Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2014 > Oktober 


  • Oberstleutnant Lars Gehlhaar (l.)mit Major Mohamed Fliss und Oberleutnant Kamel Eddin Krimi (v.l.n.r.)

    Tunesische Luftverteidigungsoffiziere zu Gast bei der Luftwaffe

    Im Rahmen des bilateralen Jahresprogramms empfing der Luftwaffenstandort Erndtebrück eine tunesische Delegation, um Verbesserungspotentiale für die Ausbildung in der tunesischen Luftverteidigung zu erkennen.


  • Der letzte Schritt ins Eurofighter Cockpit

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ verabschiedet fünf neue Eurofighter Absolventen.


  • CH 53 über dem Container

    Der fliegende Riese am Riesending

    Soldaten leisten Amtshilfe in den bayerischen Alpen. Bei einer gemeinsamen Aktion mit der Bergwacht und der bayerischen Polizei halfen Gebirgsjäger und ein Hubschrauber der Luftwaffe bei einem schwierigen Materialtransport.


  • Vom Urlaubsflieger zum Lebensretter

    Ursprünglich als Ferienflieger für die DDR-Fluggesellschaft Interflug gebaut, feiert der Airbus A310 10+23 seinen 25. Geburtstag in Diensten der Luftwaffe.


  • Viel Technik um die Übungshandgranate richtig zu werfen.

    Eine Reise in eine andere Welt

    Zur 99.Informationsveranstaltung der Luftwaffe hat der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, zivile Führungskräfte eingeladen, sich selbst ein Bild von den Aufgaben und Fähigkeiten der Luftwaffe zu machen.


  • Den Nachbrenner spürt Mann im ganzen Körper

    Aus dem Hörsaal in die Eifel

    Die neu gestaltete Offizierausbildung der Luftwaffe bietet den angehenden Offizieren einen tiefen Einblick in Fähigkeiten, Aufgaben und Struktur der Luftwaffe. In der "Luftwaffenwoche" steht unter anderem der Besuch eines fliegenden Einsatzverbandes auf dem Programm, um mögliche zukünftige Tätigkeitsbereiche kennenzulernen.


  • Die Bestpreise 2014

    Die Besten der Luftwaffe

    Die Besten der Laufbahn- und Studienjahrgänge wurden am 23. Oktober in Köln-Wahn ausgezeichnet.


  • Die Transportflugzeuge der Luftwaffe im Bild - "Weiße Flotte"

    Der Lufttransport gewinnt für die Auftragsdurchführung der Streitkräfte immer größere Bedeutung. Die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung, drei Lufttransportgeschwader und ein Hubschraubergeschwader stellen den militärischen Lufttransport von Personal und Material in der Luftwaffe sicher.


  • Start der wetterstrotzenden Sportler

    Teamlauf 2014 Ein Kampf gegen das Wetter

    Herbststurm „Gonzales“ wehte 331 Ausdauerathleten auf dem Fliegerhorst Jever kräftig ins Gesicht.


  • Oberst Hans Peter Dorfmüller (li.) und Flight Lieutenant Charles Lynn

    Auszeichnung für britischen Austauschoffizier

    Flight Lieutenant Charles Lynn, ein Jeveraner Objektschützer auf Zeit, wurde für seine Leistungen ausgezeichnet.


  • Daniel Post

    Die Stecknadel im Heuhaufen

    Mit die Typisierung eines Soldaten ist ein genetischer Zwilling für einen an Leukämie erkrankten Menschen gefunden worden.


  • Eurofighter verschiedener Verbände erhielten Update in Nörvenich

    Eurofighter erhalten ein „Update“

    Mit der erfolgreichen Hochrüstung des fliegenden Waffensystems Eurofighter leistete das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ Pionierarbeit. Die umfassenden und zeitintensiven Weiterentwicklungen stellten der Luftwaffe die notwendigen Fähigkeiten zur Verfügung, um auf ein stetig wachsendes Aufgaben- und Einsatzspektrum zu reagieren.


  • Die 185000ste Flugstunde des Tornado im TaktLwG33

    185.000 Flugstunden mit dem Tornado

    Am 22. Oktober 2014 konnte das Taktische Luftwaffengeschwader 33 einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Verbandes verzeichnen.


