Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2019 > April 


Aktuelles

  • Notlandung einer Global 5000 der Luftwaffe in Berlin

    Heute kam es in Berlin Schönefeld zu einer Notlandung einer Bombardier Global 5000 der Luftwaffe. Die Maschine, die nach routinemäßigen Wartungsarbeiten von Schönefeld nach Köln fliegen sollte, kehrte kurz nach dem Start wieder um. Der Pilot meldete Probleme mit dem Flugzeug.


  • Neue Flugzeuge für die Flugbereitschaft des BMVg

    Ab 2020 werden drei Airbus A350-900 die Flotte der Flugbereitschaft des BMVgBundesministerium der Verteidigung verstärken. Für insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro soll damit die geschützte Langstreckenkapazität erhöht sowie langfristig ältere Flugzeugmuster abgelöst werden. Auch die neuen Flugzeuge werden multi-role-fähig sein.


  • Ein deutscher A310 MRTT betankt einen Eurofighter bei den Übungen EART und Frisian Flag 2019.

    Sie liefern den Treibstoff – EART betankt in großer Höhe

    Bei der größten multinationalen Luftbetankungsübung des Jahres stellen sich fünf Teilnehmernationen der Herausforderung, die Betankung aus der Luft bereitzustellen. Über 40 Kampfflugzeuge aus unterschiedlichen Nationen üben bei Frisian Flag verschiedene komplexe Luftkampfoperationen und benötigen dafür Treibstoff aus der Luft.


  • Der diesjährige Jahresempfang der Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. ist Anlass, um hochrangige Soldaten der Luftwaffe, der Politik und Industrie noch näher zusammen zu bringen.

    „Licht und Schatten“ in der Luftwaffe

    Zum sechsten Mal treffen sich die Soldaten, die Politik und die Industrie in Berlin. Zum gemeinsamen Jahresempfang haben der Inspekteur der Luftwaffe und der Präsident der Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. eingeladen. Nachdem im vergangenem Jahr über den Tiefpunkt der Teilstreitkraft gesprochen wurde, hat sich nun vieles zum Positiven entwickelt.


  • Auch in der Luftbetankung wird Europa einheitlicher.

    Die europäische Luftbetankungsflotte nimmt Fahrt auf

    Schon bald wird Europa eine eigene Tanker-Flotte besitzen. Mit der Aufstellung der MMF, der „Multinational MRTT Fleet“, gehen in diesem Jahr fünf europäische NATO-Mitgliedsländer dafür eine Kooperation ein. Stützpunkte werden Eindhoven und Köln sein.


  • Der A400M ist das Standardtransportflugzeug der Luftwaffe. Derzeit sind 26 Maschinen beim LTG 62 in Wunstorf beheimatet.

    Die Deutschen verlassen bald das Baltikum

    Mit fünf Eurofightern sichert die Luftwaffe derzeit den baltischen NATO-Luftraum. Vom estnischen Ämari aus fliegen die Kampfjets seit August 2018 und erfüllen ihre Aufträge. Bevor Deutschland die Sicherung im Mai 2019 an die britische Royal Air Force übergibt, wechselte nun zum letzten Mal das deutsche Personal. Das kommt wieder hauptsächlich aus dem Taktischen Luftwaffengeschwader 71 in Wittmund.


  • Der Inspekteur der Luftwaffe stellt seinem fliegerischen Führungspersonal die Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität vor.

    Team Luftwaffe – Attraktivität steigern

    „Luftwaffe am Tiefpunkt“ – so lautete das knallharte Fazit des neuen Inspekteurs nach Übernahme der Luftwaffe und seinen ersten Informationsbesuchen in der Truppe. Attraktivität steigern ist Ziel aller Anstrengungen der Luftwaffe.


  • Der Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Michael Wentzel (Mitte), übergab die Führung der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Oberstleutnant Frank Kammerer (rechts) an Oberstleutnant Ralf Edelmann (links).

    Einsatzunterstützungsstaffel 22 unter neuer Führung

    Bei typischem Wittgensteiner Aprilwetter traten die Angehörigen der Einsatzunterstützungsstaffel 22 zu einem militärischen Appell in der Hachenberg-Kaserne an. Grund war der Wechsel der Führungsverantwortung für die Staffel. Der Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Michael Wentzel, übertrug diese von Oberstleutnant Frank Kammerer auf Oberstleutnant Ralf Edelmann.


  • Regimentskommandeur Oberst Marc Vogt (Mitte) mit Oberstleutnant Frank Dröge (rechts) und Oberstleutnant Oliver Tamminga (links) beim Handschlag nach der Kommandoübergabe des I. Bataillons.

    Feierliche Übergabe an den „Emder Jung“

    Anlässlich der Kommandoübergabe des I. Bataillons des Objektschutzregiments in Schortens gab es einen feierlichen Appell. Oberstleutnant Frank Dröge verlässt den Standort. Der scheidende Kommandeur hatte seit 2016 die Führungsverantwortung und gab diese nun an Oberstleutnant Oliver Tamminga weiter.


