Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Zukunftsfelder der Luftwaffe > Air Surface Integration 

Die Air Surface Integration

Laser Designator Pod

Laser Designator Pod (Quelle: Luftwaffe/Ulrich Milkowski)

Air Surface Integration beschreibt die umfassende, vernetzte und koordinierte Planung, Synchronisation und Integration der in einem Einsatzraum vorhandenen luftstreitkräftespezifischen Fähigkeiten mit Land- und Seestreitkräften .
Die Luftwaffe unterstützt hier eine offene Architektur, um anderen Militärischen Organisationsbereichen wie Teilstreitkräften die Möglichkeit zu geben, Unterstützungsleistungen der Luftwaffe in Anspruch zu nehmen, gleichzeitig durch Integration anderer Ideen, Systeme und Verfahren Synergien in einem bundeswehrgemeinsamen und auch denkbar internationalen Ansatz auszuschöpfen.


  • Der Aufklärungstornado ist ein Ausdruck der Air Surface

    Zukunftsfeld Air Surface Integration

    Haben Sie schon mal Air Surface Integration „gegoogelt“? Sie werden überrascht sein, wie wenig zu dieser Thematik, die gleichzeitig ein Zukunftsfeld der Luftwaffe darstellt, im Netz zu finden ist. Ein Beitrag über ein schwierig einzugrenzendes Thema, dass aber die Luftwaffe im Rahmen teilstreitkraftübergreifender Operationen immer häufiger in Anspruch nimmt.


Grundsatz: Air Surface Integration

  • RecceLite Pod unter einem Aufklärungstornado

    Zukunftsfeld Air Surface Integration

    Im Sinne einer streitkräftegemeinsamen Operationsführung werden in der Luftwaffe sowohl national als auch im multinationalen Rahmen vielfältigste konzeptionelle Überlegungen angestellt, um das synergetische Zusammenwirken von Land-, Luft- und Seestreitkräften im Einsatzraum zu optimieren. Für die Weiterentwicklung der Luftwaffe werden diese Anstrengungen unter dem Begriff „Air Surface Integration“ zusammengefasst.


  • Kampfjet im Zielanflug: Sicht des Piloten durch das Head Up Display

    Die Möglichkeiten der Air Surface Integration

    Air Surface Intergration (A-S-I-) ist die umfassende, vernetzte und koordinierte Planung, Synchronisation und Integration aller in einem Einsatzraum vorhandenen luftstreitkräftespezifischen Fähigkeiten. Ziel ist dabei, in einem streitkräftegemeinsamen Einsatz und im Sinne der Gesamtoperation möglichst zielführend, synchronisiert - sowie eng und unmittelbar koordiniert mit dem Bedarfsträger - die Möglichkeiten der vernetzten Operationsführung zur Geltung zu bringen.


  • Am Tornado befestigter RecceLite-Behälter

    Mittel der Air Surface Integration

    Air Surface Intergration nutzt hochkomplexe Sensoren im Einsatzgebiet sowie im Grundbetrieb. Da wo die physikalisch bedingten Erfassungslücken abstandsfähiger Systeme offenbar werden, greifen die Hilfsmittel der Air Surface Intergration (A-S-I) ein, um den ständig steigenden Informationsbedarf der Streitkräfte zu decken. Wir stellen Ihnen einige der dabei genutzten Systeme vor.


Die Übungen zur Air Surface Integration

  • Ein letzter Check am Tornado, dann rollt die Maschine zur Startbahn

    Consolidated Skills hat begonnen

    Vom 05. – 26. Juni 2011 begeht das Jagdbombergeschwader 33 die Hochwertübung Consolidated Skills in New Mexico/USA. Die Übung ist ein Höhepunkt im Übungskalender der Luftwaffe und dient zum Trainieren von Luftnahunterstützung.


  • Tornados am Start

    Fliegen am Limit - Green Flag East 2011

    Kräfte der Jagdbombergeschwader 32 und 33 beteiligten sich erfolgreich an der gerade abgeschlossene Hochwertübung Green Flag East 2011. Herausragend für den Übungserfolg sind dabei immer häufiger auch die Fähigkeiten der Air-Surface-Intergration.


  • Taurus nach dem Ausklinken

    Im Zeichen des Taurus – Erfolgreicher Abschluss

    Das Qualitätssicherungs- und Systemschießen (QSS) Taurus 2011 ist in Südafrika erfolgreich zu Ende gegangen – eine Bestandsaufnahme.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.12.13


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.2020plus.asi