Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Archiv > 2019 > Juli 


Aktuelles

  • Die deutsche Delegation in Nord-Mazedonien.

    Internationaler Austausch „Summer Campus 2019“

    Die Offizierschule der Luftwaffe nahm mit einer Abordnung am „SUMMER CAMPUS 2019“ in der Republik Nord-Mazedonien teil. Hier wurden Kontakte zu Streitkräften anderer Nationen geknüpft und die in der Offiziersschule gelernten Fähigkeiten, sowohl sprachlich als auch militärisch, umgesetzt.


  • Zu den Aufgaben der Soldaten gehörten unter anderem auch Mäharbeiten auf dem Friedhof.

    50 Jahre Deutscher Soldatenfriedhof Futa-Pass

    Anlässlich der 50. Wiederkehr der Einweihung des deutschen Soldatenfriedhofes auf dem Futa-Pass in der Toskana gedachten deutsche und italienische Soldaten den Gefallenen. Teile des Einsatzführungsbereiches 2 aus Erndtebrück, Reservisten der Kreisgruppe Südwestfalen und je ein aktiver Kamerad aus Siegburg und Koblenz beteiligten sich an der Gedenkfeier.


  • Oberstleutnant Hess gibt die Truppenfahne des Bataillons an General Hogrebe zurück.

    25. Kommandeur übernimmt das Luftwaffenausbildungsbataillon

    Brigadegeneral Michael Hogrebe, Kommandeur Bodengebundene Verbände aus dem Luftwaffentruppenkommando in Köln, übergibt die Kommandogewalt über das Luftwaffenausbildungsbataillon an Oberstleutnant Peter Eckert.


  • Oberst Oliver Eckstein und Generalleutnant Dr. Ansgar Rieks zusammen mit den Lehrgangsbesten Oberfähnrich Michael Müller und Oberfähnrich Marcus Hünninger.

    Offiziersanwärter erhalten ihre Patente

    Für 78 Offiziersanwärter des militärfachlichen Dienstes hieß es Abschied nehmen von „Fursty“ und dem „Blauen Palais“. Sie absolvierten erfolgreich den 97. Offizierslehrgang des Militärfachlichen Dienstes der Luftwaffe und erhielten ihre Patente.


  • Ein letztes Winken und ab auf die Startbahn.

    Über den Wolken - Ein Hauptfeldwebel hebt ab

    Hauptfeldwebel Holger Duken steigt völlig ergriffen von all den Eindrücken über den Wolken aus dem Eurofighter. Hinter ihm liegen knapp 60 Minuten in der Luft. Für seine Leistungen erhielt er einen Bestpreis und damit die einmalige Gelegenheit einen Mitflug im Eurofighter zu genießen.


  • Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann verewigte sich im Gästebuch des Einsatzführungsbereichs 2 .

    Bundestagsabgeordnete besucht den Einsatzführungsbereich 2

    MdB Sylvia Gabelmann besuchte kürzlich mit einer kleinen Delegation den Luftwaffenstandort in Erndtebrück. Zweck des Besuchs war die Information über die Aufgaben und den Dauereinsatzauftrag des Einsatzführungsbereichs 2.


  • Das Team „Bundeswehr Erndtebrück – auch nachts hellwach!“ beim 16. Siegerländer Firmenlauf.

    Luftwaffenstandort nimmt am Siegerländer Firmenlauf teil

    Über 8.500 Teilnehmer nahmen am 16. Siegerländer Firmenlauf teil. Eine Laufveranstaltung die in Südwestfalen ihres gleichen sucht. Zum dreizehnten Mal mit dabei waren dieses Jahr wieder 30 Soldaten und zivile Beschäftigte des Luftwaffenstandortes Erndtebrück.


  • Erfolgreicher Abschluss beim Ironman in Hamburg: Hauptmann Fabien Warnecke (l.) und Hauptmann Frank Haller.

