Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2017 > August 


  • Leereintrag
  • Militärischer Gruß in Richtung Truppenfahne der FlaRakGrp 61: der Kommodore, der alte und der neue Kommandeur.

    Neuer Chef übernimmt das Ruder in Todendorf

    Bei verregnetem Wetter verabschiedeten die Angehörigen der Flugabwehrraketengruppe 61 ihren Kommandeur in Todendorf. Die Einheit an der schleswig-holsteinischen Ostsee erlebt damit ihren dritten Führungswechsel. Doch auch wenn die Spitze eine neue ist – die Aufgaben und Herausforderungen bleiben die alten…


  • Beim Flughafenfest können Besucher Flugzeuge von außen und innen besichtigen.

    Flugplatzfest und Tag der Reservisten in Berlin-Gatow

    Es ist wieder soweit: Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Berlin-Gatow lädt Groß und Klein zum Flugplatzfest ein. Am 2. und 3. September wird ein spannendes Programm geboten mit vielen Informations- und Aktionsständen. Mit dabei sind Reservisten, die Einblicke in ihren militärischen Alltag geben.


  • Die angehenden Tornado-Piloten und Waffensystemoffiziere haben in Jagel ihren Erstflug mit dem Tornado.

    Der Traum vom Fliegen – Das Abenteuer Erstflug

    Major Timo Sommer schaut auf seine Uhr. „T minus 30 Sekunden“, sagt er laut. Es wird schlagartig ruhig im voll besetzten Bunker. Flugschüler, Fluglehrer und alle anderen unterbrechen ihre Gespräche und schauen auf ihre Uhren: „Ten, nine, eight, …“ wird heruntergezählt. Der Countdown für einen aufregenden Tag im Leben von zwei Flugschülern aus dem Taktischen Luftwaffengeschwader 51 “Immelmann“.


  • Gebirgsfliegen in 3.000 Metern Höhe in den Schweizer Alpen – der Bordtechniker spricht von der Seitentür ein.

    Gebirgsflug – eine Königsdisziplin für die CH-53-Besatzungen

    Das Fliegen in alpiner Umgebung ist schwierig. Die Flugwege und Landeplätze liegen oft in hohen Regionen und engen Gebirgstälern. Es sind vor allem die optischen Sinneswahrnehmungen, die speziellen Landeverfahren und die Zusammenarbeit der gesamten Besatzung, die ständig geschärft und trainiert werden müssen.


  • 100 Pferdestärken und 750 Kilogramm Fläche treffen 8.500 Pferdestärken und 19.000 Kilogramm Rotor.

    Symbiose Luftsport und Bundeswehr

    Luftsport und Bundeswehr sind seit langer Zeit miteinander verbunden. Über 50 Clubs haben sich der Bundeswehr Flugsportvereinigung e.V. angeschlossen, dem Dachverband aller flugsporttreibenden aktiven und ehemaligen Soldaten und Zivilbeschäftigten. Der BW-Luftsportring in Laupheim ist einer dieser Einzelvereine. Mit acht Maschinen „produziert“ dieser umtriebige Fliegerclub über 1.200 Flugstunden im Jahr.


  • General Volker Wieker und General Tom Middendorp werden die Kooperationsvereinbarung zum Projekt Apollo unterzeichnen.

    APOLLO - Geschichte wird geschrieben

    Vor der malerischen Kulisse Schloss‘ Gemert in den Niederlanden wurde eine wegweisende Entscheidung für die Flugabwehr der Luftwaffe besiegelt. Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, und sein niederländischer Amtskollege, General Tom M. Middendorp, haben gemeinsam die Vereinbarung zum Projekt Apollo unterzeichnet - das „Technical Arrangement“.


  • Ein Tornado der Luftwaffe und eine amerikanische F-16 „Fighting Falcon“ im letzten gemeinsamen Formationsflug über Holloman.

    Letzter gemeinsamer Flug auf der Holloman AFB

    Ein Tornado der Luftwaffe und eine US F-16 „Fighting Falcon“ rollen gemeinsam an den Start. Das klingt wie der Beginn einer deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit. Und doch wird damit das Ende einer langjährigen Zusammenarbeit eingeleitet. Zum letzten Mal starten ein deutscher und US-amerikanischer Pilot gemeinsam auf der Holloman Air Force Base. Es sind die Kommandeure der deutschen und US-amerikanischen Einheit, die jeweils in dem Jet der anderen Nation mitfliegen.


  • Der Verwaltungsbezirk entstand aus einem gemeindefreien Wohnbereich für die Beschäftigten auf dem Fliegerhorst.

