Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Verbände > Fliegende Kampfverbände > Taktisches Luftwaffengeschwader 71 "Richthofen" > Nachrichtenarchiv > 2016 

Nachrichten des Jahres 2016

  • Der Kommodore, Oberstleutnant Oliver Spoerner, hielt die Eröffnungsrede.

    100 Jahre Flugplatz Wittmundhafen

    Am 7. November 1916 landete das erste Luftschiff in Wittmundhafen und markierte damit den Beginn einer Ära für die Stadt Wittmund. Das Taktische Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ und die Stadt Wittmund feierten nun das 100-jährige Bestehen des Flugplatzes Wittmundhafen.


  • Im November 1916 landete das erste Luftschiff des Heeres in Wittmundhafen.

    Vom Luftschiff bis zum Eurofighter - 100 Jahre Wittmundhafen

    Vor 100 Jahren war Wittmundhafen noch Standort für Luftschiffe des Heeres. Heute ist dort ein Standort der Luftwaffe mit dem modernsten Flugzeug der Bundeswehr, dem Eurofighter. Das Traditionsgeschwader ist derzeit für die Luftraumsicherung Deutschlands verantwortlich.


  • Gut erkennbar: Das „R“ des Richthofen-Geschwaders auf rotem Grund an Heck und Seitenleitwerk.

    Der „grau-rote Baron“ fliegt über Wittmund

    Das Taktische Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ ehrt gleich zwei historische Personen, die den Verband prägten. Zur Ernennung zum Geschwader wurde ein Eurofighter mit einer Sonderfolierung versehen. Sein Entwurf mit den vielen Richthofen-„R“ ist aber nicht die erste gelungene Umsetzung von Hauptfeldwebel Stefan „Harry“ Thrun.


  • Die Wittmunder sind wieder ein Vollgeschwader.

    Richthofen nach 33 Monaten wieder ein Geschwader

    Der Luftwaffenstandort Wittmund erhält nach 33 Monaten wieder ein eigenständiges Geschwader und führt somit eine lange Tradition fort. Damit verbunden sind auch ein personeller Wechsel an der Spitze und viele Veränderungen für den Standort.


  • Der neue Mann in Wittmund: Oberstleutnant Oliver Spoerner.

    Neuer Kommodore des Traditionsverbandes „Richthofen“ bei Facebook

    Wie sieht der Alltag an einem Luftwaffenstandort aus? Wofür ist das Geschwader Richthofen eigentlich zuständig? Was macht ein Kommodore? Diese und ähnliche Fragen können Sie am 06. Juli Kommodore Oberstleutnant Oliver Spoerner stellen.


  • Kurz vor dem Start müssen die Atemmasken aufgesetzt werden. Über diese kommunizieren die Piloten auch untereinander.

    Hautnah mit im Cockpit - Ein Bestpreisgewinner berichtet

    Wo man auch hinsah, überall war es weiß. Sekunden später schossen wir durch blauen Himmel der Sonne entgegen. Dann geschah, was ich mir niemals hätte ausmalen können: der Pilot überließ mir die Steuerung des Jets. Ein Erfahrungsbericht über einen Mitflug in einem Eurofighter.


  • Von hinten beobachtet der zweite Eurofighter das Vorgehen des Führungsjets.

    Traditionsverband erlangt die alte Kraft zurück

    Wir leben in einer Zeit, in der die Bundeswehr immer kleiner zu werden scheint. Doch es gibt hin und wieder noch Verbände – die dürfen wachsen. So wird die Taktische Luftwaffengruppe „Richthofen“ ab Juli dieses Jahres wieder zu einem vollwertigen Geschwader.


  • Auch die Flughafenfeuerwehr in Wittmund wurde besucht.

    Staatssekretär Grübel besucht Taktische Luftwaffengruppe „Richthofen“

    Anlässlich des bevorstehenden Aufwuchses der Taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ zu einem Geschwader, besuchte Staatssekretär Markus Grübel den Verband in Wittmund.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.11.17


https://www.luftwaffe.de/portal/poc/luftwaffe?uri=ci%3Abw.lw.org.luftm.jg71.archiv.2016