Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2015 > April 


  • Leereintrag
  • Alle packen mit an, damit das Flugzeug schnell geborgen werden kann.

    Alle ziehen an einem Strang

    Die Übung „Elephant Recovery“ der Luftwaffe ist immer wieder ein Höhepunkt für die Fliegenden Verbände und Instandsetzungseinrichtungen. Vom 19. bis 24. April übten Crews in Schortens wie Flugzeuge und Hubschrauber der Luftwaffe schnell und sicher aus unterschiedlichen Szenarien geborgen werden können.


  • Inspekteur Luftwaffe Generalleutnant Müllner bei der Begrüßung der Gäste

    Die Luftwaffe im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit

    Zum dritten Mal lud der Inspekteur der Luftwaffe gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. (IDLw e.V.) zum traditionellen Jahresempfang im Herzen von Berlin ein.


  • Auch diese Maschine wird von den Profis der Wartungsstaffel professionell abgefertigt.

    Tornado-Jets für die Champions League

    Die ersten Tornados mit zeitgemäßen ASST A3-Avioniksystem erreichten vergangene Woche Holloman AFB im US-Bundesstaat Neu Mexiko. Die beiden Überschall-Jets des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 in Büchel sind der Startschuss zu einem Kompletttausch der Luftfahrzeugflotte beim Fliegerischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe bis Mitte 2016.


  • Gruppenbild der Girls-Day Teilnehmerinnen bei der Flugabwehrraketengruppe 24 in Bad Sülze.

    Ein Tag bei PATRIOT

    Sechs Stunden Programm für 18 Schülerinnen in Bad Sülze. Für den GirlsDay 2015 bot die Flugabwehrraketengruppe 24 ein abwechslungsreiches und spannendes Paket an Infos, Fahrzeugen und Wow-Effekten.


  • Gruppenbild

    Girls und Boys Day bei der Luftwaffe

    Auch zum diesjährigen Girls Day war es Schülerinnen und Schülern möglich einen Einblick in die Tätigkeiten der Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immmelmann“ zu bekommen.


  • Mädchen bestaunen Überflug einer Formation

    Girls Day bei „Boelcke“

    Der Fliegerhorst Nörvenich war auch in diesem Jahr wieder Ziel des bundesweit durchgeführten „Girls Day“ (Mädchen Zukunftstag). Rund 70 interessierte Schülerinnen kamen zu Besuch, um sich über den Arbeitgeber Bundeswehr zu informieren.


  • Laura L. durfte im Simulator „fliegen" und möchte Pilotin werden.

    Schlagbaum auf für 66 Schülerinnen

    „Schlagbaum auf für 66 Schülerinnen" hieß es auch heute wieder zum Girls`Day 2015 in der Wilhelm-Frankl-Kaserne sowie auf dem NATO-Flugplatz Neuburg. Mit dem Mädchen - Zukunftstag, der im Taktischen Luftwaffengeschwader 74 zum zwölften Mal in Folge durchgeführt wurde, präsentiert sich die Luftwaffe als möglicher künftiger Arbeitgeber.


  • Sorgten für einen besonderen Schultag: Hptm Christoph Hinz (l.) und OFw Xandra Schmidt (r.) als gefragte Ansprechpartnerin

    Geheimnis um EPa gelüftet

    Seit vielen Jahren nimmt die Unteroffizierschule der Luftwaffe (USLw) am Girls'Day teil und gibt jungen Frauen einen Einblick in die vielfältige Berufswelt der Bundeswehr. So öffnete die Schule auch am 23. April 2015 ihre Tore für den Mädchen-Zukunftstag.


  • Oberfeldwebel Selvia Sadiku (r.) und Oberstabsfeldwebel Peter Hanke (l.) begrüßten nahzu 40 Mädchen und Jungen zum bundesweiten Zukunftstag in Erndtebrück.

    Luftwaffe live erlebt beim Zukunftstag in Erndtebrück

    Nahezu 40 Mädchen und Jungen aus Siegerland und Wittgenstein, sowie dem benachbarten Bundesland Hessen, ließen es sich nicht nehmen und warfen im Rahmen des bundesweiten Zukunftstages (Girls'Day bzw. Boys'Day) einen Blick hinter die Kulissen der Luftraumüberwachung in Erndtebrück.


  • Pilotin für einen Tag

    Freie Sicht aus 33 Meter Höhe

    Um 9 Uhr morgens begann für 26 Schülerinnen aus Wolfen ein ereignisreicher Tag bei der Luftwaffe. Die Mädchen lernten in der Einsatzführungszentrale Schönewalde das Berufsfeld der militärischen Luftraumüberwachung kennen und durften den Funksprechverkehr zwischen Bodenstation (Einsatzzentrale) und den Militärjets mithören.


  • Insgesamt 138 Mädchen und Jungen waren zum Zukunftstag auf dem Fliegerhorst Faßberg.

