Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2017 > März 


  • Leereintrag
  • Auf dem Weg ins Weltall: Das Projekt „Die Astronautin“

    Als erste deutsche Frau auf der Internationalen Raumstation – über 400 Frauen haben sich bei der privaten Initiative „Die Astronautin” gemeldet, um sich diesen Traum zu erfüllen. Sechs von ihnen sind in die Endrunde gekommen und träumen weiterhin von einem zehntägigen Aufenthalt im All. Zwei der Finalistinnen arbeiten bei der Bundeswehr.


  • Zu Gast bei den „Immelmännern“: Oberst Krah mit Dr. Monika von Hassel und dem ehemaligen Verteidigungsminister Volker Rühe.

    „Es braut sich etwas zusammen“

    Der ehemalige Verteidigungsminister und Experte für Sicherheitspolitik, Volker Rühe, war am ersten Tag der Fastenzeit zu Gast bei den „Immelmännern“ – Worte der Verbundenheit und zur Pflichterfüllung am Aschermittwoch in Kropp.


  • Auf die Plätze,fertig, los! Der Kasernenkommandant, Oberstleutnant Just Winkler, gab den Startschuss.

    Laufen bei Regen und gegen den inneren Schweinehund

    Der Sportplatz der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn war so gut besucht wie sonst nie. Bei dem diesjährigen Fliegerhorstlauf traten rund 300 Teilnehmer gegeneinander an. Mitten unter ihnen: Stabsunteroffizier Marcel Bernhard. Zum erstem Mal war er dabei und kämpfte gegen sich – für das Team.


  • Ein deutscher Pilot über Südafrika.

    Deutsche Tornados üben an der Südspitze Afrikas

    In der sonnenverbrannten einsamen Ebene grasen Antilopen und Bergzebras. Dahinter haushohe weiße Dünen. Die Hitze flimmert. Das Thermometer zeigt 29 Grad. Plötzlich donnern zwei deutsche Tornados im Tiefflug vom Indischen Ozean heran und steuern auf die Overberg Air Base zu. Nach fast einem Jahr Vorbereitung ist das Taktische Luftwaffengeschwader 33 aus Büchel in die Übung Two Oceans gestartet.


  • Heeresmusikkorps spielt die Nationalhymne.

    Diensteid vor dem Kaiserdom in Speyer

    Rund 250 Soldaten bekannten sich öffentlich dazu, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen. Dabei den Diensteid vor einer fast tausendjährigen Kulisse abzulegen war nicht nur für die Rekruten, sondern auch für die Vorgesetzten, etwas Besonderes.


  • Oberstleutnant Thelen mit Oberst Bischoff.

    Premiere für die Logistiker aus dem Objektschutzregiment

    „Mit der erstmaligen Teilnahme der Luftwaffe an einem Training im Logistischen Übungszentrum in Garlstedt ist das Rad jetzt rund“, so Oberst Gunter Bischoff, Leiter des Logistischen Übungszentrums in der Nähe von Bremen.


  • Der Blick nach außen zeigt nicht nur die Lichter am Boden, sondern alles was bei Nacht „unsichtbar“ ist.

    Historischer Flug der „Nachteulen“ mit dem A400M

    Zum ersten Mal testet eine Crew des A400M den Nachtflug mit NVG. Die Restlichtverstärkerbrillen erleichtern die Orientierung am Nachthimmel und bieten mehr Sicherheit im Tiefflug und im Einsatzgebiet.


  • Übergabe des Banners an das Geschwader durch die kommunalen Vertreter der Umlandgemeinden.

    Wir danken unseren „Immelmännern“ für ihren täglichen Einsatz

    Im März verlegten die ersten Soldaten des Vorauskommandos zur Aufnahme der Tornados nach Masar-e Sharif, Afghanistan. Seit nunmehr zehn Jahren sind die Soldaten des Geschwaders in inzwischen drei Einsatzgebieten kontinuierlich im Einsatz.


  • Major Arne Rohwer, Kommandant beim gestrigen Flug, begrüßt persönlich Angela Merkel.

    Luftwaffe fliegt die Kanzlerin zu Donald Trump

    In der Nacht machte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Hilfe der Luftwaffe auf den Weg nach Amerika. Der Airbus A340 der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung brachte sie pünktlich nach acht Stunden Flug nach Washington. Dort wo sie heute das erste Mal auf den neuen US-Präsidenten Donald Trump treffen wird.