    Die Luftwaffe beim Ironman in Hamburg

    Emotionale Momente für Hauptmann Frank Haller und Hauptmann Fabian Warnecke vom Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe. Erstmals nahmen die beiden Offiziere am Ironman in der Hansestadt Hamburg teil und wurden an die Grenzen ihrer physischen Belastbarkeit geführt.


  • Die drei jungen Piloten und die Fluglehrer haben gemeinsam den Kurs gemeistert.

    „Richthofener“ schließen Waffensystemausbildung ab

    Nach neun Monaten intensiven und anspruchsvollen Trainings feierten drei Luftfahrzeugführer des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 “Richthofen“ mit Ihren Familien und Freunden, Staffel- und Verbandskameraden, Vorgesetzten und Fluglehrern den Abschluss der Waffensystemausbildung Eurofighter.


  • Eröffnung des Landsberger Zimmers in Manching

    Während seines Truppenbesuchs in Manching eröffnete der Stellvertretende Inspekteur der Luftwaffe das „Landsberger Zimmer“. Ein geschichtsträchtiger Raum für das Waffensystemunterstützungszentrum 1 und Generalleutnant Dr. Ing. Ansgar Rieks.


  • Brigadegeneral Michael Traut und Hauptmann Rainer Schäfer bei der Enthüllung des neuen Straßenschildes.

    Der nächste Schritt zur Wiege der Luftwaffe

    Die Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth bekam jetzt ganz offiziell einen Straßennamen. Ein „nächster Schritt in Richtung Wiege der Luftwaffe“, so die Initiatoren.


  • Emilia Born gewann eine Erlebnisreise bei der Luftwaffe. Von ihren Eindrücken erzählt sie euch hier.

    Luft(waffe) schnuppern

    Tornados beim Starten beobachten kann man nämlich am besten auf einer Erlebnisreise der Luftwaffe. In diesen Genuss kam ich dank meiner Teilnahme am Bundeswehr-Quiz. Ich löste mehrere Fragen über die Bundeswehr richtig, erhielt ein Lösungswort – und hatte das Glück, dass mein Name aus dem Lostopf gezogen wurde.


  • Die Plakatausstellung stieß bei den Besuchern auf reges Interesse.

    Berührende Erinnerungen eines Zeitzeugen

    Das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe hatte kürzlich gemeinsam mit dem militärhistorischen Museum Berlin Gatow aus Anlass des Jahrestages des gescheiterten Hitler-Attentats vom 20. Juli 1944 zu einer Informationsveranstaltung ins alte Offiziersheim in Faßberg eingeladen. Ein Zeitzeuge und Sohn eines Widerstandskämpfers schilderte persönliche Eindrücke und Erinnerungen.


  • „Sie hinterlassen Spuren im Regiment sowie in den Herzen Ihrer Unterstellten und haben sich regimentsweit und darüber hinaus einen Namen erarbeitet.“

    Keilriemen für die Einsatzbereitschaft

    Wie ein „Keilriemen im Motor“ bezeichnete Oberst Marc Vogt seine Ausbildungsstaffel Objektschutz anlässlich der Chefübergabe von Hauptmann Frank Heßelmann an Hauptmann Florian Bluhm. Mit diesem Vergleich sei die Staffel ein wichtiges Element für die Einsatzbereitschaft innerhalb des Objektschutzregimentes der Luftwaffe „Friesland“.


  • Brigadegeneral Michael Traut und Oberstleutnant Christoph Migura begrüßten die Gäste am Standort Roth zum Informationsbesuch.

    Ein Standort mit Zukunft

    Die beiden CSU-Bundestagsabgeordneten Stefan Müller und Christian Schmidt waren kürzlich zu Besuch in der Otto-Lilienthal-Kaserne in Roth. Die beiden mittelfränkischen Politiker informierten sich über die Entwicklung des Bundeswehr-Standorts. Auch der Erste Bürgermeister der Stadt Roth, Ralf Edelhäuser, war zu Gast in der Kaserne.


