Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Team Luftwaffe auf Übung > 2017 > Brilliant Arrow 2017 

Brilliant Arrow 2017

„Brilliant Arrow 2017“ stellt den Abschluss des Zertifizierungsprozesses für den Luftwaffenanteil der schnellen Eingreiftruppe der NATO - der NATO Response Force - im kommenden Jahr dar. Für die Luftwaffe ist es deshalb eine der wichtigsten Übungen dieses Jahres bei der sich etwa 1.000 deutsche und internationale Soldaten beteiligen.Ihre Ansprechpartner für die Übung Brilliant Arrow 2017:

Presse und Informationszentrum BRAW 17
von-Seydlitz-Kaserne Kalkar
Römerstraße 122
47546 Kalkar

E-Mail: :

Tel.: 02824 - 90 App. 1055 oder 1053

Aktuelles

  • General Farina informierte sich über den Übungsverlauf von „Brilliant Arrow 2017“ vor Ort.

    NATO Oberbefehlshaber überzeugt sich selbst

    Die Übung „Brilliant Arrow 2017“ geht in die letzte Phase. Der richtige Zeitpunkt für den Oberbefehlshaber des NATO Hauptquartiers im niederländischen Brunssum, um sich beim Zentrum Luftoperationen über den aktuellen Stand des Manövers zu informieren.


  • Der VIP Besuchertag bei „Brilliant Arrow 2017“ ist ein wichtiger Faktor für den Erfahrungs- und Informationsaustausch.

    VIP Besuchertag in Kalkar – Informieren, diskutieren…

    Erfahrungsaustausch ist ein wichtiger Faktor bei Übungen wie „Brilliant Arrow 2017“. Der VIP Besuchertag war eine Möglichkeit, die gewonnenen Erkenntnisse an die Führungsebenen der NATO und verschiedener Nationen weiterzugeben.


  • Die Drei von der Tankstelle: Hauptmann Zoran Matasic, Hauptfeldwebel Uwe von Döllen und Oberstabsfeldwebel Laszlo Solti mit ihrem Übungsdirektor Oberstleutnant Peter Becker.

    Die drei von der Tankstelle: Ungarn, Kroatien, Deutschland

    Deutsche und Ungarn betreiben derzeit auf dem Flugplatz Hohn in Schleswig-Holstein beim Lufttransportgeschwader 63 ein gemeinsames mobiles Feldtanklager.


  • Mit Hilfe von sogenannten Rikschas werden die Lichtwellenleiterkabel zur Fernmeldekabine transportiert.

    Patriot – Doppelrolle bei „Brilliant Arrow 2017“

    Grundsätzlich schützt die Flugabwehrraketengruppe 26 (FlaRakGrp 26) mit ihrem Flugabwehrraketensystem Patriot empfindliche Objekte gegen Angriffe aus der Luft. Doch bei der Übung „Brilliant Arrow 2017“ kam dem Waffensystem eine neue Aufgabe zu – die des Gegners.


  • Kein Arbeitsplatz wie jeder andere.

    Die zwei Seiten des deutschen Grüns

    Major Dimitrius B. von der 340. Squadron of 115. Combat Wing und Oberleutnant Christos C. wollen am Wochenende „die wunderschöne grüne Natur“ in Augenschein nehmen. Diese ist derzeit durch die heftigen Regenschauer und Sturmböen besonders grün. Dies gibt es so auf Kreta eben nicht. Dort sind die beiden griechischen Piloten in der Souda Bay stationiert. Aber selbstverständlich steht für die Griechen das Fliegen in Wittmund bei Brilliant Arrow an erster Stelle.


  • Konzentriert verfolgen die polnischen Techniker jeden Handgriff am Eurofighter.

    Internationaler Technikaustausch als Bonus zu Brillant Arrow

    Auf die NATO-Übung „Brillant Arrow“ folgt beim Taktischen Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ in Wittmund direkt ein internationaler Technikaustausch, ein sogenanntes „Mission Cross-Servicing“. Richthofen-Techniker weisen griechische und polnische Kameraden in den Eurofighter ein und werden an deren F-16 Jagdflugzeugen geschult.


  • Eine „Four-Ship“ auf dem Weg zum Start.

    Wenn Internationales ganz lokal wird

    Der Volontär von Ostfriesen-TV hat Glück gehabt beim Medientag des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ in Wittmund zur Übung „Brilliant Arrow 2017“. Er produziert unter anderem Videos für die Internetauftritte der Ostfriesen-Zeitung. Schon vor dem eigentlichen Termin ist er am Flugplatz. Nur wenige Meter rollen zwei Eurofighter an ihm vorbei. Es folgen acht griechische und polnische F-16 Jagdflugzeuge.


  • Zur Begrüßung der internationalen Übungsteilnehmer hat Wittmund die Flaggen der Gastnationen gehisst.

    Sie sind da: Polen, Griechen, Türken

    „Fly-in“ bei der NATO-Übung „Brilliant Arrow 2017“: Auf dem Fliegerhorst in Wittmund sind polnische und griechische Jagdflugzeuge eingeflogen. Auch die Türkei ist vertreten – in Laage bei Rostock.


  • Gegenwart und Zukunft: Das Übungspatch (links) soll ab 2018 durch das NRF-Patch (rechts) ersetzt werden.

    Der letzte Test heißt „Brilliant Arrow“

    „Brilliant Arrow 2017“ (BRAW17) heißt die NATO-Übung, an der sich in der Kernphase vom 11. bis zum 22. September rund 1.000 deutsche und internationale Teilnehmer beteiligen. Es handelt sich dabei um eine der Schwerpunktübungen der Luftwaffe in diesem Jahr. Sie stellt den Abschluss des Zertifizierungsprozesses für den Luftwaffenanteil der schnellen Eingreiftruppe der NATO - der NATO Response Force (NRF) - im kommenden Jahr dar. Das deutsche Hauptquartier im niederrheinischen Kalkar führt die NRF erneut. 2012 war das schon einmal so.


English Version

  • Final Test during Brilliant Arrow 2017

    The German Joint Force Air Component Headquarters (JFAC HQ) based at Kalkar, Germany, will train with assigned units for NATO Response Force during exercise Brilliant Arrow 2017 from September 11 to 22.


Impressionen


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.uebun.2017.bar