Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Team Luftwaffe auf Übung > 2017 > Frisian Flag 2017 

Frisian Flag 2017

Eine französische Mirage 2000 setzt auf.

Bis zu 50 Flugzeuge starteten zweimal täglich vom niederländischen Fliegerhorst in Leeuwarden. Die acht Teilnehmer-Staaten der Übung „Frisian Flag“ trainierten über der Nordsee komplexe Luftoperationen. Mit dabei: das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich.

Nachrichten zu Frisian Flag

  • Die Übungsteilnehmer haben den Luftraum fest im Blick

    Kampfflugzeuge im Blick der Luftraumüberwachung

    Wenn zahlreiche Kampfflugzeuge der Nato über der Nordsee verschiedenste anspruchsvolle Einsatz-Szenarien fliegen, dann bedeutet es, dass die jährliche, multinationale Übung „FRISIAN FLAG“ läuft. Mit- und auch gegeneinander werden fordernde Luftangriffs- und Luftverteidigungsoperationen, in denen 50 Flugzeuge zeitgleich operieren, geflogen. Und dies unter ständigem Blick und Kontrolle der militärischen Luftraumüberwachung.


  • Eurofighter-Pilot kehrt vom Einsatz über der Nordsee zurück.

    Alle packen an - Ein Kommando schweißt zusammen

    Zehn Eurofighter und rund 200 Soldaten waren für zwei Wochen in den Niederlanden. Bei der Übung Frisian Flag in Leeuwarden standen Luftoperationen über der Nordsee im Mittelpunkt. Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ war bereits zum sechsten Mal mit den Eurofightern an der Übung im Norden der Niederlande dabei.


  • Rückkehr nach Leeuwarden: die Eurofighter des TaktLwG 31 „Boelcke“ bilden eine Vierer-Formation.

    Frisian Flag 2017 – Hochwerttraining über der Nordsee

    Sieben NATO-Nationen üben zwei Wochen lang militärische Operationen in der Luft. Gastgeber ist die Royal Netherlands Air Force auf dem Stützpunkt Leeuwarden, im Norden der Niederlande. Für die Luftwaffe nehmen erstmals Eurofighter in der Rolle „Air-to-Surface“ an der Großübung teil.


Teilnehmende Verbände

  • Taktisches Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke"

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke" wurde im Jahre 1958 aufgestellt und gehört zu den ältesten fliegenden Einsatzverbänden der Bundeswehr. Tief am Standort Nörvenich/Kerpen verwurzelt, ist das Geschwader fester Bestandteil der rheinischen Region. Mit dem Einflug der ersten Eurofighter am 16. Dezember 2009 wurde auch in der Luft-Boden-Rolle der Generationswechsel zum Kampfflugzeug der vierten Generation eingeleitet.


Waffensysteme

  • Eurofighter

    Die Luftwaffe beschafft mit den 140 Eurofighter ein modernes Waffensystem für den Einsatz in der Luftverteidigungs- (Luft/Luft-) und Luftangriffs- (Luft/Boden-) Rolle. Die Außerdienststellung der Waffensysteme F-4F Phantom und Teile der Tornado-Flotte zur Erreichung der Zielstruktur der Luftwaffe ist hierauf abgestimmt. Der Eurofighter ist somit ein Kernelement zur Sicherstellung des künftigen Beitrages der Luftwaffe zum geforderten Fähigkeitsprofil der Streitkräfte und den damit verbundenen Bündnisverpflichtungen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.uebun.2017.ffg