Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2015 > Oktober 


  • Leereintrag
  • Die NATO-Flaggen in Uedem.

    Offiziersnachwuchs beim Zentrum Luftoperationen

    Offiziersanwärter aus Fürstenfeldbruck besuchten das Zentrum Luftoperationen und das Combined Air Operations Centre, CAOC, in Kalkar/Uedem. Neben vielen Informationen zur Arbeit vor Ort gab es auch reichlich Tipps zu Ausbildung und Studium.


  • „Ready for Take Off!“

    Kein Weg zu weit

    Es herrscht Aufregung im A310 MRTT. Der Tanker befindet sich gerade im Luftraum über Schottland. Gerade kommt die Durchsage, dass sich zwei Tornados der Luftwaffe nähern. Aus kleinen Punkten in der Ferne werden nach wenigen Sekunden deutlich erkennbare Kampfjets. Sie fliegen bis auf wenige Meter heran. Der Moment für das perfekte Foto, auf den die Spotter gewartet haben.


  • Hauptfeldwebel Thilo Ulbrich wurde mit dem „Annual Award“ ausgezeichnet.

    Lebensretter am Boden in „10.000 Metern Höhe“

    Unfall in der Höhenkammer: Ein Teilnehmer geriet in einer simulierten Höhe von 10.000 Metern über dem Meeresspiegel in eine lebensbedrohliche Situation. Hauptfeldwebel Thilo Ulbrich erkannte die gefährliche Lage und führte sofort die lebensnotwendigen Sofortmaßnahmen durch. Dafür wurde er nun mit dem „Annual Award – Flugmedizinischer Assistent 2015“ ausgezeichnet.


  • Premiere bei Nacht: Ozelots im Jagdrevier an der Ostsee

    Ein Lichtblitz. Kurz darauf zerreißt ein lautes Grollen die Stille der Nacht nahe des kleinen Ortes Panker in Schleswig-Holstein. Doch es ist kein Gewitter, das über der Ostsee aufzieht. Auf das Kommando „Fliegeralarm Rot“ erhellen Stinger-Raketen mit ihren glühendroten Feuerschweifen den wolkenlosen Vollmond-Himmel über dem Übungsplatz Todendorf.


  • Die Objektschützer kontrollieren nach ihrer Ankunft auf Sardinien Waffen und Material.

    Trident Juncture - Objektschützer am Zug

    Das Warten hat ein Ende. Die Soldatinnen und Soldaten des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“ aus Schortens sind jetzt bei Trident Juncture am Zug. Im Rahmen der Übung trainieren sie Personnel Recovery, die Evakuierung von gefährdeten Zivilpersonen.


  • Stellen den Feldlagerbetrieb sicher: die Einsatzlogistiker aus Schortens.

    Persistent Presence – Objektschutzregiment ist Leitverband

    Das Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“ aus Schortens stellt derzeit den Aufbau und den Betrieb des Feldlagers für die Übung „Persistent Presence“ sicher. Mit Sanitätskräften und Feldjägern wird die Versorgung der übenden Truppen der Luftwaffe, des Heeres sowie der Streitkräftebasis in Adazi (Lettland) gewährleistet. Für bis zu 200 Soldatinnen und Soldaten ist das „CAMP GRAVEL“ das vorübergehende Zuhause.


  • Gewinnausgabe am Stand der Objektschützer.

    Objektschützer sammelten 12.222 Euro für Kinderklinik

    Das Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“ führt eine 40-jährige Luftwaffentradition fort. Die Soldaten beteiligen sich am Altstadtfest in Jever. Der Erlös kommt bereits seit über zehn Jahren der Kinderklinik des Klinikums Wilhelmshaven zugute. Mit Tombola und Erbsensuppenverkauf sammelte das Regiment so in den vergangenen Jahren insgesamt gut 100.000 Euro.


  • Bei den Schutzflügen geht es um Sichtidentifizierung. Hier ein russisches Tankflugzeug vom Typ Iljuschin 78 Midas.

    Halbzeit im Baltikum: 125 Flüge und ein neuer Chef

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ hat beim Verstärkten Air Policing in Estland bereits 125 Einsätze geflogen. Jetzt geht die Luftraumüberwachung in die zweite Halbzeit. Zum Jahreswechsel wird der Einsatzverband von Belgien abgelöst.


