Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2012 > Juni > Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme findet neue Heimat

Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme findet neue Heimat

Kleinaitingen, 04.06.2012.
Das Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme (Zentr EK FlgWaSys) wurde unter der Leitung von Oberstleutnant Marc Worch mit Wirkung vom 1. April 2012, nach Abschluss der erforderlichen langwierigen Infrastrukturmaßnahmen, von Trier nach Kleinaitingen verlegt.

Wappen

Wappen (Quelle: Luftwaffe/Frank Schäfer)Größere Abbildung anzeigen

Aus diesem Anlass und dem zugleich nunmehr zehn-jährigen Bestehen der in der Bundeswehr einzigartigen Dienststelle wurde am 22. Mai 2012 in Kleinaitingen ein feierlicher Appell durchgeführt. Der Einladung zu diesem Akt folgten neben zahlreichen Lokalpolitikern auch Ehrengäste der Bundeswehr und Wirtschaft, die den würdigen Rahmen der Veranstaltung unterstrichen und das besondere Interesse an der Dienststelle zeigten.

nach oben

Brigadengeneral Schütz in seiner Rede

Brigadengeneral Schütz in seiner Rede (Quelle: Luftwaffe/Frank Schäfer)Größere Abbildung anzeigen

Ein musikalischer Paradenaufstellung

Zu den Klängen des Bayrischen Präsentiermarsches, gespielt vom Luftwaffenmusikkorps 1 aus Neubiberg, schritten Brigadegeneral Helmut Schütz, stellvertretender Befehlshaber des Luftwaffenführungskommandos, und Oberstleutnant Marc Worch bei strahlendem Sonnenschein zunächst die angetretene Paradeaufstellung ab.

nach oben

Fahnenabordnung

Fahnenabordnung (Quelle: Luftwaffe/Frank Schäfer)Größere Abbildung anzeigen

Dank an die Professionalität

Anschließend hob Brigadegeneral Schütz in seiner Rede die Unikatstellung des Verbandes mit ihrem hochsensiblen Aufgabenbereich noch einmal deutlich hervor. Er dankte ebenso wie der Dienststellenleiter des Zentr EK FlgWaSys Oberstleutnant Marc Worch den Soldaten für ihre Professionalität aber auch deren Familien sowie den Dienststellen, die den Verband bei der Verlegung unterstützten. Der Standortälteste Lechfeld/Augsburg, vertreten durch Oberstleutnant Thomas Dohler, hieß den Verband am Standort abschließend ebenfalls herzlich willkommen.

Das Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme und seine Angehörigen wurden am Standort Kleinaitingen auf dem Lechfeld hervorragend aufgenommen und werden hier sicherlich schnell eine neue Heimat finden.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.13 | Autor: Danilo Berchtold


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2012.jun&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB060000000001%7C8UXEV3720DIBR