  • Begrüßung der Gäste durch ehemaligen und neuen Kommandeur Fliegende Gruppe

    Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung

    Die Fliegende Gruppe des Lufttransportgeschwaders 63 wurde Ende September durch den amtierenden Kommodore, Oberstleutnant Thies Voigt, von Oberstleutnant Roman Lau an Oberstleutnant Wilfried Preska übergeben.


  • Die Offiziers-Patente fest in den Händen

    Offizierlehrgang für Reserveoffizieranwärter in Fürstenfeldbruck verabschiedet

    Mit einem militärischen Appell endete am 24. September 2014 für 18 Lehrgangsteilnehmer des Offizierlehrganges für Reserveoffizieranwärter des Truppendienstes der Luftwaffe in Wehrübung die Ausbildung zum Truppenoffizier der Luftwaffe.


  • Oberfeldwebel Sven Heuel von der Einsatzführungsstaffel 21 des Einsatzführungsbereichs 2 in Erndtebrück ging als einziger Vertreter der Luftwaffe im vierköpfigen Team der Bundeswehr an den Start.

    Luftwaffensoldat bei der CISM-Marathonweltmeisterschaft

    In der letzten Woche wurde in Eindhoven der „46th World Military Marathon“ ausgetragen. Oberfeldwebel Sven Heuel von der Einsatzführungsstaffel 21 des Einsatzführungsbereichs 2 vom Luftwaffenstandort Erndtebrück ging als einziger Vertreter der Luftwaffe im vierköpfigen Team der Bundeswehr an den Start.


  • Oberfeldwebel Marco Thomsen

    Sicher vernetzt

    Wozu braucht man eigentlich ein Netzwerk? Wer heute einen neuen PC kauft, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon vorher einen älteren Rechner genutzt. Bereits beim "Umzug" von der alten zur neuen Ma-schine stellt sich dann die Frage, wie man die vorhandenen Daten schnell und komfortabel zwischen den Rechnern übertragen kann. Und nur das kann oftmals schon Probleme bereiten. Mit einem richtig funktionierenden Netzwerk kann hier Abhilfe geschaffen werden. Allerdings hat das Verkabeln und Einrichten von Netzwerken den Ruf, sehr kompliziert zu sein. Jemand, der die richtigen Hintergrundinformationen hat und den Netzwerken ihr Geheimnis raubt ist Oberfeldwebel Marco Thomsen.


  • Brigadegeneral Rainer Keller (l.) händigt Oberfeldwebel Dennis Freitag die Beförderungsurkunde aus.

    Die Fachschule der Luftwaffe begrüßt den neuen Jahrgang 2014

    Feierlicher Appell der FSLw auf dem Brunnenplatz in Faßberg


  • Präsentation der Genehmigungsurkunde  des Inspekteurs  der Luftwaffe für die Patenschaft

    Internationale Zusammenarbeit

    Die langjährige militärfachliche Zusammenarbeit einer österreichischen und einer deutschen Ausbildungseinrichtung wurde jetzt mit einer Patenschaft besiegelt.


  • Der Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33, Oberst Andreas Korb, eröffnet das Herbstfest

    Taktisches Luftwaffengeschwader 33 feiert Herbstfest

    Rund 250 Gäste aus dem Geschwader und dessen zivilem Umfeld feierten am 17. Oktober 2014 in der Fliegerkaserne Brauheck das Herbstfest des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33.


  • Video: A400M – deutscher Erstflug geglückt

    Schon mit deutschen Hoheitsabzeichen und dem Geschwaderwappen am Rumpf hat die erste Transportmaschine des Typs A400M ihren Erstflug absolviert.


  • Teilnehmer und Ausbilder des ersten JADO-Lehrgangs am Standort Husum

    JADO - jetzt am Standort Husum!

    Vom 8. bis 19. September ist am Standort Husum das erste Mal der Weiterbildungslehrgang ,,Joint Air Defense Operations“ (JADO) durchgeführt worden. Dieser Lehrgang ist ein Modelllehrgang und steht unter der Leitung des Ausbildungszentrums Flugabwehrraketen.


  • Die Mitglieder der Re-Union Luftwaffe e.V. mit Brigadegeneral Keller und Oberst Korb (Mitte) in der Fliegerkaserne in Cochem-Brauheck

    Zivile Multiplikatoren beim Taktischen Luftwaffengeschwader 33

    Im Rahmen einer jährlich stattfindenden Informationsveranstaltung waren Mitglieder des Vereins Re-Union Luftwaffe e.V., einer Vereinigung ehemaliger Teilnehmer von Informationswehrübungen der Luftwaffe für zivile Führungskräfte, unter Schirmherrschaft von Brigadegeneral Rainer Keller, vom 7. bis zum 9. Oktober 2014 zu Gast beim Taktischen Luftwaffengeschwader 33.