    Erfolgsrezept: Girls'Day bei der Luftwaffe

    Über 130 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren besuchten den Standort Faßberg beim diesjährigen Girl‘s und Boy's Day. Neben Schülerinnen und Schülern der Region, war das Karrierecenter der Bundeswehr aus Braunschweig mit einer Schulklasse vor Ort, um sich über die diversen Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bundeswehr zu informieren.


  • Vorführung der Ausrüstung von Soldaten

    Girls Day auf dem Fliegerhorst Diepholz

    Noch ist der Beruf des Soldaten eine Männerdomäne, in der aber immer mehr Frauen „ihren Mann stehen“. Im Rahmen des Girls Day 2015 hatte der Standortälteste, Oberst Olaf Stöcker, zu einem ereignisreichen Tag eingeladen.


  • Das erfolgreiche Team der Ausbildungsgruppe des FlgAusbZLw Holloman

    Auf den Spuren Bataans

    Um die Erinnerung an den Todesmarsch von Bataan von rund 70.000 amerikanischen und philippinischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg wach zu halten, findet der Bataan Memorial Death March in der Wüste Neu Mexikos statt. Auch das Fliegerische Ausbildungszentrum ging mit einer Abordnung auf die Strecke.


  • Stolz auf ihre Projektarbeit - die Zimmererklasse der Berufsschule Weilheim

    Erdhütte: Schulprojekt in die Vergangenheit

    Kürzlich wurde in der Militärgeschichtlichen Sammlung „Erinnerungsort Weingut II“ des Instandsetzungszentrum 13 tüchtig gearbeitet. Betreut von ihren Fachlehrern bauten dreißig Zimmererlehrlinge eine Erdhütte, nach Originalmaßen einer Unterbringungsbaracke des Konzentrationslagers Kaufering, nach


  • Symbolische Scheckübergabe

    Kameradschaft macht stark

    Getreu dem Motto des Soldatenhilfswerkes der Bundeswehr „Kameradschaft macht stark“ ist es im Standort Erding seit Jahrzehnten gute Tradition, eine Spendenaktion zu dessen Gunsten zu organisieren. Im vergangenen Jahr kamen stolze 2067,12 € zusammen. Das Geld kommt nun der Unterstützung in Not geratener Soldaten und deren Angehörigen zu Gute


  • Nur Fliegen ist schöner. Anne lässt sich das Hubschrauber-Cockpit erklären

    Lötlabor und Cockpit

    52 Mädchen hatten sich im Internet für den Girls'Day bei der Abteilung Süd des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe angemeldet. Schon im März waren die begehrten Plätze restlos ausgebucht. „Vor ein paar Wochen habe ich ein Schnupperpraktikum im medizinischen Bereich im Fliegerhorst gemacht. Jetzt möchte ich mir anschauen, welche anderen beruflichen Möglichkeiten es hier gibt. Deshalb habe ich mich zum Girls'Day angemeldet“, sagt Linda vom Marien-Gymnasium aus Kaufbeuren.


  • Abwechslung vom täglichen Dienst – Die Laune war gut

    Müllsäcke statt Splitterschutz

    Rund 130 Soldatinnen und Soldaten des Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“ sammelten an den Strandabschnitten von Schillig über Horumersiel bis Hooksiel den Müll zusammen, um pünktlich zu Saisonbeginn im wahrsten Sinne des Wortes einen „Sauberen Start“ für die Strandbesucher zu gewährleisten.


  • Stellvertretende Ehrung einiger Teilnehmer an der Straßensammlung

    Faßberg zeigt Solidarität

    Sammler des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe sammelten in der Gemeinde Faßberg für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und sind auf einen beeindruckenden Betrag gekommen


  • Einweisung in die Ausbildungsstätten

    Anwalt der Soldaten in Germersheim

    Am 16. April besuchte der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hellmut Königshaus, das Luftwaffenausbildungsbataillon in Germersheim. Neben den Ausbildungsstätten der Einsatzvorbereitenden Ausbildung besichtigte Königshaus Unterkünfte der Kaserne und suchte das Gespräch mit Kompaniechefs und Kompaniefeldwebeln.


  • Wartungscrew beim Betanken des Eurofighters

    Halbzeit bei Frisian Flag 2015

    Nach erfolgreichem Beginn wird für die Großübung über der Nordsee die zweite Trainingswoche eingeläutet. In täglich zwei Wellen sind jeweils bis zu 40 Luftfahrzeuge gleichzeitig im Übungsgebiet über der Nordsee im Einsatz.


  • Nun geht es zur Startposition

    Immelmänner (und -frauen) im Dialog

    Gute Traditionen muss man bewahren und Kooperationen ausbauen. Diese Weisheit kennt und pflegt auch das Taktische Luftwaffengeschwader 51 „I“ aus Kropp. Bereits zum neunten Mal lud der Verband kommunale Vertreter aus dem Umland zur jährlich stattfindenden Informationsreise zum Taktischen Ausbildungskommando der Luftwaffe auf Sardinien ein.


