Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2014 > Dezember 


  • Abschlussantreten

    Eine Ära die zu Ende geht, aber nicht in Vergessenheit gerät

    Nach über 65.000 ausgebildeten Soldatinnen und Soldaten für den Auslandseinsatz, wurde das III./Luftwaffenausbildungsregiment 3 in Germersheim Ende 2014 aufgelöst.


  • Vom Hausmeisterteam über den Spieß bis zum InfraOffz, viele waren an dem Vorhaben beteiligt. Dritter v.l. Oberst Armin Havenith, LtrFlgAusbEinr USA und StvKdrFlgAusbZLw

    Schöner Wohnen in New Mexico

    Pünktlich zu Beginn der Adventszeit übergab der Leiter der Außenstelle Holloman, Bundeswehrverwaltungsstelle USA/CA, Herr Jens Dähne, zehn modernisierte Unterkünfte an das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe.


  • Synchroner geht es kaum

    19. Frieslandmahl 2014 am Standort Schortens

    Rund 170 geladene Gäste genossen ein fünf Gänge Menü der Extraklasse.


  • Oberst Andreas Hoppe redet zur Geschwaderübergabe

    Traditionsverband unter neuer Führung

    Nach über vier Jahren wechselt die Spitze des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 „Boelcke“.


  • Begrüßung des Orchesters durch Oberst Kuhle

    Unteroffizierschule der Luftwaffe unterstützt schwerstkranke Kinder

    Der Duft von Glühwein und Tannengrün lag in der Luft, während rund 160 Gäste des Adventskonzertes an der Unteroffizierschule der Luftwaffe merklich mit den Füßen wippten. Zum zwölften Mal wurden mit dem Adventskonzert schwerstkranke Kinder unterstützt.


  • Oberst Lutz Mehrtens bedankte sich in seiner Eingangsrede bei der Truppe

    Danke für ein überragendes Ergebnis

    Bei einem Empfang im Offizierheim des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck überreichte Oberst Lutz Mehrtens symbolisch einen Scheck und brachte somit die Sammelaktion 2014 zum Abschluss.


  • Kommodore FlaRakG 1, Oberst Bernd Stöckmann, gibt den Startschuss zum 8. Blanker-Hans-Lauf

    7. Spenden - Laufserie zugunsten des „Soldatenhilfswerkes“ in Husum beendet

    Auch im 58. Jahr kann sich das Soldatenhilfswerk auf ihre Spendensammler verlassen. Viele Sportveranstaltungen der Bundeswehr stehen ganz im Zeichen des „Helfens“. So auch der „Schleswig-Holstein Cup“. Zum siebenten Mal fand unter der Schirmherrschaft des Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Volker Wieker, der „Schleswig-Holstein Cup“ statt. Von März bis November wurden bei den diesjährigen Laufveranstaltungen Punkte für die Cup-Wertung erlaufen. Teilnehmende Standorte waren Heide, Kropp, Hohn, Husum, Kiel, Glücksburg, Eutin, Eckernförde, Appen und Husum.


  • Die Teilnehmer der FP Tagung zum Gruppenfoto

    Force Protection Tagung im Objektschutzregiment der Luftwaffe

    Gegenseitiger Erfahrungsaustausch und die aktuelle Situation im Bereich „Force Protection“ sind Kernelemente der Tagung der European Air Group (EAG) in Schortens.


  • „Mit Ihnen wird das TAusbZLw spürbar“: Oberst Peter Kraus in seiner Jahresabschlussansprache an die Soldaten und Zivilbediensteten des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe

    Ein Jahr mit vielen Veränderungen und Herausforderungen

    Rückblick auf das Jahr 2014 in Faßberg. Ein Jahr voller Veränderungen und Herausforderungen.


  • Der Kommodore Oberst Andreas Korb begrüßt die Gäste

    Der Geschwadernikolaus brachte den Menschen in Kühr wieder viel Freude

    Jedes Jahr im Dezember hat die Nikolausfeier im Herz-Jesu-Haus Kühr in Niederfell an der Mosel einen festen Platz im Terminkalender des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33.