  • v.l.n.r. Major Schaffelhofer , General Mercier, Generalleutnant Müllner, Oberst Teicke

    Der französische Air Chief geht in Laage in die Luft

    Vom 15. bis 16. Oktober besuchte der Oberbefehlshaber der französischen Luftstreitkräfte, General Denis Mercier, auf Einladung des deutschen Inspekteurs der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, das Taktische Luftwaffengeschwader 73 “Steinhoff“ in Laage.


  • Feinabstimmung beim Aufbocken und Ausrichten eines Eurofighters

    Stets ausgeglichen

    Die Wiege- und Nivelliertrupps des Systemzentrums 21.


  • Der neue Torwächter zwischen der F-84 F „Thunderstreak“ und der F-104 G „Starfighter“

    Fliegerhorst Büchel hat neuen Torwächter

    Seit vielen Jahren zieren Exemplare der bislang auf dem Fliegerhorst Büchel beheimateten Kampfjets als „Traditionsmaschinen“ den Eingangsbereich hinter der Hauptwache. Nun hat auch der erste für die Luftwaffe in Serie gefertigte Tornado mit der Kennung 43 + 01 hier einen würdigen Platz gefunden.


  • Oberstleutnant Alexander Hanekamp, Oberst Frank Best und Oberstleutnant Rudolf Blaschke (v. r. n. l.) auf dem Weg zur feierlichen Kommandoübergabe.

    Fliegende Gruppe unter neuer Führung

    Der Kommodore des Hubschraubergeschwaders 64, Oberst Frank Best, hat das Kommando über die Fliegende Gruppe von Oberstleutnant Alexander Hanekamp an Oberstleutnant Rudolf Blaschke übergeben. Zur Übergabe traten die Soldatinnen und Soldaten der Fliegenden Gruppe im Hangar 2 des Militärflugplatzt an.


  • Oberstabsgefreiter Tim G. vor dem Tankfahrzeug

    Ich bin iM EINsatz: Der Mann von der Tankstelle

    Von Afrika bis zum Kosovo, auf zwei Weltmeeren und in Afghanistan: In unterschiedlichen Einsatzgebieten leisten deutsche Soldaten täglich ihren Dienst. Doch was tun sie genau vor Ort? Was ist ihre spezielle Aufgabe? Was bewegt sie, was treibt sie an? In der Serie „Mein Einsatz“ stellen wir einige von ihnen ganz persönlich vor.


  • Zum Auftakt des Festes wurde zum zünftigen Weißwurstfrühstück geladen

    Oktoberfest schon wieder im September!

    Rund 5000 Gäste, überwiegend aus Alamogordo und Umgebung , feierten wieder zünftig das German Oktoberfest.


  • Oberleutnant Markus Käfer

    Der totale Überblick

    Das Berufsfeld eines Feuerleitoffiziers kommt im Alltag eher selten vor. Aber auch das ist die Luftwaffe. Oberleutnant Markus Käfer ist ein solcher Feuerleitoffizier. Und zwar am Raketenabwehrsystem Patriot. „Der Aufbau des Waffensystems Patriot geht in drei Phasen von statten. In der ersten Phase des - In Stellung gehen's - habe ich dafür zu sorgen, dass alle Großgeräte hier an die Zentrale, den sogenannten Feuerleitstand, angebunden werden.“ Im Einzelnen sind das die Startgeräte, das Radargerät und der Fernmeldeanteil. „Diese Komponenten finden hier ihren Schnittpunkt. Hier ist das Nervenzentrum der kompletten Anlage.“


  • Der Hangar füllt sich

    Lederhosen und Dirndl im Norden Texas

    Am 20. September 2014 feierten viele Gäste aus Wichita Falls und Umgebung das jährliche Oktoberfest im Hangar der Sheppard Air Force Base. Wie die Jahre zuvor, brachte der Dienstälteste Deutsche Offizier ein Stückl bayerische Kultur in den Norden von Texas.


  • Einweisung in die Ausbildung

    Inspekteur der Luftwaffe zu Besuch im Luftwaffenausbildungsbataillon

    Aus der Praxis für die Praxis, so das Credo am Standort Germersheim bei der Einsatzvorbereitenden Ausbildung.