  • JTAC von Heer und Luftwaffe übten in der Wüste von New Mexico.

    „Bold Quest“ - Das Gefechtsfeld der Zukunft ist digital

    Die digitale Welt schläft nicht. Um den rasanten Entwicklungen in diesem Bereich gewachsen zu sein, beteiligte sich ein Kontingent der Bundeswehr unter Führung der Luftwaffe an der Übung „Bold Quest“. Von den USA geführt, werden hier Waffensysteme im vernetzten Verbund getestet und analysiert.


  • Zu den Gratulanten gehörten auch die angetretenen Soldatinnen und Soldaten des Stabszuges sowie viele zivile Mitarbeiter des Einsatzführungsbereichs 2.

    40 Jahre Dienst für die Luftwaffe in Erndtebrück

    Von 60 Jahren Bundeswehr hat Jürgen Dittmann 40 Jahre bei der Luftwaffe in Erndtebrück miterlebt. Das war beim Einsatzführungsbereich 2 eine kleine Feierstunde wert.


  • Die Neuburger Eurofighter kehrten heim.

    45.000 Meter Kabel, viel Asphalt und ein paar Fliegerbomben

    Die meisten Soldaten und Eurofighter sind schon zu Hause. Nur ein Nachkommando muss noch bis Ende November auf dem schwäbischen Standort Lechfeld klar Schiff machen. Mit einem Appell endete formal die längste Verlegung in der Geschichte des Neuburger Geschwaders. 20 Monate lang wurde die Start- und Landebahn saniert.


  • Major Andreas Haslinger freut sich auf den Start.

    Mit dem Bestpreis des Inspekteurs hoch hinaus

    „Man kann es mit Worten gar nicht beschreiben, was ich da erlebt habe. Aber all diese Bilder und Eindrücke sind in meinem Kopfkino gespeichert, und da werden sie auch bleiben“. Mit einem Strahlen brachte Major Andreas Haslinger vom Kommando Luftwaffe in Köln damit seinen Mitflug im Eurofighter auf den Punkt.


  • Das erfolgreiche Team aus Faßberg sicherte sich die Pokale.

    Technisches Ausbildungszentrum holte beide Teampokale in Schortens

    Mit einer vorbildlichen Mannschaftsleistung liefen die Faßberger zum Gesamterfolg in Schortens. Das Laufteam des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe gewann die Pokale in der Gesamtwertung und in der Master-/Mistress-Wertung.


  • Herzlichen Glückwunsch zum 250. WBU.

    250 Male einen „Blick über den Tellerrand“ geworfen

    Der Weiterbildungslehrgang für Berufsunteroffiziere ist in der Zusammensetzung der Teilnehmer und der Lehrgangsinhalte einmalig in der Luftwaffe. Seit 28 Jahren erhalten Unteroffiziere mit Portepee aus allen Luftwaffenverbänden die Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten zu aktualisieren, zu erweitern und zu vertiefen.


  • Bestes Wetter beim 23. Teamlauf in Friesland

    Rund 250 Läuferinnen und Läufer reisten zum 23. Teamlauf des Objektschutzregimentes der Luftwaffe an. Rund um den Fliegerhorst Upjever kämpften Teams und Einzelläufer um die begehrten Pokale.


  • Reichlich Material musste von Hand bewegt werden.

    Kriegsgräberpflege in Costermano

    Aktive Soldaten und Reservisten waren zum gemeinsamen Arbeitseinsatz im italienischen Costermano. Es ist die Kriegsgräberstätte mit den weltweit meisten Besuchern.


  • Brigadegeneral Jean-Daniel Testé (links) und Brigadegeneral Burkhard Pototzky (Zweiter von links) im deutschen Weltraumlagezentrum.

    Internationale Zusammenarbeit im Weltraumlagezentrum

    Französische Offiziere ließen sich die Arbeit des Weltraumlagezentrums in Uedem erklären. Der Kommandeur des Zentrums Luftoperationen zeigte seinen Gästen die Abläufe in dieser einzigartigen Einrichtung der Luftwaffe.