  • Einweisung des Stellvertreters des Inspekteurs der Luftwaffe, Generalleutnant Dieter Naskrent, in den Stellungsbereich der deutschen PATRIOT Einsatzstaffel

    Die Soldaten im Mittelpunkt

    Bereits zum zweiten Mal besuchte der Stellvertreter des Inspekteurs der Luftwaffe, Generalleutnant Dieter Naskrent, das Deutsche Einsatzkontingent Active Fence Turkey (AF TUR). Schwerpunkt seines Besuches war das Gespräch mit den Soldaten des Kontingentes.


  • Finden toll, was so alles pro Kind in eine Tüte gekommen ist! Die Leiterin der Tafel, Hannelore Homrighausen (li.) nahm von Hauptmann Oliver Gurski (re.), Weihnachtsgeschenke für ihre „kleinen Gäste“ entgegen.

    Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern

    Ausbildungsinspektion und Casinogesellschaft Hachenberg e.V. übergaben Weihnachtsgeschenke


  • Deutscher und italienischer Tanker um Rahmen des Tankertrainings EART

    Europas Lufttransport wächst zusammen

    Italien ist neues Mitglied beim Europäischen Lufttransportkommando EATC. Das Eindhovener Kommando wird derzeit von der deutschen Luftwaffe geführt. Im Hauptquartier der italienischen Luftwaffe in Rom nahm der Kommandeur des EATC, der deutsche Generalmajor Christian Badia, am 4. Dezember die Beitrittserklärung Italiens entgegen. Für die Luftwaffe nahm als deutscher Vertreter Generalmajor Helmut Schütz, Kommandeur Fliegende Verbände im Kommando Einsatzverbände Luftwaffe, an der Veranstaltung in Rom teil.


  • Abschied nach enger Verbundenheit: der amtierende Kommandeur und sein Stellvertreter

    Brigadegeneral Maus wechselt zur NATO

    Am 15. Dezember wurde Brigadegeneral Dipl.-Ing. Rudolf Maus mit einem feierlichen Zeremoniell von seinen Aufgaben als stellvertretender Kommandeur Kommando Unterstützungsverbände Luftwaffe und Kommandeur Logistikverbände entbunden. Künftig wird er als Director Logistics Operations in der NATO Support Agency in Luxemburg tätig sein.


  • Der Inspekteur der Luftwaffe Generalleutnant Müllner bei der Übergabe eines kleinen Geschenkepaketes

    Weihnachtliche Stippvisite im Baltikum

    Zu einem Kurzbesuch bei den Soldaten des deutschen Anteils verstärktes Air Policing Baltikum traf am Montag den 22. Dezember 2014 der Inspekteur der Luftwaffe Generalleutnant Karl Müllner gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten und Mitglied des Verteidigungsausschusses Dr. Florian Hahn auf der Estnischen Luftwaffenbasis Ämari ein.


  • Sonderlackierung zum Flyout der Phantom in Wittmund

    Die Hallentore der „Werft“ sind nun endgültig geschlossen

    Zum 31. Dezember 2014 wird die Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 21 auf dem Fliegerhorst Upjever aufgelöst.


  • Transportflugzeug A400M: Der Riese ist gelandet

    Großer Tag in Wunstorf: Das erste neue Transportflugzeug des Typs A400M für die deut-sche Luftwaffe wurde am 19. Dezember vom spanischen Sevilla ins niedersächsische Wunstorf überführt. Hier gibt es den Artikel.


  • Der Wendezeiger 13 zeigt dem Piloten, wie lange er für eine 360-Grad-Kurve braucht

    Stabsunteroffizier Daniel Mayer

    Die ruhige Hand

    Unter den Begriff „Reparatur“ oder „Instandsetzung“ wird der Vorgang verstanden, bei dem ein defektes Objekt in den ursprünglichen, funktionsfähigen Zustand zurückversetzt wird. Eine Reparatur kann beispielsweise durch den Austausch defekter Teile, durch das Hinzufügen von neuen Teilen oder durch eine Neuordnung von Teilen erfolgen. Bei modernen technischen Geräten und Maschinen wird außerdem in zunehmendem Maße die Elektronik, oder die elektrische Steuerung durch Programme zum Gegenstand von Reparaturen eingesetzt.


  • Scheckübergabe im Kinderheim Purk

    Jugendzimmer für Vanessa

    Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit engagierten sich die Pilotenanwärter der Offizierschule der Luftwaffe für einen sozialen Zweck.