  • Ankunft in Schönewalde/Holzdorf

    Kommandeure treffen sich in Schönewalde/Holzdorf

    Am 10. und 11. September 2014 fand am Standort Schönewalde/Holzdorf die Kommandeur A-Tagung Kommando Einsatzverbände Luftwaffe statt.


  • Eurofighter am Haken – Mit dem Schwerlastkran wird das Flugzeug auf dem Sattelschlepper platziert

    Düsenjäger auf 18 Rädern

    Ein merkwürdiger Anblick ist es schon, wenn ein Eurofighter-Kampfflugzeug am Ausleger eines Schwerlastkranes in der Luft schwebt. Ist man doch gewohnt, dass dieses überschallschnelle und agile Luftfahrzeug den Luftraum über Deutschland und den NATO-Partnerstaaten überwacht. So macht es, verpackt auf einem Sattelschlepper, einen eher unbeholfenen Eindruck.


  • Wettlauf gegen die Uhr – Das Teilnehmerfeld der Zehn-Kilometer-Strecke.

    Sieger beendete 24. Herbstlauf nach einer guten halben Stunde

    Der diesjährige Herbstlauf der Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) sorgte bereits am frühen Morgen für gute Stimmung bei den 230 Teilnehmern und den Organisatoren. Denn das mitunter launische norddeutsche Herbstwetter zeigte sich von seiner besten Seite. Angenehme Temperaturen, kein Regen in Sicht und sonnige Abschnitte sorgten am 8. Oktober 2014 für ausgezeichnete Startbedingungen des Zehn-Kilometer-Laufes und der Halbmarathonstrecke.


  • Brigadegeneral Rudolf Maus (Mitte) schreitet mit Oberst Olaf Stöcker (links) und Oberst Stephan Knobloch (rechts) die Front ab.

    Verbandsübergabe in bewegter Zeit

    Kommandeur-Wechsel im Diepholzer Waffensystemunterstützungszentrum 2: Oberst Olaf Stöcker folgt auf Oberst Stephan Knobloch.


  • Waffenträger beim Schuss

    „Effective on Target“ – Live-Schießen des leichten Flugabwehrsystems in Todendorf

    Kürzlich wurde es wieder spannend für die 3. Staffel der Flugabwehrraketengruppe 61. In Todendorf stand das alljährliche Schießen mit dem leichten Flugabwehrsystem (LeFlaSys) auf dem Programm


  • „Für mehr Frieden in der Welt“: Die Spendenbereitschaft der Dithmarscher Bevölkerung ist groß.

    Startschuss für die Spendensammlung

    Der Kommandeur der II. Lehrgruppe der Unteroffizierschule der Luftwaffe, Oberstleutnant Matthias Axt, läutete am 4. Oktober, zusammen mit dem Landrat des Kreises Dithmarschen, Dr. Jörn Klimant, die Haus- und Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ein.


  • Der Hubschrauber bekommt eine Dekontaminations-Dusche

    TOXIC TRIP 2014

    Soldaten aus verschiedensten Bereichen der Luftwaffe trainierten vom 26. September bis 3. Oktober in Cazaux, Frankreich im Schwerpunkt Einschleuseverfahren von kontaminierten Luftfahrzeugbesatzungen in einem kontaminationsfreien Bereich unter multinationalen Gesichtspunkten.


  • Einweisung durch Executive Secretary der EAG, Wing Commander Rick Bailey, RAF

    Sieben Nationen üben gemeinsam

    Vom 6. bis 10. Oktober 2014 stimmen die sieben Nationen der European Air Group (EAG) auf der Royal Air Force Station Honington / Suffolk militärische Verfahren und Prozesse aufeinander ab. Im Rahmen des Manövers VOLCANEX 2014 verbessern sie dabei die Interoperabilität und vereinfachen so zukünftige gemeinsame Einsätze. Dieses Jahr ist die „Multinational Force Protection“, der multinationale Schutz eines Flugplatzes im Einsatzgebiet, Thema der Übung.