  • Besonderer Arbeitsplatz mit besonderen Aufgaben. Doorgunner auf der Laderampe der CH-53.

    Dark Blade 2019

    Neun Nationen verdunkeln mit ihren Hubschraubern bei der Übung Dark Blade den Tschechischen Luftraum. Den deutschen Anteil stellt die Luftwaffe mit drei mittleren Transporthubschraubern Sikorsky CH-53GS.


  • Oberbefehlshaber der israelischen Luftstreitkräfte zu Gast bei der Luftwaffe

    Noch ein letzter Blick über die Anschnallgurte, dann kann es losgehen. Das Geräusch eines Elektromotors ertönt. Es ist das Kabinendach des Eurofighters, das sich über dem Piloten und seinem besonderen Passagier verschließt. Dieser ist der Oberbefehlshaber der israelischen Luftstreitkräfte, Generalmajor Amikam Norkin. Er besucht für zwei Tage die Luftwaffe.


  • Teamarbeit im A400M bei „taff“

    Franziska Müllers ist Reporterin für das ProSieben-Format „taff“. In ihrer Reportagereihe “taff hautnah“ probiert sie verschiedene Berufe aus und stellt diese vor. Für Ihre aktuelle Folge „Traumberuf Pilot bei der Luftwaffe“ ist sie beim Lufttransportgeschwader 62 (LTG 62) in eine Fliegerkombi geschlüpft. Drei Tage lang begleitete Sie A400M-Piloten und Technische Ladungsmeister (TLM) bei deren Ausbildung und täglichen Arbeit.


  • Zwei deutsche Soldaten stehen hinter einem Rednerpult neben einem Wappen.

    Der Inspekteur der Luftwaffe zu Besuch in Al-Asrak

    Generalleutnant Ingo Gerhartz ist zu Besuch auf der jordanischen Airbase in Al-Asrak. Neben den Gesprächen mit Soldaten fand besonders die Premiere des A400M als Tankflugzeug im Einsatz das besondere Interesse des Generals.


  • Das Kommando Luftwaffe war mit einem Informationsstand beim Tag der offenen Tür vertreten.

    Luftwaffe bot Blicke hinter die Kulissen

    Das Kommando Luftwaffe präsentierte sich kürzlich beim Tag der offenen Tür in der Berliner Julius-Leber-Kaserne. Gemeinsam mit dem Hubschraubergeschwader 64, das dem Publikum eine CH-53 mitgebracht hatte, Vorführungen des Wachbataillons und Demonstrationen des Kampfpanzers Leopard 2 boten die Veranstalter ihren Gästen ein vielschichtiges Programm. Rund 3.000 Besucher waren an dem Tag mit von der Partie.


  • Wie wird das Wetter? – Über den Wolken gut beraten

    Die Wüste in Mali, Gebirgsflug in den Alpen, Waldbrände in Brandenburg: Die Hubschrauberpiloten der Bundeswehr fliegen unter extremen Bedingungen. Flug- und Wetterberater helfen ihnen, die Gefahren und Widrigkeiten richtig einzuschätzen. Ein Besuch bei einem dieser Berater der Piloten.


  • Mit insgesamt zehn C-130J werden deutsche und französische Soldatinnen und Soldaten einen gemeinsamen Lufttransportverband betreiben.

    Die Pioniere mit der Hercules-Aufgabe

    So etwas hat es in der Bundeswehr bisher in der Form noch nicht gegeben – ein Meilenstein der Multinationalität. Bis 2024 werden rund 160 deutsche Soldatinnen und Soldaten mit ihren französischen Kameraden in Évreux einen gemeinsamen Lufttransportverband aufbauen. Der Inspekteur der Luftwaffe lud die ersten Frauen und Männern des Verbandes zum Gespräch nach Berlin ein.


  • Brigadegeneral Gerhard Hewera beglückwünscht die angehenden Fachdienstoffiziere zur bestandenen Ausbildung an der FSLw.