  • Luftumschlag: Die Gepäck-Jongleure von Incirlik

    Knapp 250 deutsche Soldaten unterstützen in Incirlik als Teil der „Operation Inherent Resolve“ den Kampf der internationalen Koalition gegen den „IS“. Jeder Einzelne ist für die Erfüllung der Aufklärungs-Aufträge und bei der Betankung in der Luft wichtig. Ein sechsköpfiges Team arbeitet vor Ort eng mit den türkischen und amerikanischen Partnern zusammen, damit sämtliche Personal- und Materialtransporte reibungslos klappen: Die zwei Frauen und vier Männer vom Luftumschlagzug.


  • Die Gäste folgten der Aufforderung `Come fly with me´ und kamen zahlreich zum Ball der Luftwaffe.

    Ball der Luftwaffe

    Erstmals bot das Maritim Hotel in Bonn einen besonders eleganten und farbenprächtigen Rahmen. Der Ball der Luftwaffe präsentierte sich auch in diesem Jahr wieder als ein rauschendes Fest für Angehörige der Luftwaffe, aber insbesondere für deren nationale und internationale Gäste. Eingeladen hatte der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner. Diesmal unter dem Motto `Come fly with me´.


  • Viele Trainings-Flüge des Waffenlehrerkurses finden über der Ostsee statt.

    Nur die Besten werden Waffenlehrer

    In Laage startet einer der anspruchsvollsten Lehrgänge der Bundeswehr. Piloten, Jägerleitoffiziere und ein Nachrichtenoffizier sind bei der Ausbildung dabei. Gemeinsam mit der britischen Royal Air Force üben die Teilnehmer zum Abschluss verschiedene Luftkriegsoperationen.


  • Die Objektschützer in der Rundumsicherung.

    Video: Sprengfallen, Beschuss, Selbstmörder und Hinterhalte...

    ...das sind die wohl größten Gefahren für die Objektschützer der Luftwaffe bei ihrem bevorstehenden Mali-Einsatz. Auf diese möglichen Bedrohungen werden die Soldaten vorbereitet – mit realistischen Szenarien bei der Übung „Big Ophelia”.


  • Spatenstich für eine neue Ära

    Dieses Ereignis steht für Kooperation auf einer nicht nur sprichwörtlich hohen Ebene: Am 6. März erfolgte der Spatenstich für die Errichtung des gemeinsamen Kompetenzzentrums vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Luftwaffe. Am Standort Köln wird der Neubau als Gebäude „22a“auf dem Gelände des DLR errichtet.


  • Im Gespräch mit... Generalarzt Prof. Dr. Rafael Schick

    Einen ungewöhnlichen Werdegang hat der Generalarzt der Luftwaffe, Generalarzt Prof. Dr. Rafael Schick, vorzuweisen. Der Bundeswehr seit seiner Wehrpflicht treu verbunden, führte ihn sein Weg zunächst vom zivilen Medizinstudium bis hin zu einer Professur an der Universität Ulm.


  • Das Auge von MANTIS: Ohne Zeitverzögerung werden Geschosse vom Sensor detektiert.

    Mehr Schutz für die Soldaten in Mali

    Teile von MANTIS sollen im April nach Gao in Mali verlegt werden, um dort den Schutz der Soldaten im Feldlager zu erhöhen. Das Waffensystem MANTIS ist nach der Lauerjägerin „Mantis Religiosa“, eine Gottesanbeterin, die wie das Waffensystem zuverlässig und effektiv in ständiger Bereitschaft ist, benannt.


  • Für den Umbau des Schulspielplatzes: Oberstleutnant Thorsten Kleym und Stabsfeldwebel Lars Dietrich-Schliewa, Inspektionsfeldwebel der 2. Inspektion, übergeben den Scheck.

    Fachschule der Luftwaffe spendet für Spielplatzumbau

    Unter dem Motto „Gelebte Integration“ engagiert sich die Fachschule der Luftwaffe bei der Hermann-Reske-Schule in Celle. Die Tagesbildungsstätte ist eine staatlich anerkannte Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung. Jährlich beteiligen sich Schüler dieser Einrichtung am Fliegerhorstlauf in Faßberg und werden durch angehende Offiziere der Fachschule begleitet.


