Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Team Luftwaffe auf Übung > 2017 > Taktisches Schießen 2017 

Taktisches Schießen 2017

Alle Fahrzeuge sind wohlbehalten in Kreta angekommen.

Souda Bucht, Kreta, 31.10.2017

Das Taktische Schießen 2017 findet auf der NATO – Missile Firing Installation (NAMFI) statt. Das Flugabwehrraketengeschwader 1 hat hierzu die Waffensysteme Patriot, Leichtes Flugabwehrsystem und Fliegerfaust 2 Stinger nach Kreta transportiert. Erstmals nehmen auch amerikanische Kräfte mit eigenen Waffensystemen Patriot und Avenger unter deutscher Führung teil.

Nachrichten zum Taktischen Schießen 2017

  • Am frühen Morgen genießen die Soldaten die Ruhe und den fantastischen Sonnenaufgang an der Steilküste des Schießplatzes NAMFI.

    Kreta Schießen 2017 - Kooperation von unschätzbarem Wert

    Zwei Wochen übten deutsche und amerikanische Flugabwehrraketenspezialisten gemeinsam auf der Mittelmeerinsel Kreta. In der ersten Woche ging es darum, die unterschiedlichen Verfahrensabläufe gemeinsam auf einen Nenner zu bringen, bevor es dann vier Tage lang in die Umsetzung - den scharfen Schuss - ging.


  • Kreta - Erinnerungen und Hilfe

    Die griechische Insel Kreta und ihre Geschichte sind eng mit Deutschland und der Luftwaffe verbunden. Im Zweiten Weltkrieg hatten beide Seiten hohe Verluste auf der Insel. Heute fahren deutsche Soldaten jedes Jahr für ein Taktisches Schießen von Flugabwehrraketen gemeinsam mit NATO-Partnern nach Kreta. Ebenfalls engagieren sich deutsche Soldaten mit Spenden für die Menschen, deren medizinische Versorgung auf der Insel nicht sichergestellt werden kann.


  • Stabsfeldwebel Mario Diederich ist die Schnittstelle zwischen den verschiedenen Aufklärungssystemen.

    Die FAST – Bindeglied zwischen dem elektronischen Auge und dem Radar

    Ein feindliches Ziel ist aufgeklärt, jetzt muss es schnell gehen. Major Kühl und sein Team vom DCRC auf Kreta haben Ziele am Himmel aufgeklärt. Binnen Sekunden greift der Verantwortliche für die Flugabwehrkräfte, der SAM-Allocator, zum Telefon. Aber wer ist am anderen Ende?


  • Von hier aus überwachen Hauke Kühl und sein Team den Luftraum über Kreta.

    Tac Firing 2017 - Das elektronische Auge sieht alles

    Das jährliche Taktische Schießen auf Kreta hat begonnen. Anspannung liegt in der Luft. Koordinierte Anweisungen hallen durch den nur 13 Quadratmeter großen Container. Major Hauke Kühl ist Master Controller. Mit einem Headset auf dem Kopf sitzt er vor zwei Bildschirmen und beobachtet alles genau.


  • Deutsche und Amerikaner üben den scharfen Schuss auf Kreta

    Auf der Akrotiri-Halbinsel auf Kreta wird scharf geschossen. Zwei Wochen lang üben 650 Soldaten des Flugabwehrraketengeschwaders 1 den scharfen Schuss mit Patriot- und Stinger-Raketen. Beteiligt sind auch rund 200 US-Soldaten.


  • Der erste erfolgreiche Live-Schuss belegt die gute Arbeit der Soldaten.

    Was macht ein NATO-Bewerter auf Kreta?

    Es ist früh am Morgen. Stabsfeldwebel Arne Schümann macht sich auf den Weg zu seinem heutigen Arbeitsplatz. Eingefasst in die sandigen, roten Berge liegt ein kleines Plateau. Dort stehen der Waffenträger Ozelot und der Eagle V. Die Soldaten warten in ihrer „ready to move“-Position auf den Beginn des Taktischen Schießens 2017.


  • Die Soldaten des Logistikbataillons 161 fahren die Fahrzeuge auf die Fähre.

