Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Team Luftwaffe auf Übung > 2016 > Frisian Flag 

Frisian Flag 2016

Eine französische Mirage 2000 setzt auf.

Bis zu 50 Flugzeuge starteten zweimal täglich vom niederländischen Fliegerhorst in Leeuwarden. Die acht Teilnehmer-Staaten der Übung „Frisian Flag“ trainierten über der Nordsee komplexe Luftoperationen. Mit dabei: das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich.

Nachrichten zu Frisian Flag

  • Deutsche Eurofighter im Anflug auf Leeuwarden.

    Frisian Flag - Voller Himmel über der Nordsee

    Bis zu 50 Flugzeuge mehrerer Nationen starteten zweimal täglich vom niederländischen Luftwaffen-Stützpunkt Leeuwarden aus. Die acht Teilnehmer-Staaten der Übung „Frisian Flag“ trainierten über der Nordsee komplexe Luftoperationen im Verbund. Schwerpunkt waren Großformationen mit mehr als 40 Kampfjets. Zum fünften Mal nahm das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich daran teil.


  • Die Luftverteidigungssysteme in Position.

    Polygone - Alter Stahl und moderne Technik

    Gelb leuchtet ein Ziel auf dem Bildschirm des Suchradars auf. „Siehst du den Jet?“, hört man eine Stimme über Funk fragen. „Ja, Ziel erfasst. Ich hab ihn“, lautet die schnelle Antwort. Bei der Übung Frisian Flag war auch der deutsche Anteil Polygone dabei. Startet eine Mission, wird es für die Soldaten des SA-6, einem Flugabwehrsystem aus NVA-Beständen, hektisch.


Teilnehmende Verbände

  • Taktisches Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke"

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke" wurde im Jahre 1958 aufgestellt und gehört zu den ältesten fliegenden Einsatzverbänden der Bundeswehr. Tief am Standort Nörvenich/Kerpen verwurzelt, ist das Geschwader fester Bestandteil der rheinischen Region. Mit dem Einflug der ersten Eurofighter am 16. Dezember 2009 wurde auch in der Luft-Boden-Rolle der Generationswechsel zum Kampfflugzeug der vierten Generation eingeleitet.


Waffensysteme

  • Eurofighter

    Die Luftwaffe beschafft mit den 140 Eurofighter ein modernes Waffensystem für den Einsatz in der Luftverteidigungs- (Luft/Luft-) und Luftangriffs- (Luft/Boden-) Rolle. Die Außerdienststellung der Waffensysteme F-4F Phantom und Teile der Tornado-Flotte zur Erreichung der Zielstruktur der Luftwaffe ist hierauf abgestimmt. Der Eurofighter ist somit ein Kernelement zur Sicherstellung des künftigen Beitrages der Luftwaffe zum geforderten Fähigkeitsprofil der Streitkräfte und den damit verbundenen Bündnisverpflichtungen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.uebun.2016.frisian