    Zeugnisübergabe an der Fachschule der Luftwaffe

    Die Faßberger Fachschule der Luftwaffe verabschiedete 158 angehende Offiziere des Militärfachlichen Dienstes. Die Absolventen erhielten ihre Abschlusszeugnisse zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ bzw. zum „Staatlich geprüften Techniker“ im Beisein ihrer Familien und Freunde.


  • Die Soldaten erklärten allen Schülern die richtige Trageweise der Ausrüstung.

    Projektwoche mal anders: Schüler besuchen Kaserne Marienbaum

    70 Schüler des neunten Jahrganges der Realschule Kalkar bekamen in Marienbaum einen Einblick in die Bundeswehr. Mit dem Fahrstuhl fuhren sie zur Spitze des 48 Meter hohen Radarturmes. Auch die Bundeswehr-Feuerwehr und die Wartungs- und Instandsetzungsgruppe Maschinenanlagen lernten die Schüler kennen.


  • Kommodore Dick Kreiter dankt den angetretenen Soldaten für ihre bisherige Arbeit.

    Multinationale Tankerflotte nimmt Gestalt an

    Der Vorsitzende des Multinational Executive Board (MEB), Kommodore Dick Kreiter, hat jetzt die Multinational MRTT Unit (MMU) aufgestellt und dem ersten Kommandeur, Oberst van der Biezen, in Eindhoven übergeben.


  • „Bist du drin, bist du draußen“: Krisenbegleitung als Peer

    Der 51-jährige Oberstleutnant Stefan Gülpen begleitet als Peer Soldaten und Zivilpersonal nach Krisensituationen. Die goldene Regel der Peers: „Bist du drin, bist du draußen.“ Sind sie selbst in die Situation emotional eingebunden, können sie die anderen Betroffenen nicht mehr als Peer begleiten.


  • Ministerin bei Übergabe von A319 OH (Offener Himmel)

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist am Freitag in Hamburg bei der Übergabe der Nationalen Beobachtungsplattform für den Vertrag über den Offenen Himmel (OHOffener Himmel) an die Bundeswehr zugegen gewesen. Damit setzte sie ein starkes Signal zur Stärkung der Rüstungskontrolle.


  • Laage verabschiedet sich von seinem verunglückten Kameraden

    Unendlich lange Minuten des Schweigens. Die Zeit steht still auf dem Fliegerhorst Laage. In der Halle 222, wo ansonsten bis zu zehn Eurofighter in den Docks stehen, könnte man eine Stecknadel fallen hören. In der Mitte steht der schlichte Eichensarg verhüllt von einer Bundesdienstflagge, obenauf der Gefechtshelm des verunglückten Piloten. Daneben viele Kränze und ein Abschiedsstrauß weißer Lilien von den Eltern.


  • Oberst Oliver Eckstein, Brigadegeneral Michael Traut und Oberst Marco Klimpel.

    „Ich will“ – I. Lehrgruppe in Fürsty unter neuer Führung

    Mit einem feierlichen Appell übergab der Schulkommandeur, Brigadegeneral Michael Traut, das Kommando an Oberst Marco Klimpel. Auf dem Airforceplatz im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck standen über 500 Offiziersanwärter und hörten die ersten Worte ihres neuen Kommandeurs. Oberst Oliver Eckstein meldet sich ab.


  • Premiere: Ein A400M als Tankflugzeug im Einsatz

    Ein weiterer Fähigkeitszuwachs bei der Luftwaffe: Der A400M wird jetzt als Tankflugzeug im Auslandseinsatz erprobt. Seine Aufgabe: Im Rahmen der Operation Counter Daesh soll er deutsche und alliierte Flugzeuge in der Luft mit Kerosin versorgen. Ein Jahr lang wurde im Lufttransportgeschwader 62 darauf hingearbeitet.


  • Vor rund 200 Spottern posierte auch der Eurofighter mit dem aktuellen Tiger-Look.