  • Eurofighter im Ausbildungsflug

    Nachtflugausbildung auf dem Eurofighter

    Der Flugschüler bekommt die Freigabe des Fluglotsen für den finalen Ausbildungsnachtflug. Innerhalb von Sekunden beschleunigen sein Jet und der des Fluglehrers in einem Abstand von nur 15 Sekunden mit vollem Nachbrenner auf 300 Kilometer pro Stunde. Sie heben ab und erreichen kurze Zeit später ihre Flughöhe von 12 km über dem Nachthimmel von Mecklenburg Vorpommern.


  • Vom Luftlagebild bis zur Zahnpasta - Die Unterstützer der Patriots

    Knapp ein Drittel der fast 260 Soldaten bei „Active Fence Turkey“ sorgen mit ihrer Arbeit in der Unterstützungsstaffel dafür, dass der Einsatz vor den Toren von Kahramanmaras funktioniert. Sie halten ihren Kameraden am Waffensystem „Patriot“ den Rücken frei.


  • Stabsunteroffizier Krzysztof Hanowski

    Bis zum Horizont - und noch ein bisschen weiter

    Die Luftwaffe ist breitgefächert. Um das komplette Spektrum darzustellen, ist es nötig, auch die Bereiche in den Fokus zu rücken, bei denen die Zugehörigkeit zu dieser Teilstreitkraft nicht allzu offensichtlich auf der Hand liegt. Einer dieser Bereiche ist die Flugabwehr. Auch hier sind Spezialisten am Werk, die die Luftwaffe prägen und dadurch besonders abwechslungsreich machen.


  • Die Heron-Crew ist vor der Aufklärungsdrohne angetreten

    20.000 Flugstunden über Afghanistan

    Über 4 Jahre ist das unbemannte Aufklärungsluftfahrzeug HERON 1 beim Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif im Dienst und liefert Informationen aus der „Vogelperspektive“ in Echtzeit an die Truppe am Boden. Am 25. September 2014 wurde die 20.000 Flugstunde über Afghanistan erflogen.


  • Hauptmann Thomas Götzinger, Software-Entwickler (links) und Oberleutnant Michael Sinz, Leiter der IT- und Software-Entwicklungsprodukte, am sogenannten Scrum Board, auf dem alle aktuellen Projekte von der Idee bis zum Vertrieb dokumentiert werden.

    Vernetzen mit Programm

    Das Systemzentrum 25 in Erndtebrück digitalisiert und vernetzt Führungssysteme der Luftwaffe.


  • Dank an den Referenten: Generalleutnant Joachim Wundrak mit dem Europaabgeordneten Elmar Brok

    Frieden in Europa kann es nur gemeinsam geben

    Über 200 Gäste, ein hochklassiger Referent und eine würdevolle Atmosphäre: Der Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in der von-Seydlitz-Kaserne Kalkar ist eine mittlerweile gut eingeführte und angenommene Veranstaltung.


  • Die Heron-Crew ist vor der Aufklärungsdrohne angetreten

    20.000 Flugstunden über Afghanistan

    Über 4 Jahre ist das unbemannte Aufklärungsluftfahrzeug HERON 1 beim Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif im Dienst und liefert Informationen aus der „Vogelperspektive“ in Echtzeit an die Truppe am Boden. Am 25. September 2014 wurde die 20.000 Flugstunde über Afghanistan erflogen.


  • Vertragsunterzeichnung für fünf weitere Belegplätze: Bürgermeister Frank Bröhl mit Regierungsrat Olaf Lentzen und Oberst Michael Grintz (v.l.).

    Weiterer Schritt zur Vereinbarkeit von Familie und Dienst in Faßberg

    Nachdem im Jahr 2013 bereits 10 Belegplätze im evangelischen Kindergarten und in der dazugehörenden Kinderkrippe an der Hasenheide für den Bundeswehrstandort Faßberg bereitgestellt wurden, konnte das bestehende Angebot jetzt um weitere fünf Plätze in den DRK (Deutsches Rotes Kreuz)-Kindergärten ‚Kinnerhus' in Müden und in der ‚Villa Sonnenschein' im Faßberger Boelckeweg erweitert werden.


  • Zur Übergabe angetreten - Der Inspekteur Luftwaffe mit seinem alten und dem neuen Chef des Stabes.

    „Ich kann, weil ich will, was ich muss“ – Generalmajor Staudacher verlässt nach über 40 Jahren die Streitkräfte

    Am 26. September wurde Generalmajor Erich Staudacher mit einem feierlichen Zeremoniell von seiner Aufgabe als Chef des Stabes des Kommandos Luftwaffe entbunden. Künftig wird Generalmajor Günter Giesa die Dienstgeschäfte übernehmen. Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, dankte dem scheidenden General und wünschte dem neuen Chef viel Soldatenglück bei seiner kommenden Aufgabe.