    Patenschaftsurkunde unterzeichnet

    Die Gemeinde Faßberg und das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe haben ihre Partnerschaft bekräftigt. Der Verwaltungsbezirk ist aus einem gemeindefreien Wohnbereich für die Beschäftigten auf dem Fliegerhorst entstanden. Noch heute ist die Gemeinde Faßberg eng mit dem Fliegerhorst verbunden. Eine Beziehung, die sich in vielen Feldern wiederspiegelt.


  • Der Einmarsch der Fackelträger vor den Augen der beiden Gastgeber.

    Kalkar erstrahlt in hellem Glanz

    Seit 775 Jahren verfügt das beschauliche Kalkar über das Recht sich „Stadt" nennen zu dürfen. Nicht ganz so lange - aber immerhin schon seit fast 50 Jahren - ist Kalkar auch Garnisonsstadt für die Luftwaffe. Aus diesem Grund bedankte sich das Zentrum Luftoperationen mit einer feierlichen Serenade vor dem historischen Rathaus für die vielen Jahrzehnte, in denen sich die Soldatinnen und Soldaten in Kalkar immer wie zu Hause fühlen durften.


  • Neun Monate Ausbildung in Oklahoma und Texas liegen hinter den Luftwaffenoffizieren. Stolz präsentieren sich die Absolventen vor einem Startgerät des Waffensystems Patriot.

    Zur Ausbildung über den großen Teich (Teil 2)

    Die sieben jungen Luftwaffenoffiziere haben den ersten Teil ihrer militärfachlichen Ausbildung zum Feuerleitoffizier am Waffensystem Patriot im Dezember 2016 in Fort Sill erfolgreich beendet. Doch es blieb keine Zeit zum Ausruhen. Vor ihnen lagen noch weitere Ausbildungsmonate.


  • Die Vorfreude ist groß.

    Ein Spieß geht in Nörvenich in die Luft

    Einen Flug im Eurofighter, das wünscht sich fast jeder, der schon einmal einen Start beobachtet hat. Aber um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, muss man eigentlich eine lange und anspruchsvolle Ausbildung bei der Luftwaffe absolvieren. Nicht so Oberstabsfeldwebel Matthias Eckstein. Er durfte einmal im Eurofighter mitfliegen.


  • Das Organisationsteam freut sich auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum 60. Lauf ‚Rund um den Fliegerhorst‘.

    Laufen, Walken und Nordic-Walking rund um den Fliegerhorst

    Der Fliegerhorstlauf in Faßberg feiert in diesem Jahr seine 60. Auflage. Das Organisationsteam des Lauf-Events erwartet viele Läuferinnen, Läufer und Nordic-Walker.


  • Apollo steht für die deutsch-niederländische Zusammenarbeit der Flugabwehrraketentruppe. Hierbei sollen Mannschaftsdienstgrade beider Nationen gemeinsam Patriot-Kanister beladen.

    Deutsch-niederländischer FlaRak-Alltag in Husum

    Oberstleutnant Sebastiaan van Mullekom ist seit 2014 im Flugabwehrraketengeschwader 1 in Husum stationiert. Sein junger Offizierskamerad, Oberleutnant Jasper Woessink, folgte 2015. Im Verband stehen die niederländischen Offiziere für bi-nationale Übungen und die deutsch-niederländische Zusammenarbeit der Flugabwehrraketensoldaten.


  • Neun Monate Ausbildung in Oklahoma und Texas liegen hinter den Luftwaffenoffizieren. Stolz präsentieren sich die Absolventen vor einem Startgerät des Waffensystems Patriot.

    Zur Ausbildung über den großen Teich (Teil 1)

    Neun Monate verbrachten Oberleutnant Insa Stein und Oberleutnant Florian Weishaupt in den Vereinigten Staaten. Zusammen mit fünf weiteren Kameraden absolvierten die beiden Luftwaffenoffiziere ihre Ausbildung zum Feuerleitoffizier am Waffensystem Patriot. Die Ausbildungsstätten waren an den beiden Luftwaffenstandorten Fort Sill in Lawton, Oklahoma und Fort Bliss in El Paso, Texas.


  • Die neue Truppenpsychologin, Dr. Schneider und ihr  Truppenpsychologiefeldwebel, Hauptfeldwebel Thomas Finck.

    Neue Truppenpsychologin in Germersheim

    Dr. Paula Schneider ist die neue Truppenpsychologin am Standort Germersheim. Damit ist sie Teil Psychosozialen Netzwerks im Luftwaffenausbildungsbataillon. Bekannt durch ihre Publikationen, ist sie Ratgeber für die Truppe.


  • Scheckübergabe an das Soldatenhilfswerk e.V. durch die Spender und Vertreter des Standortes Faßberg.