  • Eröffnungszeremonie der Übung Trident Juncture 2015 auf der Airbase Trapani / Italien.

    „Luftwaffen-Treffen“ auf der Airbase Trapani

    Es riecht nach Kerosin, die Luft vibriert, jedes Geräusch geht im Lärm der Flugzeugtriebwerke unter: Die Airbase Trapani in Italien ist eine der drei großen Luftwaffenbasen im Rahmen der Übung „Trident Juncture 2015“. Es ist die größte Übung der NATO seit 2002. Mit dabei sind 36.000 Soldaten aller NATO-Mitgliedsstaaten und weiterer befreundeter Nationen.


  • Hauptfeldwebel Matthias Selmigkeit und Simon Stifter von der DKMS.

    Glückstreffer für Spenderdatei in Rheine

    Jedes Jahr erkranken weltweit tausende Menschen an Blutkrebs. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche. Ihre einzige Chance auf Heilung: eine Stammzellspende. Doch jeder fünfte Patient findet keinen Spender. Hauptfeldwebel Matthias Selmigkeit gibt einer Blutkrebspatientin durch seine Stammzellenspende eine neue Chance auf Leben.


  • Ein dichter Ring aus Weltraummüll umgibt die Erde. Jedes weiße Pünktchen steht für ein Stück Weltraumschrott, dass größer als 10 cm ist.

    Den Weltraum fest im Blick

    Die Dienststelle ist einzigartig. Sie schützt Satelliten oder verhindert den Zusammenstoß mit Weltraumschrott. Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt betreibt die Luftwaffe das Weltraumlagezentrum in Uedem. Die Aufgaben sind nicht nur vielseitig, sondern auch für die Sicherheit und das alltägliche Leben in Deutschland enorm wichtig.


  • Die CH-53 auf dem Weg zum Nachtschießen. Im Hintergrund das Kraftwerk Boxberg.

    Feuerwerk über der Oberlausitz

    Im Einsatz startet kein Hubschrauber ohne seine „Doorgunner“. In gefährlichen Regionen weltweit sorgen sie für die Sicherheit der CH-53 und ihrer Besatzung. Jetzt übten die Bordsicherer Tag und Nacht in der Oberlausitz.


  • Der obligatorische Handschlag symbolisiert die Kommandoübergabe.

    Change of Command in Holloman

    Das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe in den USA hat sich von Oberst Armin Havenith verabschiedet. Den „Steuerknüppel“ übernimmt nun Oberstleutnant Stephan Breidenbach.


  • Oberstleunant Kai Ohlemacher erklärt den Gästen einen Eurofighter.

    Eurofighter locken skandinavische Besucher nach Ämari

    Gleich zwei Delegationen hatte der deutsche Einsatzverband im estnischen Ämari zu Gast. Innerhalb einer Woche informierten sich Vertreter der Deutsch-Estnischen Handelskammer aus Tallinn und Mitglieder des Finnischen Verteidigungsausschusses über das Verstärkte Air Policing.


  • Die Teilnehmer der Fachtagung.

    Fachtagung in Kalkar: Flugführung „all in one“

    Alle Personen, die Luftfahrzeuge vom Boden aus führen oder begleiten, werden in ihrer Arbeit künftig enger verzahnt. Den organisatorischen Rahmen dafür gibt es seit Juli. Jetzt wurde er mit Inhalt gefüllt.


  • Dänische und deutsche Soldaten trafen sich auf dem Hachenberg.

    Dänen zu Gast in Erndtebrück

    Dänische IT-Spezialisten auf dem Hachenberg. Die Überwachung von Luftfahrzeugbewegungen über der Nord- und Ostsee konnte in den vergangenen Jahren verbessert werden. Dänemark und Deutschland wollen die jedoch noch weiter optimieren. Der Einsatzführungsbereich 2 lud dazu eine dänische Delegation nach Erndtebrück ein.


  • Die beiden Generale schreiten die Front ab.

    Der türkische Air Chief auf Antrittsbesuch in Berlin

    Der neue türkische Air Chief, General Abidin Ünal, hat zu seinem Amtsantritt auch Deutschland besucht. Stationen waren das Kommando Luftwaffe in Berlin-Gatow und das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „S“ in Laage.