  • Mac Thornberry im Gespräch mit O Ferkinghoff und Col Kiebler

    Der Abgeordnete Mac Thornberry zu Besuch in Holloman

    Vice Chairman des House Armed Services Committee besucht das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe


  • Gruppenfoto nach dem Flug mit Kommodore

    Vom „Kleinen“ in den „Großen“

    Am 22.09.2014 hatte die örtliche Flugsportgruppe auf dem Fliegerhorst Landsberg die Möglichkeit mit einer Transall C-160 mitzufliegen.


  • Oberst Havenith überreicht den Flying Award, die Auszeichnung für die beste fliegerische Leistung, an Oberleutnant Bäter.

    Wie ein alter Hase

    Oberleutnant Konstantin Bäter ist Lehrgangsbester und erhält den „Flying Award“.


  • Wasser Marsch

    Oft ist die Brandbekämpfung aus der Luft das letzte Einsatzmittel. Dann bleibt in unzugänglichen Regionen nur der Hubschrauber als fliegende Feuerwehr. Sowohl die Feuerwehrleute, als auch die Besatzungen der Hubschrauber, müssen die Zusammenarbeit untereinander und den Umgang mit den Löschbehältern immer wieder üben. Am Heeresflugplatz Niederstetten war auch eine CH-53 des Hubschraubergeschwaders 64 mit im Einsatz und wurde wichtiger Trainingspartner für die bayerische Feuerwehrschule.


  • Brigadegeneral Schlaak, Staatsekretär Hintersberger und Generalleutnant Müllner beim Gruß der Truppenfahne

    „Geschafft!“ 333 Offizieranwärter der Luftwaffe beenden Offizierlehrgang in Fürsty

    „Geschafft!“ 333 Offizieranwärter der Luftwaffe beenden Offizierlehrgang in Fürsty und sind nun bestens mit dem militärischen Handwerkszeug ausgerüstet


  • Oberstabsgefreiter Sven Drews

    Schussbereitschaft herstellen

    Um das komplette Spektrum der Luftwaffe darzustellen, ist es nötig, auch die Bereiche in den Fokus zu rücken, die nicht direkt in einem Atemzug wie der „Pilot“ oder der „Fluggerätemechaniker“ genannt werden. Ein solcher Bereich ist die Flugabwehr. Auch hier sind Spezialisten tätig, die die Luftwaffe prägen und dadurch besonders vielfältig machen.


  • Aufbau der SATCOM-Anlage in Ämari

    Kommunikation im Baltikum

    Sie sind die Ersten, die in den Einsatz verlegen und die Letzten, die nach Einsatzende zurückkommen. Ohne das Team der Führungsunterstützung geht auch beim Deutschen Anteil des verstärkten Air Policing Baltikum in Estland kein Eurofighter in die Luft und es können keine Ersatzteile aus Deutschland nachgeliefert werden.


  • Aufbau der SATCOM-Anlage in Ämari

    Kommunikation im Baltikum

    Sie sind die Ersten, die in den Einsatz verlegen und die Letzten, die nach Einsatzende zurückkommen. Ohne das Team der Führungsunterstützung geht auch beim Deutschen Anteil des verstärkten Air Policing Baltikum in Estland kein Eurofighter in die Luft und es können keine Ersatzteile aus Deutschland nachgeliefert werden.


  • Der Abbau der linken Außenfläche zu Beginn der Hochwertteilegewinnung. Im Hintergrund PE-Dock 2

    Mehr als nur Fließbandarbeit

    Der Abgesetzte Bereich Penzing des Systemzentrums Luftfahrzeugtechnik - Ein unverzichtbarer Partner für die Wartung und den Betrieb des Transportflugzeugs C-160 Transall.


  • Video: Ein Tag mit dem Luftbetankungsoffizier

    Die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung in Köln-Wahn hat vielfältige Aufgaben. Mehrmals in der Woche werden Passagiere und Material in die Einsatzgebiete geflogen. Zur Flotte gehören auch die Luftbetankungsflugzeuge. Der Luftbetankungsoffizier führt den Luft-zu-Luft-Betankungsvorgang mehrmals in der Woche in einem Airbus A310 durch.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2014.okt