    Faßberg spendete über 8.150 Euro

    Am Tag der Bundeswehr kam am Standort Faßberg die Summe von 8.159,35 Euro für das Soldatenhilfswerk zusammen. Der Verein hilft unverschuldet in Not geratenen Soldaten und ihren Familien schnell und unbürokratisch.


  • Eurofighter werfen Täuschkörper (Flares) über der Ostsee ab.

    WIC - Die Schule für die Besten

    „Two versus two“ steht heute auf dem Trainingsplan. Auf der einen Seite zwei Eurofighter mit dem Waffenlehrer-Aspiranten Hauptmann Steffen Heizmann als Rottenführer. Auf der anderen zwei weitere Eurofighter als „Red Air“. Mit denen wird es Lehrgangsleiter Oberstleutnant Julius Kurbel dem jungen Offizier im Übungsraum über der Ostsee schwer machen


  • Günter Scharnagl und Major Markus Bugge am Modell des früheren Militärflugplatzes.

    Blick zurück in die Zukunft

    Die Laupheimer Flugplatzgeschichte reicht zurück bis ins Jahr 1937. In den letzten Kriegsjahren war der Militärflugplatz die Wiege des Hubschraubers Focke-Achgelis Fa 223. Seit 1964 fliegt in der oberschwäbischen Stadt die Bundeswehr, erst für das Heer und seit 2013 für die Luftwaffe.


  • Der Transporter A400M testet ausgiebig sein Selbstschutzsystem gegen hitzesuchende Waffen.

    Safety first – Flare-Schießen in Meppen

    Fliegen, Messen, Testen. Die EMBOW sorgt bei der Wehrtechnischen Dienststelle 91 in Meppen für ein ungewohnt hohes Flugaufkommen. Drei Wochen lang testet die NATO bei ihrer Messkampagne Selbstschutzsysteme für Luftfahrzeuge gegen hitzesuchende Waffen.


  • Hüpfburg, Trampolin, Wasserpool und Bolzplatz –  Austoben konnten sich die Kinder an vielen Stationen.

    Wilde Tage im beschaulichen Süden

    Zum elften Mal ging es wild her in der Kurt-Georg-Kiesinger-Kaserne. Über drei Wochen kamen Kinder von Bundeswehrangehörigen und Angestellten zweier Firmen der Natur in Laupheim näher. Ein Abenteuer, nicht nur für die Kleinen.


  • Interessierte Zuhörer der 5. Militärhistorischen Tagung 2016.

    6. Militärhistorische Tagung der Luftwaffe

    In Berlin findet vom 12. bis zum 13. März 2018 die 6. Militärhistorische Tagung der Luftwaffe statt. Die Schirmherrschaft hat der Inspekteur der Luftwaffe übernommen. Das Programm der Tagung wird im Spätsommer 2017 veröffentlicht.


  • Start eines Patriot-Lenkflugkörpers.

    Apollo - Ein Pfeil in die gemeinsame Zukunft

    Das Projekt Apollo steht für die deutsch-niederländische Zusammenarbeit in der bodengebundenen Luftverteidigung. Geplant sind dafür auch eine bi-nationale Air & Missile Defence Academy oder Absprachen bei Rüstungsprojekten. Ende August gibt es den nächsten wegweisenden Schritt: Die deutsche Flugabwehrraketengruppe 61 wird dann dem niederländischen Defence Ground Based Air Defence Command unterstellt.


  • Ministerin von der Leyen beantwortet die Fragen der Presse.

    Verteidigungsministerin besucht Südpfalzkaserne

    Zum Wochenstart reiste Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ins südpfälzische Germersheim. Dort besuchte sie anlässlich ihrer Sommerreise das Luftwaffenausbildungsbatallion. Sie informierte sich über die Grundausbildung, die einsatzvorbereitende Ausbildung der Luftwaffe und die Ausbildung von armenischen Sicherungskräften.


  • Die wichtigsten Komponenten des Waffensystems Patriot wurden auch in diesem Jahr wieder den Besuchern präsentiert.

    „Patrioten“ am Ostseestrand

    Weiße Segel, blaues Meer und viel gute Laune. Das ist nicht der Titel eines neuen Sommerschlagers. Es ist die Hanse Sail 2017. Jedes Jahr präsentieren die Hansestadt Rostock, das Seebad Warnemünde und der Marinestandort Hohe Düne viele Facetten des maritimen Lebens. Die Flugabwehrraketengruppe 21 war auch dieses Mal zu Gast bei der Marine und präsentierte das Waffensystem Patriot.


  • Crew beim Interview mit dem Team des Discovery Channels.

    Fernsehdoku über den Fliegerhorst Wunstorf

    Seit zweieinhalb Jahren ist der A400M auf dem Fliegerhorst in Wunstorf stationiert. Ein TV-Sender produzierte jetzt eine Fernsehdokumentation über das militärische Transportflugzeug und seine Technik. Mehrere Tage lang begleitete dafür ein Filmteam Soldaten, Piloten und Techniker beim Lufttransportgeschwader 62.