  • CUT – Die Containerstadt.

    Trident Juncture – Ein realistisches Szenario

    Auch die Luftwaffe beteiligt sich an der größten NATO-Übung seit fast 20 Jahren. Trident Juncture findet in Italien, Portugal, Spanien und im gesamten Mittelmeer statt. Die deutsche Luftwaffe unterstützt die NATO-Großübung in den Bereichen Lufttransport, Luftbetankung, Objektschutz und bei der Planung und Führung von Luftoperationen.


  • In dieser Shelterschleife entstand das Wartezentrum für bis zu 5.000 Flüchtlinge.

    „Wir schaffen das“ – Die stillen Helfer in Erding

    In den vergangenen vier Wochen entstand im Fliegerhorst Erding ein Wartezentrum für bis zu 5.000 Flüchtlinge. Die Bauleitung hatte das Technische Hilfswerk. Militärische und zivile Angehörige haben bei der Realisierung einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet. Sie sind die stillen Helfer im Hintergrund.


  • Gelöbnisaufstellung mit Truppenfahne.

    Neue Ausbildung für zivile Führungskräfte in Appen

    Pilotprojekt an der Unteroffizierschule der Luftwaffe. Führungskräfte aus der Wirtschaft kamen erstmals mit dem soldatischen Handwerk in Kontakt. Die neue Ausbildung wird zukünftig von der Luftwaffe angeboten, kann aber von allen Streitkräften gemeinsam genutzt werden.


  • Blick über die Stellung auf Kahramanmaras – fast drei Jahre schützten deutsche Patriot-Systeme die Stadt

    Operatives Einsatzende bei Active Fence Turkey

    Fast drei Jahre lang wurden Kahramanmaras und seine Bürger von deutschen Soldaten geschützt. Nach Einschätzung der NATO ist die Bedrohung des türkischen Territoriums durch ballistische Raketen aus Syrien mittlerweile als gering zu bewerten. Nachdem die Bundesregierung Mitte August das Ende des Einsatzes beschlossen hatte, endet Mitte Oktober der operative Auftrag der deutschen Soldaten im Südosten der Türkei.


  • Start….

    Last Flight für den Kommandeur in Holloman

    Nach über 2.000 Flugstunden ging es für Oberst Armin Havenith auf seinen letzten Flug als aktiver Pilot der Luftwaffe. Damit verabschiedete er sich nicht nur von der Fliegerei, sondern auch als Kommandeur vom Fliegerischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe. Sein Nachfolger in Holloman wurde Oberstleutnant Stephan Breidenbach.


  • Fremde neue Heimat – Paten helfen afghanischen Ortskräften

    Für die Bundeswehr waren sie überlebenswichtig: ehemalige afghanische Ortskräfte. Als Dolmetscher, Fahrer oder Helfer in den Camps haben sie auch die deutschen Streitkräfte unterstützt. Nach dem Abzug der ISAF-Kontingente müssen sie fliehen, weil ihr Leben bedroht wird. In Deutschland wagen viele einen Neuanfang und brauchen jetzt unsere Hilfe.


  • Die chinesische Delegation beim Kommando Luftwaffe in Gatow

    Besuch aus Fernost bei der Luftwaffe

    Auf dem abwechslungsreichen Plan stand viel Militärisches, aber auch ausreichend Kultur. Eine Delegation der chinesischen Luftwaffe war vier Tage lang zu Besuch in Deutschland.


  • Alte Hasen und neue Gesichter auf Kreta

    Endlose Militärkolonnen auf den kurvigen Bergstraßen der Insel Kreta. Donnerndes Grollen von startenden Raketen. Soldaten in gelben Schutzanzügen, die an den Launchern arbeiten. Ein Schießen des Flugabwehrraketengeschwaders 1 hinterlässt bei vielen Teilnehmern beeindruckende Bilder.


  • Der Klassiker lässt grüßen: Besucher des Rendsburger Herbstes stehen Schlange vor der Ausgabe der Original Bundeswehr Erbsensuppe.