  • Oberst Hans Dorfmüller mit den diensthabenden Wachleuten und Diensthunden

    Zivilwache auf dem Fliegerhorst Upjever aufgelöst

    Ziviler Bewachungsauftrag endete nach fast 53 Jahren und die Soldaten vom Standort Schortens übernehmen die gesamten Wachaufgaben


  • Übergabe des Friedenslichtes von Betlehem

    Friedenslicht in Afghanistan

    Friedenslicht aus Betlehem auf dem Weg zu den Soldatinnen und Soldaten im Einsatz


  • Bei der Übergabe

    „Digitale Augen“ für Erndtebrück

    Viertes Weitbereichsradar „Groundmaster 406“ für den Auftrag in der dritten Dimension an die Luftwaffe übergeben.


  • Ausgegeben wird von der einzelnen Portion bis hin zur Großfamilienportion.

    Aktion „Soldaten helfen!“ - Ein wohlschmeckender Gaumenschmaus hilft Bedürftigen in Erding

    Bereits zum 35sten Mal verkaufen Angehörige des Fliegerhorst Erding Erbseneintopf für einen guten Zweck. Am Nikolaustag bildeten sich an den beiden Ausgabehäuschen wieder lange Schlagen und so waren die 2.400 Portionen in knapp drei Stunden ausverkauft.


  • Gästebucheintrag von Landrat Andreas Müller im Einsatzgebäude

    Landrat besuchte Luftwaffe in Erndtebrück

    Landrat Andreas Müller erstmals in der Hachenberg-Kaserne zu Gast


  • Kommodore Oberstleutnant Neumann bedankte sich beim musikalischen Leiter Pukas für die 46. Teilnahme

    52. soziale Seniorenfeier

    Soldaten sammelten Spenden und feierten mit älteren Mitbürgern


  • Treuebekenntnis

    Rund 1.000 Besucher beim öffentlichen Gelöbnis

    Mehr als 1.000 Besucher nahmen am öffentlichen Gelöbnis des Luftwaffenausbildungsbataillons im bayerischen Westheim teil.


  • Messgeräte unterstützen bei der Fehleranalyse

    Oberfeldwebel Enrique Reve Videaux

    Stauschau auf der Leiterbahn



  • Gruppenbild

    Licht an am Patenschaftsbaum

    Der Weihnachtsbaum des Luftwaffenausbildungsbataillons wird zum Symbol für die Verbundenheit mit der Region


  • Das Heeresmusikkorps aus Koblenz während des Konzertes

    Musik für einen guten Zweck

    45. Wohltätigkeitskonzert in Düren beschert eine hohe Spendensumme


  • Stehende Ovationen gab es für das Luftwaffenmusikkorps Münster am Ende des Konzertes

    Stehende Ovationen und Spendenrekord

    Es gab stehenden Applaus, es gab einen Spendenrekord und es gab ein Orchester welches das Publikum zu begeistern wusste. Das 18. Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Münster im Collegium Augustinianum Gaesdonck war erneut ein voller Erfolg. Über 500 Besucher waren in die Aula des Gocher Internats gekommen.


  • Gènèral Serge Soulet durfte im EUROFIGHTER – Simulator nehmen. Der Instruktur Helmut Blaschke explizierte die Übungen

    Schelleis und Soulet in Neuburg

    Generalleutnant Martin Schelleis, Kommandeur Kommando Einsatzverbände Luftwaffe und sein französischer Counterpart, Gènèral Serge Soulet trafen sich zum Informationsaustausch in Neuburg.


  • Dr. Griep präsentiert die Charta der Vereinten Nationen

    Die Vereinten Nationen an der Unteroffizierschule der Luftwaffe

    Die Soldaten der Friedensmissionen der Vereinten Nationen werden des Öfteren „Blau Helme“ genannt. Fast jedem ist dieser Begriff geläufig. Doch wie funktioniert die UNO und welche Möglichkeiten und Grenzen haben UN-Friedensmissionen? Antworten zu diesen Fragen gab es bei den Appener Gesprächen.


  • Kontroverse Podiumsdiskussion in der Universität Bonn

    Drohnen – Enthemmung des Krieges oder Mittel zum Schutz?