    Start für das nächste Patriot-Schießen

    Das Taktische Schießen des Flugabwehrraketengeschwaders 1 auf Kreta steht bevor. Für die FlaRak-Truppe ist damit der Herbst in diesem Jahr wieder ausgebucht. Sie müssen ihr Material verpacken und verstauen. Gemeinsam mit US-amerikanischen FlaRak-Einheiten wird im November eine Woche lang mit Patriot-Raketen auf der Akrotiri Halbinsel im Nord-Westen der Insel live geschossen.


Impressionen

  • Letzte Handgriffe und das Startgerät steht für das Schießen bereit.

    Taktisches Schießen 2017 Bildergalerie 1

    Auf Kreta sind die Soldaten des Hauptkommandos angekommen. Ihnen bleibt nur wenig Zeit zum Auspacken. Viele neue Soldaten sind dabei und müssen sich erst einmal orientieren und die gelernten Verfahrensabläufe auf unbekanntem Terrain umsetzen, bevor in der darauffolgenden Woche der erste scharfe Schuss einer Patriot-Rakete erfolgen kann. Die Fotos zeigen die Verlegung der 2. Staffel der Flugabwehrraketengruppe 26 aus Husum auf den Berg „Klappes“ und an die Steilküste des NATO-Schießplatzes NAMFI.


  • Zwischen den zerklüfteten Felsen fahren die Fahrzeuge zu einem Marschband auf. Wenige Minuten trennen sie nun noch vom ersten Live-Schuss.

    Taktisches Schießen 2017 Bildergalerie 2

    Die 3. Staffel der Flugabwehrraketengruppe 61 aus Todendorf verlegt von ihrer „Ready To Move“-Position an die Steilküste des NATO-Schießplatzes NAMFI. Dort üben die Soldaten den ersten Live-Schuss.


Teilnehmende deutsche Verbände

  • Flugabwehrraketengeschwader 1

    Dem Geschwader sind die in Stadum und Husum stationierten Flugabwehrraketengruppen 25 und 26 sowie die Flugabwehrgruppe unterstellt.


  • Wappen der Flugabwehrraketengruppe 21

    Flugabwehrraketengruppe 21

    Die heutige Flugabwehrraketengruppe 21 wurde im Rahmen eines feierlichen Appells am 30. Juni 2004 in Sanitz als erster Patriot-Verband in den neuen Bundesländern aufgestellt. Hierbei wurde das Personal der alten FlaRakGrp 21 das an den Standorten Möhnesee und Bad Arolsen ansässig war, an den Standorten Sanitz / Prangendorf in der dort befindlichen FlaRakGrp 12 zusammengeführt.


  • Verbandswappen Flugabwehrraketengruppe 24

    Flugabwehrraketengruppe 24

    Die Flugabwehrraketengruppe 24 ist als eine von vier Flugabwehrraketengruppen der Luftwaffe mit dem Waffensystem Patriot ausgerüstet. Rund 550 Soldatinnen und Soldaten leisten ihren Dienst in Bad Sülze und bereiten sich, als Teil des Teams Luftwaffe, auf das aktuelle Aufgabenspektrum vor.


  • Verbandswappen Flugabwehrraketengruppe 26

    Flugabwehrraketengruppe 26

    Die Flugabwehrraketengruppe 26 ist ausgerüstet mit dem Waffensystem Patriot und untersteht dem Flugabwehrraketengeschwader 1. Die Gruppe ist in Husum stationiert.


  • Das Wappen der Flugabwehrgruppe

    Flugabwehrraketengruppe 61

    Die Flugabwehrraketengruppe 61 ist ausgerüstet mit dem Waffensystem MANTIS (Modular, Automatic and Network capable Targeting and Interception System), dem leichten Flugabwehrsystem und dem Luftraumüberwachungsradar kurz: LÜR.
    Die Gruppe untersteht operativ dem Defensie Grondgebonden Luchtverdedigingscommando aus Vredepeel (NDL). Die truppendienstliche Führung wird durch das Luftwaffentruppenkommando wahrgenommen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.team.uebun.2017.ts17