierter Marsch. Das war der perfekte Rahmen für den festlichen Appell zur Neuordnung der Führungsstruktur in der Luftwaffe.


  • Die Luftwaffenkaserne Wahn, Sitz des Luftwaffentruppenkommandos.

    Das neue Luftwaffentruppenkommando

    Mit der Aufstellung des Luftwaffentruppenkommandos in Köln wird ein neuer Weg in der Luftwaffe beschritten: Zum ersten Mal werden die operativen Einsatzkräfte eng mit den technisch-logistischen Unterstützungsfunktionen der Luftwaffe verzahnt.


  • Der SACEUR beim Abschreiten der Formation

    „Change of Command“ in Geilenkirchen

    Unter Führung des Supreme Allied Commander Europe, General Philipp M. Breedlove, wurde das Kommando des ‘NATO Airborne Early Warning and Control Force Command' an Brigadier General Dawn Dunlop (USAF) übergeben. Das Kommando über das ‘NATO E-3A Component' übernahm Brigadegeneral Karsten Stoye (DEUAF).


  • Tiefe Einblicke in die Technik für General Lüth.

    Antrittsbesuch Brigadegeneral Lüth in Diepholz und Rheine

    Der Kommandeur Logistikverbände Luftwaffe, Brigadegeneral Stefan Lüth, besuchte vom 23. bis 24. Juni 2015 das Waffensystemunterstützungszentrum 2 in Diepholz und in Rheine.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.01.16


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2015.jul