    Für die einen sind Kampfdrohnen der Einstieg in die Entgrenzung und Enthemmung des Krieges, für andere sind diese ferngesteuerten Luftfahrzeuge notwendiges Mittel zum Schutz der eigenen Soldaten. Das Institut für Völkerrecht an der Universität Bonn beteiligt sich an der öffentlichen Debatte in Deutschland und lud am Abend des 25. November zu einer Podiumsdiskussion in der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vor rund 250 interessierten Zuhörern.


  • Fertig! Stolz präsentiert Rettenwander seinen Tornado

    Ein Tag mit Hauptfeldwebel Rettenwander

    Der Tornado ist ein Zuschauer-Magnet auf jeder Veranstaltung. Egal ob Kind oder Greis, fast jeder will einmal darin sitzen. Bis das Ausstellungsstück steht, muss Hauptfeldwebel Martin Rettenwander eine Menge Teile zusammenfügen. Eine Arbeit, die er spürbar liebt.


  • Soldatinnen und Soldaten des TaktLw G 33 und des SanZ Cochem sammelten in Cochem und mit Unterstützung von Rüdiger Mette in Bad Bertrich

    Fürsorge für Kriegsgräber –Gedenken an die Opfer

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 33, das Sanitätszentrum Cochem und die Diensthundeschule Ulmen sammelen für den guten Zweck


  • Übergabe vollzogen! Der alte Kommandeur, Kommodore FlaRakG 1 und der neue Kommandeur FlaRakGrp 26 (v.l.)

    Flugabwehrraketengruppe 26 auf Kurs gehalten

    Kommandoübergabe von Oberstleutnant Uwe Fehr an an Oberstleutnant Andreas Noeske


  • Aufwendige Technik erfordert Konzentration

    Oberleutnant Michael Morsch

    Volles Programm

    Beim Aufbau von elektronischen Schaltungen ist schnell mal ein Bauteil falsch herum eingesetzt, eine Lötstelle schadhaft oder eine Leiterbahn gerissen. Für einen erfahrenen Elektroniker ist dann die Fehlersuche recht einfach. Die meisten dieser Probleme lassen sich mit einfachen Mitteln aufdecken und beseitigen. Trotzdem ist diese Fehleranalyse eine undankbare Aufgabe, weil sie Zeit kostet.


  • Das Innenleben einer Startschiene vom Typ LAU 7A wird auf Herz und Nieren geprüft

    Kompetenz in Sachen Bordwaffen und Abwurfgeräte

    Spezialisten der Teileinheit Bordwaffen und Abwurfgerät des Systemzentrum Luftfahrzeugtechnik in Erding tragen dazu bei, dass viele Waffensysteme einsatzbereit sind.


  • Oberst Krüger gibt mit der Truppenfahne das Kommando über den Einsatzführungsbereich 2 an Generalmajor Löwenstein zurück

    Neuer Chef auf dem Hachenberg

    Generalmajor Löwenstein kam ins winterlich gewordene Erndtebrück, um die Führung des Einsatzführungsbereichs 2 von Oberst Krüger an Oberstleutnant Hoffmann zu übergeben.


  • Video: Militärische Flugbegleiter

    Lufttransportbegleiter bei der Flugbereitschaft im Bundesministerium der Verteidigung ist ein spannender und abwechslungreicher Job. Neben vielen anderen Aufgaben, bringen sie auch mehrmals in der Woche Soldaten in die Einsatzgebiete. Auf den Flügen betreuen die Flugbegleiter die Soldaten und sind für die Sicherheit und erste Hilfe Maßnahmen in Notfallsituationen verantwortlich.


  • Video: Impressionen zur Gebirgsflugausbildung in den Alpen

    Bei der Gebirgsflugausbildung im schweizerischen Alpnach haben die Piloten des Hubschraubergeschwaders 64 aus Laupheim ein anspruchsvolles Programm zu bewältigen. Das Training orientiert sich an den Erfordernissen der Einsätze, denn vor allem in Afghanistan operieren die Hubschrauber oft in großen Höhen.


  • Eine Soldatin und eine Schülerin an einem Fließband

    Die Bundeswehr packt an – Unterstützung der Rundschau-Altenhilfe

    An zwei Tagen packen rund 20 Schülerinnen und 40 Soldatinnen und Soldaten gemeinschaftlich 6.500 Pakete. Wie jedes Jahr hat die Rundschau-Altenhilfe e.V. diese Paketaktion in enger Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und der Ursulinen-Schule Köln organisiert, um hilfsbedürftigen Menschen im Kölner Umkreis ein Festessen zu ermöglichen.