  • Video: Objektschützer im Häuserkampf

    Das Gefecht in Ortschaften gilt als die Königsdisziplin der Infanterie. Auch die Objektschützer der Luftwaffe müssen sie beherrschen.


  • Die Transall im Einsatzland

    Mission erfüllt

    Der Ebola-Einsatz der Luftwaffe ist beendet. Nach über sechs Monaten Einsatzdauer kehrten die beiden Transall C-160 Anfang April an ihren Heimatstandort Landsberg zurück. Mehr als 825 Tonnen Hilfsgüter wurden in über 1.000 Flugstunden in die Krisenregionen Westafrikas transportiert.


  • Die Transall im Einsatzland

    Mission erfüllt

    Der Ebola-Einsatz der Luftwaffe ist beendet. Nach über sechs Monaten Einsatzdauer kehrten die beiden Transall C-160 Anfang April an ihren Heimatstandort Landsberg zurück. Mehr als 825 Tonnen Hilfsgüter wurden in über 1.000 Flugstunden in die Krisenregionen Westafrikas transportiert.


  • Friesische Flagge weht wieder

    Mehr als 50 Luftfahrzeuge mehrerer NATO-Nationen sind an der Übung „Frisian Flag“ 2015 beteiligt und trainieren komplexe Luftoperationen im Verbund. Integriert in das Übungsgeschehen findet auch die Luftbetankungsübung EART 2015 (European Air Refueling Training) 2015 des Europäischen Lufttransportkommando (EATC) in Eindhoven statt.


  • Klettergerüst

    Mitten drin statt nur dabei

    Garant für Authentizität: Ostercamp bei der Luftwaffe in Germersheim


  • Oberleutnant Christoph Schletze, Sportoffizier der II. Lehrgruppe, gibt den Startschuss zum sechsten Dithmarscher Frühlingslauf.

    Ein Kampf gegen den Sturm

    Zahlreiche Sportler folgten der Einladung der II. Lehrgruppe der Unteroffizierschule der Luftwaffe aus Heide zum sechsten Dithmarscher Frühlingslauf und zeigten trotz stürmischen Wetters gute Leistungen.


  • Oberst Michael Grintz (r.) gratulierte Fred-Oliver Ohm zum 40-jährigen Dienstjubiläum

    Fred-Oliver Ohm feierte 40-jähriges Dienstjubiläum in der Bundeswehr

    Der stellvertretende Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe (TAusbZLw), Oberst Michael Grintz, konnte der Fachkraft für Arbeitssicherheit des Ausbildungszentrums, dem Technischen Regierungsamtsinspektor Fred-Oliver Ohm, zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.


  • Der voll beladene A400M kurz vor dem Start nach Afrika.

    Einmal Afrika und zurück– Mit dem A400M nach Dakar

    Premiere für das neue Transportflugzeug A400M. Mit maximalem Startgewicht ging es erstmals ins Ausland. Im Gepäck: Wasseraufbereitungsanlagen für den Senegal.


  • Zentimeter genaue Arbeit in luftiger Höhe

    Zentimeterarbeit in luftiger Höhe

    Technologisches Herzstück des NATO-Flugplatzes Neuburg nimmt Form an


  • Bruder Barnabas während der diesjährigen Politikerschelte

    Salvatorabend in Appen

    Tradition verpflichtet: Unteroffizierschule lud zum Salvatorabend


  • Abschreiten der Front – Oberst Klaus Christian Kuhle, Brigadegeneral Rainer Keller und Oberst Markus Kurczyk (v.r.n.l.)

    Vorzeigeausbildungsstätte unter neuer Führung

    Kommandeurwechsel an der Unteroffizierschule der Luftwaffe


  • In dieser neuen Halle werden auf fast 20.000 Quadratmetern in Zukunft die Tornados der Luftwaffe gewartet.

    Feierliche Indienststellung Tornado Kooperation Zelle

    Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde am 19. März 2015 in Manching auf dem Standortgelände von Airbus Defence and Space, die Tornado Kooperation Zelle (TKZ) offiziell in Dienst gestellt.


  • Ein kleines Ständchen der Blasmusiker des Marinemusikkorps Ostsee

    Wo das Miteinander vorbildlich ist

    Interessanter Vortrag, gemeinsames Feiern: Salvatorabend in Husum


  • Gemeinde- und Geschwadervertreter nach der Beurkundung der Patenschaft

    Erste Patenschaft beurkundet

    Langjährige Tradition mit Bundeswehr ausgebaut


  • Karl Ludwig Völkel, Bürgermeister der Edergemeinde (1.v.l.) und Oberstleutnant Lars Hoffmann, Standortältester und Kommandeur des Einsatzführungsbereich 2 (2.v.r.), begrüßten in diesem Jahr unter den mehr als 300 Besuchern auch wieder viel politische Prominenz.

    Jahresempfang in Erndtebrück

    Im Rahmen des Jahresempfangs wurde ein Tag der offenen Tür in Erndtebrück angekündigt



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 11.01.16


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2015.apr