  • Mit dem Patch als Erinnerung, geht es für die Ministerin zu ihren weiteren Zielen im Baltikum

    Ministerin lässt Alarmrotte in Estland aufsteigen

    Auch während des Besuchs der Verteidigungsministerin sorgen die deutschen Eurofighter für Sicherheit im Luftraum an der NATO-Außengrenze. Täglich starten die Kampfjets des Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ in den Himmel über dem Baltikum.


  • Technik, die begeistert – Einblicke in das DCRC.

    Red Hawk – International nachgefragt

    Wer ist eigentlich für die Sicherheit im deutschen Luftraum verantwortlich? Und wie funktioniert die Überwachung des freien Raums über dem Hoheitsgebiet Deutschland? Es waren Fragen wie diese, die bei den Besuchern des brandenburgischen „Einsatzführungsbereichs 3“ auf großes Interesse stießen.


  • Zum 47. Mal wird in Bonn der Ball der Luftwaffe gefeiert. Als Veranstaltungsort dient erstmals das Hotel Maritim.

    Come fly with me! ….zum Ball der Luftwaffe

    Der Countdown läuft und in wenigen Tagen ist es soweit. Der 47. Ball der Luftwaffe wird am kommenden Freitag in Bonn gefeiert. Die Einladungskarten sind bereits verschickt und die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.


  • „Die deutsche „Air Force One“ im LH-Dock.

    „Über den Wolken gibt es keinen Pannenstreifen“

    Wie ein riesiger Vogel auf einem OP-Tisch liegt der Airbus A340-300 im Dock. Die Maschine bis zu den Tragflächen eingerüstet, die „Nase“ aufgeklappt, der Hallenboden und die Arbeitsplattformen nahezu klinisch sauber. Die deutsche „Air Force One“ liegt zum planmäßigen „Intermediate Layover Check“ in der Lufthansa-Werft in Hamburg-Fuhlsbüttel. Ein großes Ereignis im Leben eines Flugzeugs, und ein Puzzle mit gut 10.000 Teilen.


  • Major Thomas Müller ist „Ready to go“.

    Mit dem Bestpreis durch die Schallmauer

    Für viele Menschen ein unerfüllbarer Traum: Major Thomas Müller vom Führungsunterstützungszentrum der Luftwaffe in Köln durfte im Eurofighter mitfliegen. Er wurde vom Inspekteur der Luftwaffe mit einem „Bestpreis“ ausgezeichnet.


  • Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Vorstandsvorsitzende Thomas Sattelberger zeichnen Oberstleutnant Siegfried Beck aus.

    Oberstleutnant Beck als „MINT-Botschafter“ ausgezeichnet

    Der stellvertretende Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74, Oberstleutnant Siegfried Beck, wurde im Saarland mit dem Ehrentitel „MINT-Botschafter“ ausgezeichnet. Grund dafür ist sein Vorbildcharakter in Sachen Technik. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.


  • In Bildern: Dr. Brauksiepe und Dr. Sütterlin-Waack bekamen Eindrücke aus dem Einsatz MINUSMA gezeigt.

    Staatssekretär Dr. Brauksiepe informiert sich bei den „Immelmännern“

    Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ralf Brauksiepe, war zu Besuch auf dem Fliegerhorst in Jagel. Interessante Gespräche zwischen Kommunalpolitikern, Militärangehörigen und Vertretern des Deutschen Bundestags waren dabei an der Tagesordnung…


  • Wir.Fliegen.Deutschland. Und zwar Zuverlässig.

    Flugbereitschaft BMVg – die etwas andere Fluggesellschaft. VIP-Flugzeuge und -Hubschrauber der Flugbereitschaft BMVg sind an 365 Tagen im Jahr im Einsatz. Sie bieten sicheren, zuverlässigenund pünktlichen Transferservice in alle Länder dieser Welt.


  • Poschwatta und Stoye nahmen gleich auf ihren alten Positionen im Tornado Platz.

    Geilenkirchen und Schwielowsee zu Gast bei den „Immelmännern“

    Gleich zwei ehemalige Kommodore, Brigadegeneral Karsten Stoye und Generalmajor Torsten Poschwatta besuchten ihre alte Heimat. Einen Tag nach dem 20. Aschermittwoch verschafften sich die Generäle einen aktuellen Überblick über die derzeit laufenden Einsätze, die das Geschwader unterstützt.