    Herbstliche Grüße vom LTG 63

    Die Stadt Rendsburg hatte sich vier Tage lang in eine riesige Festmeile verwandelt. Musik auf zehn Bühnen, zahlreiche Stände und tolle Aktionen begeisterten rund 150.000 Besucher des Stadtfestes "Rendsburger Herbst". Das Lufttransportgeschwader 63 aus Hohn bei Rendsburg hatte nicht nur mitgefeiert. Die Luftwaffensoldaten waren mit einem eigenen Stand dabei und hatten sich Ende August mit vielen Aktionen an der mittlerweile 41. Auflage des zweitgrößten Stadtfestes in Schleswig-Holstein beteiligt.


  • Kahramanmaras bei Nacht.

    „Anfangs standen wir im Schlamm“

    Zu Beginn des Einsatzes „Active Fence“ war alles Neu und aufregend. Dann kam die Routine. - Und jetzt bereiten sich die Soldaten auf das Runterfahren der Systeme vor. Wenn das Waffensystem Patriot in Kahramanmaras abgeschaltet wird, geht ein historischer Einsatz zu Ende. Es war der erste Auslandseinsatz deutscher Soldaten mit dem Flugabwehrraketensystem Patriot.


  • Der Kommandierende General LwTrpKdo wird in die Funktionsweise der Nachtsichtgeräte durch Oberstleutnant Ohlemacher eingewiesen.

    General besucht Soldaten in Estland

    Der Kommandierende General Luftwaffentruppenkommando, Generalmajor Helmut Schütz, besuchte die Soldaten des Verstärkten Air Policing Baltikum in Ämari.


  • Oberstleutnant zur Nieden, Oberst Teicke und Oberstleutnant Stüer.

    Neuer Kommandeur bei der Technischen Gruppe in Laage

    Die Technische Gruppe in Laage hat eine neue Führung. Oberstleutnant Ingo Stüer hat das Kommando über die Gruppe beim Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ übernommen. Damit tauscht er mit seinem Vorgänger den Dienstposten des Adjutanten beim Inspekteur der Luftwaffe.


  • Ungewohnter Medien-Besuch im NATO-Gefechtsstand.

    Medienblick in den sicheren Himmel

    Der Himmel über Deutschland und Europa wird lückenlos überwacht. Das konnten Medienvertreter in Uedem live erleben. Die Luftwaffe hatte Pressevertreter aus Berlin in den taktischen Gefechtsstand der NATO, das Combined Air Operations Centre, eingeladen.


  • Alex Lechner und Oberleutnant Christian Gilbert in den neuen Lagerräumen der „AGA“

    Erdinger Soldaten unterstützen die Aktionsgruppe Asyl

    „Mit dem Reden kommen die Leut´ zusammen!“ Dieser Spruch bewahrheitete sich einmal mehr. Als Ergebnis bekam die Aktionsgruppe Asyl eine Halle im Fliegerhorst Erding. Dort können die gespendeten Hilfsgüter seit kurzem sortiert und eingelagert werden.


  • Besprechung zwischen Personal der Luftwaffe und NVA in Erndtebrück.

    Die Luftwaffe schützte den Himmel über der DDR

    Der Einsatzführungsdienst der Luftwaffe war der erste einsatzbereite Teilbereich der Bundeswehr nach der Wiedervereinigung Deutschlands. Bis es dazu kam, mussten allerdings einige Hürden gemeistert werden.


  • Die Abgeordneten Angela Freimuth (FDP), Falk Heinrichs (SPD), Jens Kamieth (CDU) und Ulrich Alda (FDP) begrüßten die Delegation aus Erndtebrück.

    Landtagsabgeordnete nahmen sich viel Zeit für Soldaten

    Die Bundeswehr besteht in diesem Jahr 60 Jahre. Anlässlich dieses Jubiläums fand auf Einladung von Landtagspräsidentin Carina Gödecke und des Kommandeurs des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen, Brigadegeneral Peter Gorgels, am 30. September im Düsseldorfer Landtag eine „Parlamentarische Begegnung“ der Mitglieder des nordrhein-westfälischen Landtages mit Angehörigen der Bundeswehr statt. Mit dabei war auch eine sechsköpfige Abordnung des Luftwaffenstandortes Erndtebrück.


  • Brigadegeneral Gschossmann begrüßt Generalleutnant Hodges.

