Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2019 > Februar 


Aktuelles

  • Ohne direkte Sicht zum Boden wird jede Landung zur Herausforderung. Wie in Mali oder Afghanistan.

    Staublandung und scharfer Schuss: Einsatzübung mit der CH-53

    Ein Arbeitsplatz der besonderen Art. An den Fenstern und auf der Laderampe der CH-53 sorgen die Bordschützen für mehr Sicherheit von Besatzung und Hubschrauber. Optimale Trainingsbedingungen bietet der Truppenübungsplatz Oberlausitz. Hier üben die sogenannten Doorgunner jedes Jahr mehrmals den scharfen Schuss aus den Hubschraubern heraus.


  • Der Tornado startet mit Nachbrenner. Am Tag der Bundeswehr wird in Jagel auch Teil des Flugprogramms sein.

    Save the date: 15. Juni, Tag der Bundeswehr

    In Jagel geht’s hoch her in diesem Jahr. Luftwaffe, Heer, Marine, Sanität und die Streitkräftebasis zeigen beim Tag der Bundeswehr wie sie arbeiten und was sie können. Zum ersten Mal öffnet das Taktische Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ die sonst streng abgesicherten Tore des NATO-Flugplatzes für alle interessierten Besucher.


  • Die DC-3 und das Luftbrückenmuseum auf dem Flugplatz Faßberg ziehen im Jahr gut 10.000 Besucher an.

    Faßberg mit Luftbrückenjubiläum

    Jets, Helis, eine ganze Flotte „Rosinenbomber“ und viele Rad- und Kettenfahrzeuge. In Faßberg wird drei Tage lang Action geboten, denn am Tag der Bundeswehr wird auch das 70-jährige Luftbrückenjubiläum mit Zeitzeugen und Gästen aus der ganzen Welt gefeiert. „Nicht nur auf dem Flugplatz ist die Bundeswehr ein starkes Team“, betont der Projektoffizier, Oberstleutnant Norbert Reuter, „sondern auch weltweit bei humanitären Einsätzen mit Hubschraubern und Transportflugzeugen. Das hat in Faßberg jetzt seit 70 Jahren Tradition, und das wollen wir auch unseren Besuchern demonstrieren.“


  • Die jungen Facharbeiter freuen sich über den Erfolg.

    Hohes Niveau und große Motivation in Erding

    Der Facharbeiterbrief – das große Ziel. 38 junge Bundeswehrlehrlinge wurden in der Ausbildungswerkstatt im Fliegerhorst Erding durch den Kommandeur des Waffenunterstützungszentrums begrüßt. Sie erhielten die Freisprechung und damit das Rüstzeug für ihre Zukunft.


  • Die deutsche Delegation präsentiert die Truppenfahne bei der Militärparade.

    Estland feiert Unabhängigkeitstag mit großer Militärparade

    Estland feierte am Sonntag, den 24. Februar 2019 seinen 101. Unabhängigkeitstag. Im Stadtzentrum in Tallinn waren seit den frühen Morgenstunden tausende Menschen unterwegs, um die Gründung der Republik vor 101 Jahren zu feiern. Den Höhepunkt bildete die alljährliche Militärparade quer durch die Hauptstadt Tallinn. Mit dabei das deutsche Kontingent Verstärkung Air Policing Baltikum (VAPB).


  • Kleine Kugel, großer Spaß.

    Boßeln wo sonst die A400M landen

    Fast 200 Menschen auf einer Landebahn. Dort, wo sich normalerweise niemand aufhalten darf? Dazu bunte Kugeln auf grauem Asphalt? Ja, denn der Fliegerhorst Wunstorf ist im Boßelfieber! 27 Mannschaften gingen an den Start.


  • Die Delegation bei der Kranzniederlegung vor dem Rathaus in Nijmegen.

    Den Kriegsopfern von 1944 ein Gedenken

    Durch amerikanische Bombardierungen wurde ‚Die Stadt mit den Türmen‘ am 22. Februar 1944 dem Erdboden gleichgemacht. Durch eine tragische Verwechselung sterben in Nijmegen mehr als 800 Menschen, fast alles Zivilisten. 75 Jahre später wird den Opfern gedacht.


  • Der Start des Twitter-Kanals der Luftwaffe erfolgte am 20.02.2019.

    Das Team Luftwaffe ist jetzt auch auf Twitter

    @Team_Luftwaffe ist der neue und eigene Twitter-Kanal der Luftwaffe.


  • Der Starfighter mit der Kennung 28 18, der 1977 abgestürzt ist.

    Ein langer Weg für 28+18

    Ein Stück „Starfighter“ taucht nach über 40 Jahren im Untertaunus auf. Und damit auch ein Stück Fluggeschichte der Bundeswehr. Angefangen hat es aber mit einer kleinen gelben Metallkiste...


  • Die zwei Kampfjets rollen zur Startbahn.