    Erstes Mini NATO Tiger Meet am Flugplatz Zell

    Kampfjets aus ganz Europa trafen sich in Neuburg zu einer Hochwertübung. Zum ersten Mal durften dabei Spotter Eurofighter & Co. hautnah erleben. Ein Teil der Einnahmen wurde für einen guten Zweck gespendet.


  • Oberst Früh übertrug das Kommando über die Technische Gruppe von Oberstleutnant Karsten Reimann auf Oberstleutnant Matthias Helmerking.

    Führungswechsel in Neuburg

    Menschen führen ist keine einfache Aufgabe. Zweieinhalb Jahre hat Oberstleutnant Karsten Reimann das getan. Rund 780 Menschen führte er in der Technischen Gruppe beim Taktischen Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg. Nun wechselt er zur NATO und sein Standort nach Belgien. Deshalb übergab er jetzt das Kommando seiner Gruppe.


  • „Wir werden die Neuen auch nach Mali in den Einsatz bringen, wir brauchen dringend die verbesserten Leistungen der Heron TP hier“, sagt Gerhartz.

    Die Luftwaffe schützt Einsätze in Mali

    Ohne die Luftwaffe geht nicht viel beim MINUSMA-Einsatz im afrikanischen Mali. 142 Luftwaffensoldaten fliegen den Heron, werten die Produkte aus, betreiben MANTIS zum Feldlagerschutz oder bauen neue Einrichtungen.


  • Die freigesprochenen Jungfacharbeiter und Jungfacharbeiterinnen mit dem Team der Ausbildungswerkstatt.

    Faßberger Prüfungsergebnisse über Bundesdurchschnitt

    Die Ausbildungswerkstatt auf dem Fliegerhorst in Faßberg übergab acht Auszubildenden nach der vorzeitigen Prüfung ihre Gesellenbriefe. Die Prüfungsergebnisse lagen über dem bundesweiten Durchschnitt!


  • Garnisonsbürgermeisterin Britta Schulz und Generalleutnant Klaus Habersetzer.

    Kalkar sagt Feier zum 50-jährigen Bestehen ab

    Aufgrund der Flugunfälle beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ in Laage und beim Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum in Bückeburg sagt das Zentrum Luftoperationen in Kalkar die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Standortjubiläum am 9. Juli 2019 ab.


  • Der symbolische Handschlag besiegelt die Übergabe.

    Wechsel an der Spitze des Stabszuges

    Im Einsatzführungsbereich 3 in Schönewalde hat am 2. Juli 2019 mit einer militärischen Zeremonie die Führung gewechselt. Der Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 3, Oberstleutnant Andreas Springer, übertrug die Führung des Stabszuges von Leutnant Martin Bergner an Hauptmann Martin Halwas.


  • Im Minutentakt kommen Schwerverletzte in das Diakoniekrankenhaus.

    Üben für den Ernstfall

    Die Ärzte und Pfleger der Notfallaufnahme des Diakoniekrankenhauses Flensburg fallen an diesem Dienstagnachmittag aus allen Wolken. Der Tag verlief bisher ruhig. Das heiße Wetter sorgt für viele Sonnenbrände und Hitzschläge - eigentlich Routine. Doch plötzlich bringen Krankenwagen am laufenden Band Schwerverletzte in die Notaufnahme.


  • Wieder brennen Wälder, wieder unterstützt die Luftwaffe. Die Löschflüge müssen genau koordiniert werden.

    Luftwaffe hilft bei riesigem Waldbrand in Lübtheen

    Wieder ist die Luftwaffe bei Waldbränden gefordert. Zwei CH-53 helfen derzeit in Mecklenburg-Vorpommern, um einen Waldbrand unter Kontrolle zu bringen. Rund 430 Hektar bei Lübtheen sind betroffen. Auch ein Tanklaster aus Laage ist im Einsatz.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 01.07.2019


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.archivneu.2019.jul