    Deutsch-amerikanisches Patriot-Schießen auf Kreta

    „Gemeinsames Üben schafft Vertrauen und Sicherheit, wenn es zum scharfen Schuss kommt“, bekräftigte Generalleutnant Ben Hodges, US Army Commander Europe, während eines Besuches der bi-nationalen Übung „Rapid Arrow“ auf Kreta.


  • Raketen über der Souda-Bucht

    Im Feuerleitstand sind alle hochkonzentriert. Das Kommando lautet: „The next target is yours. Get ready for engagement: five, four, three, two, one…” Mit einem Feuerstrahl und ohrenbetäubendem Lärm startet die Rakete.


  • Per Handschlag wird die Kommandoübergabe besiegelt.

    Technische Gruppe unter neuer Führung

    Mit einem militärischen Appell übernahm Oberstleutnant Marcus Berndorfer am 1. Oktober das Kommando über die Technische Gruppe des Hubschraubergeschwaders 64. Sein Vorgänger Oberstleutnant Martin Langer hatte die Führung auf den Tag genau zwei Jahre inne.


  • Beginn einer Lage: Dekontamination eines Lfz mit anschließender Pilotenbergung.

    Toxic Trip unter der Sonne Veronas

    350 Spezialisten schwitzen unter der heißen Sonne Veronas. Sie trainieren standardisierte Verfahrensabläufe im Bereich der ABC-Abwehr. Schwerpunkt ist der Umgang mit den unterschiedlichen Anzügen, Helmen und Beatmungssystemen der Luftfahrzeugbesatzungen unter ABC-Schutz. Keine leichte Aufgabe, eher schweißtreibend.


  • Der US-Generalkonsul Michael R. Keller mit den beiden Gastgebern Generalmajor Bernhard Schulte Berge und Oberstleutnant a. D. Michael Urban.

    Der amerikanische Blick auf die Einheit

    Seit vielen Jahren lädt die Luftwaffe gemeinsam mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft zu einem Festvortrag anlässlich des Tags der Deutschen Einheit ein. Dieses Jahr wurde das Ereignis erstmals aus US-amerikanischer Perspektive beleuchtet.


  • Oberstleutnant Klaus Wolff verabschiedet den Reserveoffiziersanwärterlehrgang.

    Die letzten ihrer Art

    Es waren die letzten Reserveoffiziersanwärter des Truppendienstes Luftwaffe, die nach zwei vierwöchigen Praxisteilen das Offizierspatent erhielten. 19 Soldaten und Soldatinnen beendeten mit ihrer zweiten Wehrübung den Lehrgang in Fürstenfeldbruck. In der Form wird nach ihnen keiner mehr diesen Weg gehen. Im feierlichen Rahmen wurden sie verabschiedet.


  • Die drei Bestplatzierten und der Inspekteur.

    60 Jahre Luftwaffe – Die Sieger des Ideenwettbewerbs

    Nächstes Jahr feiert die Luftwaffe ihren Geburtstag und damit ihr 60-jähriges Bestehen. Mit einem Ideenwettbewerb wurde ein Logo für dieses Jubiläum gesucht. Und viele haben mitgemacht. Heute wurden die Gewinnerinnen des Wettbewerbs durch den Inspekteur der Luftwaffe prämiert und das neue Logo vorgestellt.


  • Soldat der Flugabwehrraketengruppe 61 bei der Übung Silver Arrow.

    Gemeinsam üben – voneinander lernen

    180 Soldaten von Streitkräftebasis, Luftwaffe und Heer waren Teilnehmer der NATO-Übung Silver Arrow 2015 vom 14. bis zum 28. September in Lettland. Mit 1.400 Soldaten aus dem Gastgeberland sowie weiteren 800 aus Großbritannien, Dänemark, Kanada und den USA übten sie mit Volltruppe die Verteidigung des Bündnisgebietes der NATO.


  • Erste Begegnung mit der dritten Dimension.

    Die dritte Dimension – Luftwaffe bringt Piloten-Nachwuchs schneller ins Cockpit

    „We're having few rain and mist, ...and the topic of the day is a turning flight.” Das Wetterbriefing und die zentrale Herausforderung des Flugtages kommen bereits im breiten Pilotenenglisch über die Lippen. In den Bänken 13 konzentrierte Kameraden in Fliegerkombis. Das Besondere: es sind die ersten Piloten, die das duale Bachelor-Studium „Aeronautical Engineering“ absolvieren.