    Rendezvous in der Luft

    Die Luftwaffe übte an zwei Tagen große Luftkriegsoperationen über der Nordsee und über Teilen Schleswig-Holsteins. Dabei beteiligten sich alle deutschen Kampfflugzeugverbände. Mit einbezogen waren jeweils ein Tankflugzeug der Flugbereitschaft des BMVg und der US Air Force und zwei Learjets der Gesellschaft für Zieldarstellung aus Hohn. Unterstützt wurde die Luftwaffe durch drei Kampflugzeuge vom Typ JAS-39 Gripen der ungarischen Luftstreitkräfte, die als zusätzliche Übungsteilnehmer nach Jagel eingeladen wurde.


  • Zwei Eurofighter werfen auf einem WIC-Übungseinsatz Infrarot-Täuschkörper über der Ostsee ab.

    Waffenlehrer in Doppelrolle

    Überschallgeschwindigkeit, Mehrzweckwaffe und Rückgrat der deutschen Kampfflugzeugflotte. Der Eurofighter. Doch dieses überlegene Waffensystem ist nur so gut wie sein Pilot. Beim diesjährigen Eurofighter Weapons Instructor Course wird erstmals der Luft-Boden-Einsatz trainiert. Multinationalität ist Trumpf.


  • Nach der erfolgreichen Erstürmung übergibt der Standortälteste Oberstleutnant Jörg Sieratzki den Kasernenschlüssel an den Präsidenten des ECC, Volker Mechsner.

    Carnevals Club erstürmt zum 35. Mal die Hachenberg-Kaserne

    Mittlerweile eine Tradition, aber für das Personal des Erndtebrücker Luftwaffenstandorts gar nicht witzig. Hat diese Tradition doch den faden Beigeschmack einer Niederlage – und dies nun schon zum 35. Mal. Pünktlich um 13.11 Uhr erstürmten die Narren die Luftwaffenkaserne und verwickelten die Soldatinnen und Soldaten in heftige Verteidigungskämpfe, die zum Leidwesen des Standortältesten, Oberstleutnant Jörg Sieratzki, mal wieder nicht fruchteten.


  • General Zorn im Auditorium mit den Offiziersanwärtern der Luftwaffe.

    Generalinspekteur besucht die Offizierschule der Luftwaffe

    Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, war vor kurzem in Fürstenfeldbruck an der Offizierschule der Luftwaffe. Aufgrund seiner Teilnahme an der Münchener Sicherheitskonferenz war General Zorn schon seit einigen Tagen im Münchner Raum unterwegs. Er nutzte die Gelegenheit, um die Ausbildungseinrichtung für den Führungsnachwuchs der Luftwaffe zu besuchen.


  • Hauptmann Khachaturyan.

    Erste armenische Soldatin zur Ausbildung in Germersheim

    Armenische Streitkräfte gewähren jetzt auch armenischen Frauen den Zugang zur Armee. Im Luftwaffenausbildungsbataillon in Germersheim trat nun die erste armenische Soldatin zur einsatzvorbereitenden Ausbildung an.


  • Die neue Imagebroschüre der Luftwaffe.

    Endlich ist sie da – die neue Imagebroschüre der Luftwaffe

    Vielseitig, einzigartig, und außergewöhnlich – die Hochglanzbroschüre gibt einen Einblick darin, was die Männer und Frauen mit und ohne Uniform täglich leisten. In Deutschland und auch weltweit. Die ersten 10.000 Exemplare sind ab sofort im Umlauf.


  • Das Treffen der NATO-Luftwaffenchefs fand im „Allied Air Command“ (AIRCOM) in Ramstein statt.

    Treffen der NATO-Luftwaffenchefs in Ramstein

    Luftwaffenchefs der NATO-Mitgliedsstaaten und Partnernationen trafen sich zum ersten Luftwaffensymposium in diesem Jahr. Bei dem zweimal jährlich stattfindenden Treffen wurde die Zusammenarbeit im Bündnis und die Arbeit mit Partnern besprochen. Ziel ist es bestehende Kooperationen weiter zu fördern und auszubauen.


  • Der alte und der neue Verantwortliche in Niamey im Niger (v.l. Oberstleutnant Stephan Lawrenz, Oberst Frank Wachter und Oberstleutnant Guido Gleißner).

    Kommandowechsel in Niamey und Rückkehr nach Kalkar

    Der Deutsche Lufttransportstützpunkt in Niamey erhielt im Rahmen eines feierlichen Appells eine neue Führung. Der Kommandeur des 9. deutschen Einsatzkontingentes MINUSMA, Oberst Frank Wachter, war vor Ort, um die Übergabe zu vollziehen. Oberstleutnant Guido Gleißner kehrt nach diesem Kommandowechsel nach Kalkar zurück.


  • Oberst Guido Henrich und Generalleutnant Ingo Gerhartz beim Eintrag in das Gästebuch der Flugbereitschaft BMVg.

    Inspekteur besucht die Flugbereitschaft BMVg

    Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, besuchte die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung in Köln. Themen der Gespräche waren künftige Herausforderungen und die Schwerpunkte des Verbandes.


