Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Verbände > Ausbildungseinrichtungen > Luftwaffenausbildungsbataillon > Auftrag 

Auftrag

Gruppe in der Verteidigung

Gruppe in der Verteidigung (Quelle: Luftwaffe)

Das Luftwaffenausbildungsbataillon ist in Struktur und Auftrag einmalig in der Luftwaffe. Durch die Kombination der Aufträge Grundausbildung Luftwaffe für Mannschaften und Offizieranwärter und der einsatzvorbereitenden Ausbildung Luftwaffe für alle Luftwaffensoldaten zentral in einem Verband sind die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, um in der Allgemeinen Grundausbildung die Vermittlung von individuellen soldatischen Grundkenntnissen und in der Einsatzgrundlagenausbildung die Vorbereitung auf einen geplanten oder unmittelbar bevorstehenden Auslandseinsatz im Rahmen der Konfliktverhütung und Krisenbewältigung zielgerichtet und gleichberechtigt nebeneinander durchführen zu können.

nach oben

Grundausbildung Luftwaffe

Die Grundausbildung Luftwaffe,die in drei Kompanien des Bataillons durchgeführt wird, stellt den ersten prägenden Abschnitt der Ausbildung und Erziehung zum einsatzfähigen und einsatzwilligen Soldaten dar. Sie ist Basis weiterer Ausbildung und wichtige Voraussetzung für die nachfolgende Vorgesetzten- und Führerausbildung der Offizieranwärter. Die Ausbildungsthemen reichen von den Rechten und Pflichten des Soldaten über das formale Auftreten und die Waffen- und Schießausbildung bis hin zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit. All dies wird, dem Motto "Wir.Dienen.Deutschland." folgend,so abwechslungs- und erlebnisreich wie möglich vermittelt.

nach oben

Handlungstraining - Auseinanderhalten zerstrittener Gruppen

Handlungstraining - Auseinanderhalten zerstrittener Gruppen (Quelle: Luftwaffe)Größere Abbildung anzeigen

Einsatzvorbereitende Ausbildung für Konfliktverhütung und Krisenbewältigung (EAKK) in der Luftwaffe

Im Rahmen der einsatzvorbereitenden Ausbildung, durchgeführt in drei Kompanien in Germersheim, werden jährlich durchschnittlich 6000 Soldaten der Luftwaffe aller Dienstgradgruppen und aller Verwendungen in verschiedenen Ausbildungsgängen auf die speziell für die besonderen Auslandseinsätze der Bundeswehr benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis geschult. Grundlage ist das Konzept der Einsatzvorbereitenden Ausbildung Konfliktverhütung und Krisenbewältigung (EAKK). ln diversen Ausbildungsabschnitten werden unter anderem folgende Themen vermittelt:

  • Kampfmittelerkundung aller Truppen
  • Waffen- und Schießausbildung
  • Schusswaffengebrauch unter Anwendung der entsprechenden Rechtsgrundlagen
    (Rules of Engagement)
  • Fernmeldeausbildung
  • Interkulturelle Kompetenz

Die "Zusatzausbildung EAKK" bildet den letzten Abschnitt des Ausbildungsverlaufes von der Allgemeinen Grundausbildung bis hin zum konkreten Einsatz. ln diesem Lehrgang wird der Soldat konkret auf die Besonderheiten im jeweiligen Einsatzland vorbereitet.Dies sind ­ neben den Rechtsgrundlagen im Rahmen des jeweiligen Mandats- die politische Lage im Einsatzland, aber auch kulturelle Besonderheiten und Traditionen sowie die Auswirkungen klimatischer und hygienischer Verhältnisse im Einsatzgebiet. Darüber hinaus erfolgt im Ausbildungszentrum eine spezielle "EAKK-Ausbildung für Luftfahrzeugbesatzungen",die "Auffrischungsausbildung EAKK" und die "Ausbilder­ Qualifikation EAKK" für das in den Luftwaffenverbänden eingesetzte AusbildungspersonaL

nach oben

Bilder


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.12.14


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.ausb.ausbtl.auftrag