Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Verbände > Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe > Auftrag 

Auftrag

In der einzigen Ressortforschungseinrichtung der Luftwaffe wird von der Flugmedizin bis hin zur Sportwissenschaft alles erprobt, ausgebildet und weiterentwickelt.

Das ZentrLuRMedLw ist eine militärische Dienststelle, die für die Bundeswehr in ihrem fachlichen Zuständigkeitsbereich Beratung, Personalauswahl, Begutachtung und Ausbildung durchführt, also Dienstleistungen erbringt. Der Generalarzt der Luftwaffe ist darüber hinaus als Leitender Fliegerarzt der Bundeswehr auch den Fliegerärzten in Heer und Marine fachlich im besonderen Aufgabengebiet der Luft- und Raumfahrtmedizin vorgesetzt Als einzige „Ressortforschungseinrichtung“ der Luftwaffe erbringt es seine Dienstleistungen auf der Grundlage von wissenschaftlichen Methoden. Andererseits heißt dies, dass es eigene anwendungsorientierte Forschung betreibt. Diese Forschung hilft, Probleme an der Nahtstelle zwischen fliegenden Waffensystemen und den sie nutzenden Besatzungen zu lösen. Diese Forschung dient aber auch der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der in den anderen Aufgabenbereichen des Zentrums eingesetzten Methoden. Das Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin gliedert sich in drei Fachabteilungen.

Dabei ist der Wissenschaftskoordinator gleichzeitig auch der Stellvertreter des Generalarztes der Luftwaffe und leitet in seinem Auftrag den täglichen Dienstbetrieb des Zentrums.

nach oben


Fachabteilung I

In der Fachabteilung I sind alle Aktivitäten der Forschung, Erprobung und Flugunfallanalyse konzentriert. Zudem wird hier das flugphysiologische Ausbildungszentrum in Königsbrück betrieben.

Sowohl für die Ausbildung als auch zu Forschungszwecken stehen hierzu Großgeräte in Form von Humanzentrifuge, eine Höhen-Klima-Simulationskammer, Simulatoren zur Demonstration von Desorientierungseffekten und eine Anlage zur Demonstration des Nachtsehens der Fachabteilung I zur Verfügung.

nach oben

Fachabteilung II

Die Fachabteilung II ist das flugpsychologische und flugmedizinische Begutachtungszentrum. Hier werden Bewerber für den fliegerischen Dienst und für andere erlaubnispflichtige Luftfahrtberufe auf ihre Eignung, Ausbildungsfähigkeit und Tauglichkeit hin untersucht. Die flugpsychologische Testung ist dabei in realitätsnahe Simulationen und Arbeitsproben eingebettet. Mit großer Verlässlichkeit wird dabei der Erfolg in der späteren fliegerischen Ausbildung vorausgesagt.

nach oben

Fachabteilung III

Die Fachabteilung III ist das Kompetenzzentrum für den Fliegerärztlichen Dienst der Bundeswehr.
Neben der Ausbildung von fliegerärztlichem Personal in der Flugmedizin und für den Lufttransport von Verletzten und Erkrankten, ist die Fachabteilung III auch für die fachdienstliche Führung der Fliegerärzte der Luftwaffe, für Organisation und für Qualitätsmanagement zuständig.
Der Fachabteilungsleiter III ist als Leitender Fliegerarzt der Luftwaffe fachdienstlicher Vorgesetzter aller Fliegerärzte der Luftwaffe. Hierzu zählen neben den Fliegerärzten in den fliegenden Verbänden der Luftwaffe auch der Kommandoarzt Zentrum Luftoperationen (KdoArzt ZentrLuftOps) in Kalkar und der Kommandoarzt des European Air Transport Command (KdoArzt EATC) in Eindhoven.

Insgesamt ist damit im Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe die gesamte Kompetenz und Verantwortung in diesem Spezialgebiet innerhalb der Bundeswehr zusammengeführt.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 31.08.15


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.gena.auf