  • Zivilcourage - Michael Czarkowski zeigt, wie es geht.

    Zivilcourage – Helfen, wenn andere wegsehen

    Wenn alle anderen Angst haben und wegsehen gibt es sie. Menschen, die die Gefahr vergessen. Sie sehen nur den, der sich nicht wehren kann. Sie sind bereit einzutreten. Für andere. So auch Hauptfeldwebel Michael Czarkowski, ausgebildeter Notfallsanitäter beim Fliegerarzt der Flugbereitschaft.


  • Sie alle absolvierten die Ausbildung erfolgreich.

    Technischer Nachwuchs für den A400M

    In der Ausbildungswerkstatt des Lufttransportgeschwaders 62 haben 29 Auszubildende ihre Facharbeiterbriefe erhalten. Hinter ihnen liegt eine dreieinhalb-jährige intensive und hochwertige zivile Ausbildung. Aus ganz Deutschland stammen die Fluggerätmechaniker und Elektroniker. Teilweise legten sie ihre praktische Prüfung am A400M ab.


  • Oberst Schmid-Schickhardt berichtete von den Geschehnissen des vergangenen Jahres und den Plänen für 2019.

    Erster Neujahrsempfang in Manching

    Nach dem Umzug des Waffensystemunterstützungszentrums 1 aus Erding im vergangenen Jahr fand in Manching nun erstmalig ein Neujahrsempfang statt. Der Kommandeur und Standortälteste, Oberst Stefan Schmid-Schickhardt, empfing die rund 170 Gäste in der Kantine der Wehrtechnischen Dienststelle.


  • Kommandeur I./ Bataillon Oberstleutnant Frank Dröge mit den Bürgermeistern der umliegenden Städte und Gemeinden.

    Priorität auch in 2019: Auslandseinsatz!

    Mali und Niger, Jordanien und Afghanistan. Vier Staaten, zwei Kontinente und ein Regiment: Das Objektschutzregiment der Luftwaffe „Friesland“. Rund 40 Objektschützer werden sich in diesem Jahr ständig im Einsatz befinden. Ihre Fähigkeiten sind vielfältig und deshalb so gefragt. Reichen sie doch von der Kampfmittelbeseitigung über den Brandschutz bis hin zur Aufklärung.


  • Gastgeber und Ehrengäste beim Neujahrsempfangs des Sensorzuges 2 in Auenhausen.

    „Ein tolles Zeichen der Verbundenheit“

    Obwohl es seit 1993 keine Radarführungsabteilung in Auenhausen mehr gibt, fand dieses Jahr wieder der Jahresempfang in der heutigen Radargerätestellung statt. Der Zugführer des Sensorzugs II , Hauptmann Marian Schütze, begrüßte zahlreiche treue Gäste.


  • General Gerhartz und General Kilian präsentieren die unterzeichnete Absichtserklärung zwischen den beiden Luftstreitkräften.

    Inspekteur in Budapest: „Ungarn ist ein wichtiger Partner“

    Die deutsche und die ungarische Luftwaffe wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Synergien werden dabei in den Bereichen Lufttransport, Führung von Luftstreitkräften, Übungen sowie Luftverteidigung gesehen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, der NATO zukünftig gemeinsame und leistungsfähige Beiträge, beispielsweise für die “Very High Readiness Joint Task Force” bereitzustellen.


  • Ministerin besucht Eurofighter in Ämari

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am zweiten und letzten Tag ihrer Baltikum-Reise das deutsche Kontingent Verstärkung Air Policing Baltikum in Estland besucht. Auf der Leenubaas Air Base in Ämari traf sie mit ihrem estnischen Amtskollegen Jüri Luik zusammen.


  • Video: Das Auge am Feind – Flugabwehr mit dem Waffensystem Patriot

    Alles Feindliche bekämpfen, das sich am Himmel bewegt – auch auf große Distanz: Das ist der Auftrag des Flugabwehrsystems Patriot der Luftwaffe. Dabei kann Patriot schnell die Stellung wechseln und auch mehrere Ziele gleichzeitig „ins Visier“ nehmen.


  • Der A321 wird nach seiner Landung von einem Follow Me Car zu seiner Parkposition geführt.

    Flugbereitschaft: Mit der „Neuen“ nach Brüssel

    Einsteigen nach Teneriffa oder Mallorca? Der schneeweiße Jet mit der schwarz-rot-goldenen Banderole um den Rumpf, der gerade frühmorgens in Köln-Wahn zur Startbahn rollt, hat ganz andere Ziele als solche Touristen-Hochburgen: die Hauptstädte und Krisenregionen der Welt. Seit einem Monat ist der neue Airbus A 321-200 inzwischen bei der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung als hochwillkommene Verstärkung im Einsatz – für Deutschlands Spitzenpolitiker vom Minister bis zum Bundespräsidenten.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.02.19


http://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2019.feb