  • Bereits auf dem Weg zum Büro des Kommandeurs führten Heather Wilson und Oberst Breidenbach intensive Gespräche.

    Hoher Besuch in Holloman

    Secretary of the Air Force, Heather Wilson, besuchte mit Begleitung des United States Air Force Chief of Staff, General David Goldfein, im Rahmen einer Waffenerprobung die 49th Wing. Wilson nutzte die Gelegenheit, um sich alle Einheiten – darunter auch das Taktische Ausbildungskommando der Luftwaffe USA – auf der Holloman Air Force Base, New Mexico, genauer anzuschauen.


  • Derzeit laufen auf dem Fliegerhorst Holzdorf der 18. Internationale Militärische Segelflugwettbewerb.

    Inspekteur bedauert Segelflugunglück

    Während des 18. Internationalen Militärischen Segelflugwettbewerbs (IMGC) auf dem Luftwaffenflugplatz Holzdorf kam es zu einem tragischen Unglücksfall. Ein Segelflugzeug war während eines Streckenfluges aus bislang ungeklärter Ursache in Brandenburg abgestürzt. Der 46-jährige Pilot kam dabei ums Leben.


  • Wer genügend Geduld hat, kann sich den A400M selber bauen. Bald auch im Maßstab 1:72.

    Der A400M als Waffensystem für den Schreibtisch

    Zukünftig wird der A400M wohl deutlich öfter in Deutschland zu sehen sein. Jedoch nicht nur auf den Flugplätzen der Luftwaffe, sondern als Modell in den Wohnzimmern und auf den Schreibtischen von Hobbybastlern. Nach sechs Monaten und viel Entwicklungsarbeit können Modellbaubegeisterte den Transportflieger im Maßstab 1:72 zu sich nach Hause holen.


  • Die Ehrengäste freuen sich mit dem Ehepaar Heribert und Karin Gschoßmann.

    OTL a.D. Reiter wird Ehrenadmiral der texanischen Marine

    Oberstleutnant a.D. Heribert Reiter wurde mit der Ernennung zum Ehrenadmiral der Texanischen Marine einer der höchsten Auszeichnungen des Staates Texas verliehen. Seine Gattin Karin erhielt die „Yellow Rose of Texas“.


  • Hans-Peter Bartels trägt sich in das Gästebuch des Luftwaffenausbildungsbataillons ein.

    Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages in Germersheim

    Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages besuchte das Luftwaffenausbildungsbataillon in Germersheim. Nach dem Eintrag in das Gästebuch folgte die Vorstellung des Verbandes durch Kommandeur Oberstleutnant Maximilian Olboeter.


  • Eine stolze Summe für die dankbaren Empfänger.

    Pfand für einen guten Zweck

    Fleiß hat seinen Preis. Über hundert Offiziersanwärterinnen und -anwärter der 2.Inspektion der Offizierschule der Luftwaffe sammelten für einen guten Zweck und engagierten sich so für Bedürftige.


  • Generalleutnant Dieter Naskrent (r.) und Brigadegeneral Michael Traut (l.) schreiten zu Beginn des Appells die Front ab.

    58 Offizierspatente überreicht

    Für 49 Offiziersanwärter und neun Offiziersanwärterinnen hieß es Abschied nehmen von „Fürsti“ und dem „Blauen Palais“. Sie absolvierten erfolgreich den 93. Offizierlehrgang des militärfachlichen Dienstes der Luftwaffe. Oberfähnrich Elisabeth Schöneberg wurde als Lehrgangsbeste ausgezeichnet. Sie erhielt dafür den Bestpreis des stellvertretenden Inspekteurs der Luftwaffe.


  • Staatsekretär Grübel begrüßt die Crew des MANTIS-Geschützes und lässt sich in das moderne System einweisen.

    Trendwende Personal muss greifen

    Markus Grübel besuchte als erster Parlamentarischer Staatssekretär aus dem Leitungsbereich des BMVg die Flugabwehrraketengruppe 61 in Panker/Todendorf. Während seines Besuchs informierte er sich über Aufgaben, Auftrag und Einsatz der Soldaten und deren Waffensysteme.


  • Die angetretene Formation mit Piloten und Helfern.

    Holzdorf: Startschuss für Segelflugwettbewerb

    Bei strahlendem Sonnenschein begann diese Woche die 18. International Military Gliding Competition auf dem Fliegerhorst Holzdorf. Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, ist wie in den vergangenen Jahren Schirmherr des Wettbewerbs. Bis zum 11. August werden sich die Segelflieger im Wettkampf miteinander messen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.08.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2017.aug