  • Ein Teil der Mannschaft des Teams Luftwaffe.

    Team Luftwaffe startet beim Köln Marathon

    „Nur noch ein paar Kilometer“ wird es am Sonntag vielen durch den Kopf gehen, wenn sie in Köln sind. Denn am Wochenende ist wieder Marathon-Zeit. Unter dem Motto „Dein Köln. Dein Ziel.“ werden Laufbegeisterte aus aller Welt zum 19. Köln Marathon gelockt. Es ist der viertgrößte Deutschlands und auch die Luftwaffe wird mit einem Team dabei sein.


  • Personal des EFB3 und der DEU TDLMC, das für die Unterstützung vor Ort ist.

    Niemand schießt ohne Holzdorf!

    Patriot übt wieder den scharfen Schuss auf Kreta. Nicht ohne Holzdorf! Auch dieses Jahr sind Soldaten aus Schönewalde mit dabei, um das Flugabwehrraketengeschwader 1 aus Husum beim scharfen Schuss zu unterstützen.


  • Auftakt für den neuen Studiengang:Vizepräsident Prof. Heinitz, der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Müllner, die Präsidentin Prof. Niehuss und der stv. Inspekteur Marine Vizeadmiral Brinkmann (v.l.n.r.)

    Erster Studiengang für Piloten gestartet

    Im Rahmen eines Festaktes präsentierte die Universität der Bundeswehr München den neuen Studiengang „Aeronautical Engineering“. Dieser startet im diesjährigen Herbsttrimester mit zunächst 14 zukünftigen Piloten. An der Veranstaltung im Audimax der Universität nahmen mehr als 200 Gäste aus Politik und Bundeswehr, Wirtschaft und Wissenschaft teil.


  • Oberst Schick während der Begrüßung.

    Pilotlehrgang – Nicht nur für Piloten

    Der Waffenlehrer ist die höchste fliegerische Ausbildungsstufe, die man in der Luftwaffe erreichen kann. Nach mehr als zwölf Monaten Vorbereitung findet nun erstmals in der Geschichte der Bundeswehr ein systemübergreifender Waffenlehrerlehrgang statt.


  • Die Alarmrotte in Formation.

    Sicherheit im Luftraum – Air Policing der Luftwaffe

    Sicherheit im Luftraum geht uns alle an. Spätestens dann, wenn man selbst in ein Flugzeug steigt. Während Flugverkehrsgesellschaften für den sicheren Flugbetrieb ihrer Maschinen verantwortlich sind, überwachen zivile und militärische Stellen den gesamten deutschen Luftraum. Dabei ist der Schutz vor Bedrohungen militärischer oder ziviler Art die Kernaufgabe der Luftwaffe und der NATO-Vertragsstaaten. Ziel der Luftverteidigung ist, potentiellen Bedrohungen - sei es durch Luftfahrzeuge oder auch durch weitreichende Raketen - entgegenzuwirken.


  • Bis zum Prozess saß „Lars Koch“ sieben Monate lang in Untersuchungshaft.

    „In den Uniformen stecken ganz normale Menschen“

    Ein Pilot der Luftwaffe hat ein entführtes Passagierflugzeug abgeschossen! Mit diesem Thema beschäftigt sich das Theaterstück „Terror“, das deutschlandweit Premiere feiert. Fachliche Beratung und Probesitzen im Eurofighter gab es in Berlin-Gatow und in Laage bei Rostock.


  • Volles Haus: Rund 400 Gäste waren der Einladung gefolgt.

    25 Jahre Deutsche Einheit - Jahresempfang in Ramstein

    Er ist eine gute Tradition geworden, der Jahresempfang zum Tag der Deutschen Einheit beim NATO-Headquarter Air Command in Ramstein. Auch in diesem Jahr durften Generalmajor Erich Siegmann und Oberst Karl-Heinz Lutz wieder zahlreiche Gäste im Haus des Bürgers in Ramstein begrüßen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.01.16


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2015.okt