  • Der Airbus A-310 MRTT der Flugbereitschaft bei der Rückkehr von seiner eintausendsten Mission

    Nächster Meilenstein: Airbus A-310 MRTT erreicht 1.000 Einsatzflüge

    Fliegerischer Meilenstein in Jordanien: Am 02. April 2019 ist der Airbus-Tanker A-310 MRTT in der Mission Counter Daesh/Capacity Building Iraq zum eintausendsten Einsatzflug aufgestiegen. Vor etwas mehr als drei Jahren, am 12. Dezember 2015, hob der A-310 zum ersten Mal für eine Tankermission ab, damals noch von der Incirlik Air Base in der Türkei.


  • Gerald Braun stellt sich den Fragen des Auditoriums.

    Ohne Weltraum geht's nicht mehr

    Der Leiter der zivilen Seite im deutschen Weltraumlagezentrum, Oberstleutnant der Reserve Gerald Braun, hat an der Offizierschule der Luftwaffe im Rahmen eines Gastvortrages über die außergewöhnliche Bedeutung der Nutzung und Kontrolle des erdnahen Weltraums referiert.


  • Der Airbus A340 der Flugbereitschaft ist das größte Transportflugzeug der „weißen Flotte“.

    Flugzeug-ABS sorgt für Verzögerung

    Auch die Flugzeuge der Luftwaffe müssen regelmäßig zum TÜV. So durchlief auch das größte Transportflugzeug der Weißen Flotte der Luftwaffe, der Airbus A340, bis Ende März eine planmäßige, mehrmonatige Wartung bei der Firma Lufthansa Technik in Hamburg.


  • Pilot und Techniker sind im Zeitplan.

    Rot gegen Blau – die Übungsflüge beginnen

    Jahrelange Erfahrung, viel Platz und eine gute Mischung aus neuen und erfahrenen Teilnehmern macht die Übung Frisian Flag im niederländischen Leeuwarden so begehrt. Die 322. Staffel der königlich niederländischen Luftwaffe ist eines der Trainingszentren für das Fighter Weapons Instructor Training (FWIT) in Europa und richtet die Übung bereits seit vielen Jahren aus.


  • Chef und Spieß – das Team für die Staffel.

    Eine Staffel für Alle

    240 Mann, eine Staffel und ein Strang, an dem gemeinsam mit aller Kraft gezogen wird. In Zeiten der Belastung durch unzählige Aufträge im Inland und der ständigen Bereitschaft für den Auslandeinsatz ist eine Führung mit Freude und Engagement von vorn wie ein Fels. Seit dem 1. April 2019 führt Hauptmann Juliane Roß die 5. Logistikstaffel des Objektschutzregiments in Schortens.


  • Wechsel bei den Objektschützern: Der scheidende Staffelchef, Major Haarlammert, gibt sein Amt an die neue Staffelchefin, Hauptmann Roß, ab.

    Logistikstaffel der Objektschützer unter neuer Führung

    Major Daniel Haarlammert wurde als Chef der 5. Staffel des Objektschutzregimentes der Luftwaffe auf dem Fliegerhorst Upjever verabschiedet. Mit einem Übergabeappell wurde das Kommando über die Staffel an Frau Hauptmann Juliane Roß übergeben.


  • Die Eurofighter des Deutschen Einsatzkontingents VAPB treffen im reservierten Luftraum zur Betankung ein.

    Vierfache Premiere im Luftraum über Estland

    Zum ersten Mal tankten bei der einsatzgleichen Verpflichtung VAPB Eurofighter an einem A400M. Seit Anfang März für die Luftbetankung von deutschen Eurofightern zugelassen, traf ein A400M des Lufttransportgeschwaders 62 aus Wunstorf Anfang April mit drei der auf der Amäri Air Base stationierten Maschinen des Deutschen Einsatzkontingents Verstärktes Air Policing Baltikum (VAPB) im estnischen Luftraum zusammen. Für drei Luftfahrzeugführer des Kontingents war es die erste Gelegenheit überhaupt, um an einem A400M eine Luftbetankung durchzuführen.


  • „The human and artificial brain“. Das Logo der aktuellen Studie.

    AirC2 – Befehl und Kontrolle in der Luft

    Künstliche Intelligenz und Digitalisierung – Meilensteine in der Agenda der Luftwaffe. Was nach Robotern aus Sciene-Fiction-Filmen und Binärcodes in Computerprogrammen klingt, ist die Zukunft – auch die der Luftwaffe. Sowohl im Cockpit als auch in der Luftraumüberwachungszentrale.


  • Der Fliegerhorst in Wunstorf und das Herzstück, der A400M, zogen die Jugendlichen in ihren Bann.

    130 Jugendliche beim Zukunftstag des LTG 62

    Strahlender Sonnenschein auf dem Fliegerhorst in Wunstorf. Beste Rahmenbedingungen für die Mädchen und Jungen, die sich für den Zukunftstag in der Heimat des A400M interessierten. In zwei getrennten Veranstaltungen schnupperten sie in die verschiedenen Berufsbilder hinein.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.04.19


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2019.apr