  • Big Ophelia 2017 - Vorbereitung auf den Einsatz in Mali

    Es ist kalt und neblig grau. Seit Stunden liegen die Soldaten des Bravo-Zugs in ihren Stellungen zum Absichern einer Forward Operation Base, als sich von Süden ein Fahrzeug nähert und trotz Warnschuss in die Zugangsschleuse fährt und detoniert.


  • Crew und Kontingent in Niamey, Niger, vor dem Flug am 1.März 2017.

    Letzter Einsatzflug des Lufttransportgeschwaders 61

    Zum letzten Mal hat eine komplette Transall-Crew aus Penzing Soldaten und Material aus einem Einsatzgebiet nach Deutschland zurückgebracht. Die Transall gehört zum Geschwader in Hohn, die Flugbesatzung zum LTG 61 in Penzing. Gestartet wurde im Nigrischen Niamey. Das Ziel war der Heimatfliegerhorst in Bayern.


  • Eröffnung des Themenjahres „Diversity – Wir.Leben.Vielfalt.“ mit den Appener Gesprächen. Oberst Michael Skamel begrüßt Oberstarzt Dr. Lale Bartoschek.

    Im Zeichen der Vielfalt

    Die ersten Appener Gespräche 2017 stehen im Zeichen des Themenjahres „Diversity – Wir.Leben.Vielfalt.“. Passend zum Thema hielt Oberstarzt Dr. Lale Bartoschek, Leiterin des Stabselements Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Inklusion im BMVg, einen Vortrag an der Unteroffizierschule der Luftwaffe.


  • Führungswechsel in der Logistik des Luftwaffentruppenkommandos

    In Halle 5 der Flugbereitschaft BMVg herrscht schon seit dem frühen Morgen reges Treiben. Alles wird für einen feierlichen Appell vorbereitet. Der Kommandeur Unterstützungsverbände, Brigadegeneral Stefan Lüth, verlässt nach zwei Jahren das Luftwaffentruppenkommando. Sein nächstes Ziel liegt rund 280 Kilometer östlich von Köln.


  • Händeschütteln zur Übergabe. Oberst Eckstein, Brigadegeneral Traut und Oberst Bestgen.

    Willkommen in „Bruck“ Oberst Eckstein – Adieu Oberst Bestgen

    Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein: Die I. Lehrgruppe der Offizierschule der Luftwaffe ist nun unter neuer Führung. Bei einem feierlichen Appell übergab der Schulkommandeur, Brigadegeneral Michael Traut, das Kommando vom alten an den neuen Chef.


  • Gruppenbild vor der modernen Truppenküche.

    Kunst trifft Kaserne

    Schon lange bevor Herbert Kleinbruckner, alias Gautam, das Wittgensteiner Land für sich entdeckte, hinterließ er mit seinem künstlerischen Schaffen bereits Spuren in vielen Teilen Deutschlands, ja sogar Europas. Aktuell stellt der Künstler seine Werke und die seiner Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein am Luftwaffenstandort Erndtebrück aus.


  • Hauptgefreiter Janis Hacke beobachtete genau das Display der FLW100. Im richtigen Moment schießt er mit dem MG auf dem Dach des Eagle.

    Schießen lernt man nur durch Schießen

    Das die Flugabwehrraketengruppe 61 mit dem leichten Flugabwehrsystem ausgerüstet ist, ist kein Geheimnis. Und das es vorrangig dem Schutz von beweglichen Landstreitkräften dient, ist ebenfalls bekannt. Was aber passiert, wenn es zu einem gegnerischen Angriff auf das System kommt – wie schützen sich die Soldaten gegen Angriffe vom Land aus?


  • Ein ruhiger Puls ist notwendig, um gute Ergebnisse zu erzielen.

    31. Remote Radar Post-Cup im Bayerischen Wald

    Winterliche Temperaturen, Schnee und internationaler Flair im Regener Skistadion „Hohenzollern“ im Bayerischen Wald. Über 100 Teilnehmer traten zum 31. „Remote Radar Post-Cup“ an. Der Einsatzführungsbereich 3 Schönewalde wollte den Titel verteidigen und den Wanderpokal in Deutschland halten.


  • Oberst Walter und Air Commodore Frank Clifford bei der Unterzeichnung der Road Map.

    Infanteristische Ausbildung gemeinsam gestalten

    Air Commodore Frank Clifford und Oberst Oliver Walter unterzeichneten in Honington, England, die Road Map über die Zusammenarbeit zwischen dem Royal Air Force Regiment und dem Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“ für das Jahr 2017.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 09.03.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2017.maer