  • Soldat sein war seine Berufung

    „Ich werde sterben – und ich kann nichts tun“

    Hauptfeldwebel Patrick G. ist Berufssoldat und im Alter von 33 Jahren an ALS erkrankt. Nun versuchen Kameraden, Freunde, Bekannte, ja sogar völlig Fremde durch verschiedene wohltätige Aktionen ihm einen letzten Herzenswunsch zu erfüllen.


  • Der Leichte Unterstützugshubschrauber EC645 T2

    Neue Dimension für die Einsätze der KSK

    „Heiß und hoch“ – bei der Beschreibung der Einsatzmöglichkeiten leuchten die Augen von Andreas Buttenmüller. Der Oberstleutnant ist Projekttestpilot für die EC645 T2 und sichtlich stolz über die Möglichkeiten, die der neuste leichte Hubschrauber von Airbus Helicopters bietet. Auch Brigadegeneral Dag Baehr zeigt sich beeindruckt. „Das ist eine neue Dimension zur Unterstützung meiner Soldaten“, sagt der Kommandeur des Kommandos Spezialkräfte beim offiziellen Erstflug des EC645 T2 in Donauwörth.


  • Bei der abschließenden Fragerunde: Generalleutnant a. D. Jürgen Bornemann (links) und Oberstleutnant a. D. Michael Urban.

    Die NATO bleibt ein wichtiger Faktor

    „Die NATO ist noch lange nicht reif für die Rente.“ Dieser Überzeugung ist Generalleutnant a. D. Jürgen Bornemann. Auf Einladung des Kommandeurs Zentrum Luftoperationen, Generalleutnant Joachim Wundrak, war Bornemann am 27. November 2014 zum ersten Wintervortrag nach Kalkar gekommen. Bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2013 war der frühere Bundesehrgeneral acht Jahre lang in Spitzenverwendungen der NATO eingesetzt.


  • Oberst Frank Best, Generalmajor Helmut Schütz und Oberstleutnant Stefan Demps (v.r.n.l.) beim Abschreiten der Paradeaufstellung.

    Ein neuer Kommodore beim Hubschraubergeschwader 64

    Der erste Wechsel an der Spitze des Hubschraubergeschwader 64 (HSG 64) ist vollzogen. Bei einem Appell auf dem Militärflugplatz in Laupheim wurde das Kommando von Oberst Frank Best an Oberstleutnant Stefan Demps übergeben.


  • Vorschau: Schreibtischtäter

    Stabsunteroffizier Marc Rottwinkel

    SCHREIBTISCHTÄTER

    Stabsunteroffizier Marc Rottwinkel
    SCHREIBTISCHTÄTER


  • Generalmajor Schütz und Oberst Bette schreiten die Front ab

    Das Geschwader ist in guten Händen

    Oberst Ludger Bette heißt der neue Kommodore des Lufttransportgeschwaders 62 (LTG 62). Er kennt das Geschwader und den Standort aus vielen Jahren als Transall-Pilot, Staffelkapitän und Kommandeur der Fliegenden Gruppe.


  • Übergabe des C-160 Modells an das EATC als Dauerleihgabe

    Kommandeur des EATC besucht Lufttransportgeschwader 61

    Generalmajor Christian Badia, Kommandeur des Europäischen Lufttransportkommandos, besucht das Lufttransportgeschwader 61 in Penzig.


  • Um Haaresbreite passte der Rumpf zunächst nicht in den Bauch der HERCULES

    Aufstellungsstück

    Ein Starfighter der Luftwaffe wird zum Exponat


  • Die „Blue Angels“ im engen Formationsflug.

    Die 2. Deutsche Luftwaffenausbildungsstaffel – Ein Portrait

    Auf der Marinefliegerbasis Pensacola in Florida, auf der unter anderem die berühmte Kunstflugstaffel der United States Navy, die „Blue Angels“, beheimatet ist und ihre Kunstflugmanöver trainiert, werden auch deutsche Waffensystemoffiziere (WSO) der Tornadobesatzungen, auch genannt Backseater, ausgebildet.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2014.dez