Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Verbände > Dienststellen im Ausland > Taktisches Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrraketen der Luftwaffe USA > Geschichte 

Historischer Rückblick

Die Geschichte des Taktischen Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrraketen USA geht bis ins Jahr 1966 zurück.

1966 wurde die Schule (ehemalige Raketenschule der Luftwaffe) von Aachen an den heutigen Standort in die USA verlegt. Deutsche Soldaten wurden aber schon seit 1956 bei der US Anti-Aircraft Artillery and Guided Missile School in Fort Bliss ausgebildet.

Im Februar 1958 lief die Nike-Ausbildung an, drei Jahre später wurde mit der Ausbildung am Waffensystem HAWK begonnen. Die tiefgreifendste Veränderung ergab sich aus der Umrüstung vom Waffensystem Nike auf das hochmoderne Waffensystem Patriot Mitte der 80er Jahre.

Chronik
JahrEreignis
1956Die ersten deutschen Lehrgangsteilnehmer in Ft. Bliss bei der US Anti-Aircraft Artillery and Guided Missile School
1957Indienststellung des Deutschen Luftwaffenflugabwehrverbindungsstab Ft. Bliss
1958Beginn der Ausbildung am Waffensystem NIKE
1961Einrichtung eines Ausbildungskommandos in Redstone Arsenal, Huntsville, Alabama bei der US Army Missile Munitions Center and School und des US Army Missile Command
1961Beginn der Ausbildung am Waffensystem HAWK
1963Einrichtung eines Ausbildungskommandos in Fort Sill, Oklahoma, bei der US Army Field Artillery School zur Schulung Waffensystem PERSHING
1964Ausgliederung der Luftwaffenflugabwehrteile aus der Flugabwehrschule des Heeres und Zusammenführung mit dem sich bereits in Aachen befindenden Lehrstab 3 Geburtsstunde der Raketenschule der Luftwaffe
1966Verlegung der RakSLw nach Ft. Bliss
1966Indienststellung der RakSLw USA in Ft. Bliss
1970Besuch des Bundeskanzlers Willy Brandt
1970Gründung der Deutschen Schule El Paso
1984Einnahme der neuen Struktur nach Bundeswehr-Schulmodell
1986Einstellung der NIKE-Ausbildung
1987Erstes deutsches Schießen mit dem Waffensystem PATRIOT
1989Auflösung der 6./Inspektion in Fort Sill, Oklahoma
1992Auflösung der 4./Inspektion
1992Auflösung der 5./Inspektion in Huntsville, Alabama
1992Auflösung 3. Inspektion
1994Herauslösen der ATV aus dem Stab der Raketenschule der Luftwaffe USA und Aufstellung als selbständige Dienststelle mit der Bezeichnung TTVG FlaRak
2002Umsetzung der Luftwaffenstruktur 5 STAN
2003Einnahme der neuen STAN als Erprobungs-STAN Wiedereinführung des Leiter Schulstabes Neueinführung Leiter Ausbildung und Lehre
2005Auflösung Raketenschule der Luftwaffe USA
2005Aufstellung Taktische Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrrakten USA
2006Beginn der Ausbildung am Gefechtsstand FlaRak - SAMOC
2007Beginn Erprobungsbetrieb Simulations-, Ausbildungs-, Analyse-, Planungs-,Experimentalverbundsystem FlaRak „SAAPES“
2009Beginn der Ausbildung im Hörsaal „Software Einsatzführung FlaRak (SWEF)“
2009Anpassung der Organisationsgrundlagen Taktische Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrrakten USA an die neue STAN FlaRak-Verbände und personelle Implementierung der Bereiche SWEF und SAAPES

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.ausl.tazus.hist